Muskelzucken am ganzen Körper

    Hallo zusammen,


    ich bin leider etwas verzweifelt und merke das ich mich inzwischen selbst verrückt mache solange ich keine genaue Diagnose habe und hoffe das hier eventuell einer schon einmal etwas ähnliches erlebt hat.


    Ich (29m) habe seit ca. 2-3 Monaten vereinzeltes Muskelzucken am ganzen Körper (Schulter, Arm, Bein, Oberschenkel, Bauch etc.) Das ganze ist nach etwa 30 Sekunden auch immer wieder verschwunden und war dann weg.

    Ich war deswegen beim Hausarzt und habe dort die Blutwerte für die Schilddrüse checken lassen und nehme seitdem eine geringe Menge an Schilddrüsenhormonen. Magnesium habe ich jetzt auch etwas über einen Monat genommen ohne jedoch eine Verbesserung zu bemerken.


    Seit 4-5 Tagen habe ich allerdings ein dauerhaftes Muskelzucken (vor allem im Oberschenkel) was ich, sobald ich sitze oder Abends im Bett liege merke und auch leider nicht nachlässt. Ich bin schon immer sehr schmal gewesen und relativ wenig Muskeln. Ich habe das ganze versucht auf die Bewegungsmangel zu schieben oder schlechte Ernährung und will ab nächster Woche trainieren gehen.


    Einen Termin beim Neurologen zu finden ist leider auf die schnelle alles andere als leicht und leider habe ich den Fehler gemacht das ganze zu Googlen....sprich ALS und ähnliches...


    Hat wer schon ähnliche Symptome erlebt oder ggf. eine Idee was der Grund für das ganze sein kann ohne das es direkt was richtig schlimmes sein muss. Ich weiß leider selber das ich jetzt jede Kleinigkeit meines Körpers beobachte und als unnormal empfinde allerdings ist das Muskelzucken auf jeden Fall dauerhaft da.


    Vielen dank schon einmal für die Hilfe und ein schönes Wochenende


    Grüße

    Oliver

  • 12 Antworten

    Viele Leute denken bei Muskelzuckungen an ALS. Das ist es aber nur in seltenen Fällen und davon würde ich erst mal nicht ausgehen. Ich kenne einige Leute, die Muskelzuckungen seit Jahren haben, bei denen die Ursache nicht gefunden wurde, aber die ansonsten auch keinerlei schlimme Folgen dadurch haben (außer dass es eben nervt). Das kann auch harmlosere Ursachen haben. Wenn keine anderen Symptome vorhanden sind, würde ich mich erst mal nicht verrückt machen. Ist es nur im Sitzen oder Liegen vorhanden, dann würde es wohl auf ein orthopädisches Problem hindeuten. Termin beim Neurologen ist aber grundsätzlich auch erst mal nicht verkehrt.

    Vielen dank für die Antwort :)


    Es tritt auch beim stehen auf, allerdings ist es da natürlich viel weniger ausgeprägt als wenn man im sitzen oder liegen etwas runter kommt. Es ist wie du gesagt hast nur einfach sehr nervig und super komisch wenn man Abends im liegen seine Oberschenkel dauerhaft "pochen" spürt und teilweise sieht ohne das es aufhört. Andere Symptome habe ich aber so noch nicht bemerkt, außer das man natürlich gerade jedes noch so kleine Zucken des Fingers in Frage stellt. Vielleicht ist es wirklich "einfach" ein Orthopädisches Problem.


    Ich werde ggf. mir noch Vitamin B12 in der Apotheke zum testen kaufen.


    Grüße

    Hallo Hyperion,


    ich bin Nichtraucher und aktuell wäre es glaube eher etwas zu Warm vom Gefühl her.


    Ich weiß allerdings das ich mich nicht perfekt ernährt habe das letzte 3/4 Jahr und bin das gerade am ändern + ich bin wie gesagt schon immer sehr groß und schmal gewesen und wenig Muskulös.


