• MS???

    Hallo Leute, ich heisse Lucian bin männlich 34 Jahre alt. Ich wäre froh wenn sich jemand 5 Minuten Zeit nimmt meinen Text durchzulesen. Wie soll ich anfangen? Ich mach die Kurzfassung. Angefangen hat alles vor ca 5 Jahren. Plötzlich kribbelten meine Hände und Füsse. Dann kamen weitere Symptome hinzu um die wichtigsten aufzuzählen: -extreme Müdigkeit …
  • 45 Antworten

    Mhh komisch... lass auf jeden Fall das MRT machen. Vielleicht ist es wirklich nur ein Bandscheibenvorfall.. sonst wäre bei der LP auch was rausgekommen..oliglokonale Banden positiv z.b.

    Ich glaube nicht dass es was mit den Bandscheiben zu tun hat da ich ja auch zig andere Symptome habe/ hatte. Ich werde auf jeden Fall nochmal einen Neurologen aussuchen. Ist nur nervig....

    Da du aber vor 5 Jahren schon Symptome hattest und da definitiv keine MS hattest, kann man nicht ständig die Diagnostik wiederholen. Was hindert dich dran, zum Psychiater zu gehen?


    Du hast jetzt schon mehr MRT als ich nach 24 Jahren MS.

    Ja ich weiss kann ich dir nachfühlen... es nervt nur noch. Mach das auf jeden Fall. Dann hast du Gewissheit was da in der HWS los ist..

    Möchte, kann es sein dass du beides hast? Bei dir halte ich MS für sehr wahrscheinlich, aber vielleicht hast du ne Borreliose zusätzlich.

    MS92: warum sollte er zum Psychiater gehen wenn er diese körperlichen Symptome hat? Schon mal was von Lhermitte Zeichen gehört? Woher weisst du das eine MS ausgeschlossen ist? Ich tu auch schon seit 4 Jahren rum ohne 100 Diagnose. Nur weil das Kopf MRT unauffällig war?

    Ich will hier keinem auf den Schlips treten.


    Ich war natürlich schon über einen längeren Zeitraum beim Psychologen. Ohne Erfolg. Ich bin auch kein Hypochonder oder so.


    Ich hab ne Menge Symptome die natürlich auch zu Psychosomatik passen.


    Aber das Lhermitte Zeichen ist ja schon auch speziell.


    Natürlich geb ich ms92 auch recht. Ich hab schon ne Menge Diagnostik hinter mir und viele Sagen dass man nach langer Zeit immer was im Kopf sieht.

    Was war denn (ehrlicherweise) zuerst da, die Angst oder die Symptome? Ich würde nicht von vornherein ausschließen, dass auch das L'hermitte-Zeichen psychisch bedingt sein kann. Trotzdem verstehe ich natürlich deine Angst.

    Ich weiß es noch wie heute. Zuerst ein Kribbeln in den Händen und dann kam irgendwann die Unsicherheit. Wie gesagt ich bin auch nicht extrem hypochondrisch.

    nee das sind halt Ms Typische anzeichen die Krankheit heisst ja auch die mit den tausend Gesichtern .


    es gibt auch anzeichen auch ohne Läsionen und es ist doch Ms .


    :[] :[] :[] :[] :[]

    Die Lumbalpunktion war aber bereits vor 5 Jahren trotz vorhandener Symptome ohne Befund. Das und keine vorhandenen Läsionen in Kopf und HWS schließt MS aus. Nach 5 Jahren unauffälligen Untersuchungen würde ich mal an die Psyche denken.

    Würde ich auch sagen und das Symptome an beide Körperseiten gleichzeitig auftreten, spricht eher für ein HWS Problem.


    Hirnläsionen treten immer auf eine Seite zuerst auf - demzufolge sind die erstsymptome einseitig.

    Ein MRT hat er ja nur vom Kopf, nicht von der HWS oder BWS. Die Psyche kann diese Lhermitte Zeichen verstärken, sicherlich aber nicht auslösen.

    Also um hier keine Verwirrung zu stiften. Als es anfing hatte ich eben Lumbalpunktion und MRT vom Schädel. Dann kamen die letzten 5 Jahre immer mal wieder diverse Schädel MRT hinzu.


    Aktuelle Symptome:


    Lhermitte mit Kribbeln im Blasenbereich und großer linker Zeh.


    Häufiger Harndrang, mit dem Gefühl dass die Blase nie ganz leer ist.


    Ich war heute joggen (will mich nicht davon abhalten lassen) Gefühl als ob das linke Bein nicht mir gehört.


    Und irgendwie "Sehtörungen" gefühlt links. Ich kanns aber nicht genau beschreiben.


    Die letzten 5 Jahre immer mal wieder andere Symptome.


    Danke euch wirklich auch wenn ich vielleicht wie ein Hypochonder klingt. Das bin ich definitiv nicht.