Ich spritze seit 22 Jahren alle 2 Tage (bis auf Schwangerschaft und Stillzeit) und hab es auch satt da mein Bauch total verhärtet ist an vielen Stellen und es manchmal wahnsinnig weh tut. Die Neurologin will aber nicht umstellen . "never change a running system" ist ihr Argument und das ist einleuchtend. Ihrer Erfahrung nach löst eiin Wechsel gerne mal Schübe aus. Mir geht es mit Betaferon eigentlich ganz gut und da will sie kein Umstieg auf Tabletten, weil Langzeitwerte fehlen.

    Hallo, ms92


    So lange spritzt du schon?


    Vor der Schwangerschaft habe ich auch


    Betaferon gespritzt und wie du sagst der Bauch sieht schlimm aus ich habe aber am liebsten im Bauch gespritzt als im Oberschenkel oder Arm.


    Wielang hast du gestillt?


    Ich stille immer noch gegen den Willen des Arztes ich solle bloß 6 Monate stillen.


    Wie geht es dir ?Hast du irgendwelche Einschränkungen?

    Ich hatte von der Uniklinik schon vor der Zulassung Betaferon bekommen, weil ich Anfangs ein Schub nach dem anderen hatte(augen). Diese Schäden, Doppelbilder, sind auch nicht mehr weggegangen.


    Gestillt habe ich ein Jahr und habe in dieser Phase Immunglobuline als Infusion bekommen.


    Ich hatte 7 Jahre keinen Schub mehr, im Frühjahr dann einen.


    Ich bin wackeliger geworden in all diesen Jahren, Gehstrecke ist deutlich kürzer geworden, Kribbeln ständig und allmählich fast überall, Hirnmasse ist geschrumpft was sich in Konzantration und Merkfähigkeit bemerkbar macht und die Blase zickt allmählich. Da habe ich aber noch nichts untersuchen lassen. Motorik ist noch recht gut, Reaktionszeit auch. Ich darf keinen Führerschein wg den Augen machen und hab deshalb einen Elektrorollstuhl. Die Leute gucken dann ziemlic, wenn ich ihn vor dem Laden oder beim Spazierengehen stehen lasse und aussteige und ganz normal loslaufe. Dann merkt man die MS nämlich nicht, erst bei größerer Belastung.


    Ich liege viel mehr rum als Gesunde, das ist die größte Einschränkung,.Anders geht es nicht.


    Es wird bei mir als gutartiger Verlauf gesehen. Das finde ich auch, ich kenne auch andere.

    Oje, dass klingt ja nicht so gut aber du hast schon recht da kann man zufrieden sein ich kenne auch andere die nach 4 Jahren schon in den Rollstuhl mussten...


    Mein Problem ist immer wie erkenne ich einen neuen Schub? Ist ein Symptom z.B.der taube Fuß was komplett weg war und nach Wochen wieder kommt ein Schub oder nicht?


    Bei mir sprechen sie auch von einem Gutartigen Verlauf aber im Hintetkopf ist manchmal die Angst ganz schön groß auch weil ich ja erst 4 Jahre erkrankt bin obwohl ich denke das ich die Krankheit schon länger habe.


    Ich wollte auch am liebsten das neue Medikament in Tabletten Form haben aber davon riet mir mein Arzt auch ab.

    [ Achtung: In diesem Faden wurde seit mehr als sechs Monaten kein Beitrag mehr geschrieben. Sie sollten deshalb nicht unbedingt davon ausgehen, dass die ursprünglichen Teilnehmer auf Ihren Beitrag aufmerksam werden. ]


    Naja, wir haben ja öfter mehr als 6 Monate Ruhe.


    Ich schieb halt mal.


    Mir gehts mit mittlerweile 23 Jahren mit MS immer noch ganz gut, meine Lebensqualität hat sich mit Copaxone 40 wieder deutlich verbessert (vertrage es deutlich besser als Copaxone 20 vorher) - 3 mal statt 7 mal Spritzen ist schon sehr nett.


    Vielleicht ist ja von früher noch wer da, tät mich freuen.

    Ja, ich bin noch da ....


    Habe den Thread jetzt erst gefunden, sorry ...


    Kurz zu mir: MS (ppms) seit ca. 5 Jahren, fast alle Medikamente durchprobiert (auch Cortison) .... irgendwie hilft nix so richtig! Lauferei wird immer besch......., was will man machen?!


    Eine Frage hätte ich an euch: Was nehmt ihr gegen das verkrampfen der Beine (und Füße)?


    Gibt es da tatsächlich nur Baclofen ??? Das schlägt bei mir garnicht mehr an ...


    Wäre interessant zu wissen, was ihr da so nehmt ....


    Gruß Horidos

    Zitat

    Kurz zu mir: MS (ppms) seit ca. 5 Jahren, fast alle Medikamente durchprobiert (auch Cortison) ....

    bei ppms gibts fast nix, leider...

    Zitat

    Sind auch neue Schreiberlinge gewünscht?

    Aber immer.

    Zitat

    Ein bißchen Austausch über Erfahrungen und so fände ich schön

    Mir gehts mit Copaxone 40 eigentlich gut. Copaxone 20 war wegen der Schmerzen sehr mühsam - da ist Cop 40 um Welten besser...