@ upperwest,

    Herpes Zoster hatte ich auch schon in Verdacht.


    Mein HA meinte glaubt er nicht. (Er hat die Bläßchen noch nicht gesehen, da ich dann immer Unterwegs war)


    Ich meine Glauben heisst nicht wissen. Gibt es einen zuverlässigen Test hierzu (auch wenn gerade keine Bläßchen da sind)?

    Man kann im nachhinein antikörper im blut testen. Aber jeder, der die windpocken (varizella zoster) mal durchgemacht hat, hat diese antikörper. Denn ohne windpocken keibe gürtelrose.


    Jedoch wenn die anzahl der antikörper sehr hoch ist (wie bei mir, über 2000), deutet das schon auf Gürtelrose hin. Aber auch da erzählt jeder arzt was anderes.


    Bei mir hat auch noch kein arzt die bläschen gesehen, als es akut war.


    Mittlerweile lasse ich mir SOFORT Zostex verschreiben, wenn ich merke, dass es sich anbahnt. Das ist dann ein Ziehen und Jucken im betroffenen Areal.


    Und mit Zostex kommt es meist nicht mehr zum bläschenausschlag.

    Ich bekam damals so 7-10 Tage Antibiotika. Weiß aber nicht mehr genau was oder wie lang. Es passt zeitlich nur genau ins Jahr als der ganze Scheiß anfing. Da haben sie mich dann neurologisch komplett durchgecheckt. Und ich bekam in den darauf folgenden Jahren immer mal wieder MRTS vom Schädel, zig Blutbilder etc. Immer ohne Befund.


    Ich vermute für mich am stärksten Borreliose. Urplötzlich vertrug ich keinen Alkohol mehr. Meine Cholesterin Werte triebs trotz super Ernährung in die Höhe usw.

    Lustig, hat sich mein Verdacht ja bestätigt.


    Was für ein AB hast du bekommen? Hattest du während der Einnahme Darmprobleme und auch noch danach? Durchfall?


    Deine Symptome passen auch recht gut zu einer Darmflora in Schieflage. Vergleichweise harmlos (zu dem was du hier sonst so auflistest) aber sehr unangenehm.


    Hast du momentan irgendwelche Magen-/Darmbeschwerden? Hast du Probleme mit Pilzbefall? Die kommen nämlich am liebsten, wenn du dein Verdauungssystem mit AB beschäftigst.

    Zostex nimmt man 7 Tage lang ein, 1 Tablette pro Tag. Vorteilhafter als Aciclovir, das muss man alle 4 Stunden einnehmen, auch nachts.


    Anhand der Bläschen ist es nicht zu unterscheiden, zumindest bei mir nicht. Hab ja auch jahrelang gedacht, dass ich nur Herpes simplex am Ohr hatte.


    Was noch möglich ist, ist die Entnahme und Analyse der Bläschenflüssigkeit. Aber das macht bestimmt nicht jeder Arzt?!


    Ob man Herpes simplex am Fuß oder Bein bekomen kann, ist fragwürdig, aber es gibt nichts, was es nicht gibt.


    Es gibt auch Herpesinfektionen ganz ohne den typischen Ausschlag (sine herpete)...