MS ? Ich melde mich mal mit meinen Symptomen

    Hallo liebes Forum,


    zunächst einmal wünsche ich euch ein guten Start in die Woche !


    Ich kämpfe seit längerem mit meinen Problemen ..Es fing an mit schwerer Schlepparbeit im Garten .
    darauf folgen Kopfschmerzen

    Tinitus

    Schwindel

    Übelkeit

    Taubheitsgefühl C1-C3


    hab mir ordentlich in der HWS eine Blockade reingehauen . Verspannung im Nacken Bereich etc.
    Mein Orthopäde diagnostizierte anhand von meinem HWS-MRT eine Steilstellung der HWS.


    Meine Symptome wie Schwindel,Übelkeit,Tinitus ( sehr selten ) sind verschwunden .

    Es wurde auch ein Kopf MRT und eine Blutdiagnostik vorgenommen .

    Diese waren sauber.
    Lumbalpunktion wurde nicht gemacht da das MRT sauber war und es im Blut keine Hinweise auf Entzündungen gab ..


    jedenfalls schlafen mir aktuell ( vorallem Nachts) die Hände und Füße ein . Es geht tagsüber auch wieder weg . Also es ist wirklich sehr sehr stark Positionabhängig.. Im Liegen beispielsweise die Finger und Füße .. kaum stehe ich auf wird das Gefühl des kribbelns deutlich weniger ( wenn nicht sogar Verschwunden ) ..

    Naja jedenfalls hatte ich das ganze schonmal vor 2 Wochen .. es hielt 4-5 Tage und war weg.

    Immer Nachts !


    nun frage ich mich ob das eventuell Anzeichen auf eine MS sind .. Es wurde ja ein Kopf MRT gemacht dort hätte mein eig die Entzündungsherden sehen müssen .


    Oder hat die HWS Einfluss auf die LWS genommen ? Ich hab echt keine Ahnung mehr wie es weiter gehen soll und zu welchem Arzt ich soll .


    pS: ich habe keine weiteren Symptome außer das lästige kribbeln ..


    Grüße

    Can

  • 6 Antworten

    Bei MS ändert sich durch veränderte Körperhaltung KEIN Symptom. Dein Kribbeln spricht für eine orthopädische Geschichte.

    Ich habe beides, MS Kribbeln und einschlafende Hände durch HWS Probleme und kann das sehr gut auseinanderhalten.

    Aber kribbeln an den Füßen ?


    das heißt das kribbeln müsste konstant durchgehend vorhanden sein ? Für mehrere Tage ?


    bei mir lässt es gerade nach wieder .
    reicht die Diagnostik mit dem Kopf MRT?

    Was hat das jetzt mit Hypochondrie zu tun .

    Ich laufe seit 2 Monaten mit Beschwerden rum .

    Ich will einfach Klarheit .

    Es ist unangenehm geworden

    Allein der Gedanke, deswegen MS zu haben.......

    Nachdem Du ja irgendwie da drauf gekommen sein musst hast Du tausend prozentig gegooglet. Hättest Du das richtig gemacht wäre bereits da raus gekommen, dass NICHTS, aber auch garnichts, für MS spricht oder nur im Entferntesten sprechen könnte.

    Und sich eine Krankheit einbilden / einreden, das ist, wie Aurora90 bereits gesagt hat, Hypochondrie.

  • Hyperion

    Hat das Thema geschlossen