Muskelzucken - Angst!

    Hallo, Ich heiße Jana und bin 18 Jahre alt. Bei mir wurde, vorneweg schon gleich, eine Angststörung diagnostiziert (Hypochondrie). Ja, ich bin bereits in Therapie.
    Jetzt habe ich nur ein Problem und zwar, was viele Leute wie ich haben, ich weiß nie ob meine Symptome vom Kopf kommen oder tatsächlich krankheitsbedingt auftreten.
    Zu meinem Problem:
    Seit einigen Tagen habe ich immer wieder Muskelzucken, besonders in Daumen oder Mittelfingern, vorhin auch einmal am Schulterblatt und gestern beim duschen am Auge. Manchmal auch im Oberschenkel. Es hält nie lange an, ein paar Minuten höchstens, ist manchmal tagelang gar nicht und dann an einigen Tagen ständig. Ich habe natürlich Todesangst und Angst vor ALS oder MS.
    Kann das andere Ursachen haben? Ist eine derartige Krankheit bei mir warscheinlich? Ich nehme täglich Magnesium, sitze aber den ganzen Tag und habe auch Übergewicht (vermeide aber fettiges Essen so weit es geht). Danke!

  • 3 Antworten

    Muskelzucken ist erstmal ein unspezifisches Symptom, dass alle möglichen Ursachen haben kann. Allen voran aber: psychische Belastungen, Stress und "seelisches Ungleichgewicht".


    Es ist bei uns Hypochondern nun mal so, dass wir extrem(er) als andere Menschen auf Signale unseres Körpers achten und deshalb "Kleinkram" (wie einen zuckenden Muskel), den jeder Mal hat, stärker wahrnehmen und überinterpretieren.


    Natürlich kann theoretisch immer eine ernsthaftere Erkrankungen dahinterstecken, aber davon würde ich jetzt erstmal nicht ausgehen.


    Mein Rat: Entspannen und beobachten.

    Meistens stecken Angst oder Stress dahinter.

    Für ALS bist du viel zu jung und MS äussert sich anders (mit Kribbeln oder Schwäche in 1 Gliedmass, meistens ein Fuss oder Hand). Mit Muskelzuckungen eher nicht.

    Erlebe Ähnliches. In beiden Beinen seit 2-3 Tagen Muskelzucken. Wie eine Art Pochen oder Blubbern. Man kann es sich bei mir vorstellen, wie das Pochen einer Ader am Kopf (was ja bestimmt jeder kennt) nur eben im Bein. Zu allem Überfluss habe ich die Tage auch noch ein positives EMG gehabt mit leichten Ausschlägen. Bin auch erst 24 und doch habe ich Todesangst vor ALS. Bin übrigens auch heftiger Hypochonder, aber das EMG kann ich mir ja leider nicht einbilden.