    Grüße

    Wenn du schmal und wenig muskulös bist, eher dünn, dann kann es vorkimmen das die Muskeln öfters zittern. Dünne, Menschen ohne viel Muskelmasse frieren schneller und man sieht da auch öfters Muskelzittern. Muskelzittern kann also verschiedene normale Ursachen haben, also bei Kälte, Stress, nach dem Sport ect

    Ja das habe ich auch gelesen, glaube es Spielt viel im Kopf mit. Konnte zwar gerade wieder deutlich sehen wie der Bizeps an den Muskeln zuckt aber es ist dann auch nach einigen Sekunden wieder weg. Danke auf jeden Fall schon einmal an alle. Habe eigentlich ewig nix mehr gehabt weswegen ich zum Arzt bin. Das zucken der Muskeln und diese innere Unruhe sind einfach mal was ganz neues was ich vorher nicht kannte.

    Habe momentan auch Muskelzucken, nur im sitzen und liegen. Ist nicht durchgängig aber auch am ganzen Körper, am meisten aber in den Beinen. Bin auch sehr verspannt, Stress und Angst (Angststörung) spielen bei mir da bestimmt auch eine Rolle, viel bewegt habe ich mich in letzter Zeit auch nicht.


    ALS ist sehr selten, ich habe auch gegoogelt und es kommt wenn dann zwischen dem 60. und dem 70. Lebensjahr vor. Alles unter 30 Jahre ist das Risiko bei ca. 8%. Wie gesagt, die Krankheit ist sehr selten. 2 von 100000 Menschen erkranken Jährlich daran also würde ich mir da jetzt nicht den Kopf darüber zerbrechen obwohl ich selber ein großer Hypochonder bin..


    Ich hoffe ich konnte dich ein wenig beruhigen.

    Vielen dank :) Ich werde jetzt bis ich den Termin habe versuchen mir selber weniger den Kopf um das ganze zu machen. Ich achte jetzt wohl einfach zu doll auf jede Kleinigkeit und sobald man nach dem ganzen schaut hat man sowieso direkt die schlimmste Krankheit..und das kann definitiv nicht von Vorteil sein sich in sowas hereinzusteigern

    Oliver89 schrieb:

    Vielen dank :) Ich werde jetzt bis ich den Termin habe versuchen mir selber weniger den Kopf um das ganze zu machen. Ich achte jetzt wohl einfach zu doll auf jede Kleinigkeit und sobald man nach dem ganzen schaut hat man sowieso direkt die schlimmste Krankheit..und das kann definitiv nicht von Vorteil sein sich in sowas hereinzusteigern

    Genau du sagst es.

    Ich bin da genau so.. leider.

    Aber ich bin seit ca 1,5 Monaten unter dauerangst rumgelaufen bis ich fast umgekippt bin. So verspannt.. so viel stresshormone über Wochen.. das macht der Körper nicht mit. Irgendwann wirst du nur noch eine leblose Hülle. So fühlt sich das an. Durch meine Angststörung bin ich in eine schwere Depression gerutscht.. nächsten Monat beginnt meine Therapie.


    Die Wahrscheinlichkeit ALS zu haben und zu bekommen ist wie gesagt so gering.. allein in dem Alter sehr unwahrscheinlich. Solche Sympthome die auch gerade in der Anfangsphase von ALS beginnen, sind oft unspezifisch und können auch 1000 andere harmlose Gründe haben. Von da her. Kopf frei bekommen. Es wird alles gut.


    ALS ist ausgeschlossen. Ich habe einen ALS Patienten gesehen.. er hatte ein Beatmungsgerät und saß im Rollstuhl. Ich glaube soweit ist es bei dir nicht oder.?


    Wie gesagt. Versuche etwas abzuschalten. :-)

    Ich bin 20 und ein sehr starker Hypochonder und gehe morgen wegen meiner Krankhaften ALS Angst in eine Klinik. Ich kann nichts mehr genießen und so geht es nicht weiter.


    Davon abgesehen ist die wahrscheinlichkeit unter 40 daran zu erkranken bei unter 10%


    Sprich 2000 die Jährlich erkranken, davon 10% sind 200 und davon 150 Männer und 50 Frauen ca.


    Bedeutet es erkranken jährlich 150 Männer unter 40 an ALS von 82000000.


    Das Risiko ist sehr gering und trz. ist meine Angst krankhaft riesig.. ich könnte ja einer davon sein. Deswegen geh ich freiwillig in die Klinik. Morgen bin ich endlich drinn.


    Mit freundlichen Grüßen, Benny.