Muskelzuckungen Fußsohlen – kl. Zeh bewegt sich von selbst, RLS?

    Hallo ihr Lieben! :-)


    Ich bin 24 Jahre alt, weiblich und habe nun schon seit 2 Monaten Muskelzuckungen in den Fußsohlen. Angefangen hat alles am rechten Fuß mit starken Zuckungen in der Fußsohle mit dem Effekt das sich mein kleiner Zeh hin und herbewegt. Dieser Zustand kann auch schon mal über eine halbe Stunde anhalten. Ca. 2 Wochen nach dem ersten Auftreten der Symptome kamen leichte Zuckungen in der linken Fußsohle hinzu – jedoch ohne das sich mein Zeh bewegt. Zur gleichen Zeit fing es an, auch an anderen Stellen zu zucken, jedoch immer nur kurz und nicht sehr oft. Das Zucken in der rechten Fußsohle fühlt sich auch anders an, als die Zuckungen an Oberschenkeln etc. ... es ist fast so wie ein elektrischer Schlag aber es tut nicht wirklich weh ... es ist eher ein extrem unangenehmes Gefühl. Man sieht die Zuckungen auch deutlich. Alle Symptome treten ausschließlich in der Ruhe auf. An Tagen, an denen ich viel unterwegs bin und viel Sport mache ist es natürlich weniger .. aber trotzdem sobald ich zur Ruhe kommen (sitzen oder liegen) fängt es sofort wieder an. ":/ Nach meiner Selbsteinschätzung sind 80% meiner Zuckungen in der rechten Fußsohle, 10% in der linken Fußsohle und 10% verteilt auf Hände, Beine, Po, Rücken.


    Anfangs habe ich mir nichts dabei gedacht, nach ca. 3 Wochen habe ich dann gegoogelt und bin auf ALS, MS gestoßen was mich seitdem psychisch belastet. :-(


    Außerdem schlafen meine Beine ständig ein und ich habe immer eiskalte Füße.


    Ich war mittlerweile schon drei mal beim Neurologen und auch beim Orthopäden.


    Der Orthopäde meinte nach einer 5 min Untersuchung, dass es nichts orthopädisches sein kann und schickte mich zum Neurologen. Der untersuchte meine Reflexe und hörte sich meine Beschwerden und äußerte seinen Verdacht auf MS oder Borreliose. Er meine auch das ich sehr lebhafte Reflexe habe. Es wurde ein EEG und MRT gemacht – beides in Ordnung. Borreliose wurde ebenfalls ausgeschlossen. Bei meinem letzten Besuch meinte er, dass es auch in die Richtung Restless-Legs-Syndrom gehen könnte, da meine Mutter und meine Tante beide an der Krankheit leiden.


    Bei einer Routineuntersuchung vor ca. 8 Monaten wurde bei mir eine latente Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Auf meine Frage, ob das auch von der Schilddrüse kommen kann, wurde nicht wirklich eingangen. Er meinte nur, dass die Schilddrüse nicht solche Symptome verursucht. Außerdem wurde vor. ca 2 Jahren genau auf der linken Fußsohle ein Muttermal operativ entfernt.


    Diverse Vitaminmängel (Vitamin D, Magenisum, Kalzium, Vitamin B12) wurde bereits ausgeschlossen.


    Hat hier jemand ähnliche Symptome und kann mir sagen, was bei ihm dahinter gesteckt hat?


    Kann es wirkich RLS sein, obwohl ich nicht den Drang verspüre meine Füße zu bewegen und auch jede Nacht ohne Probleme durchschlafen kann? ???


    Könnte sich durch die Operation an der Fußsohle irgendwie Narbengewebe gebildet habe, dass auf den Nerv drückt?


    Ich bin im Moment einfach nur ratlos und habe auch das Gefühl das mein Neurologe keine Ahnung hat... habe natürlich Angst vor ALS, obwohl ich weiß das die Wahrscheinlichkeit einfach verschwindend gering ist .. aber ganz beruhigen kann mich das im Moment nicht ..


    Würde mich freuen, wenn sich jemand zu Wort meldet, der etwas ähnliches erlebt hat ..


    Ganz liebe Grüße :-)

  • 4 Antworten

    Hallo SilverPixy,


    dein Beitrag ist zwar schon vier Jahre alt, aber vllt könntest du trotzdem mal berichten, woran das Zucken in den Fußsohlen gelegen hat.


    Habe dieses zur Zeit auch, allerdings nur nach Bewegung, in Ruhe legt es sich nach ca. 15 Min. Habe dazu noch Ischiasbeschwerden mit leichtem Kribbeln und ab und zu Taubheit im linken Bein. Allerdings wurde ein BSV ausgeschlossen.


    Vllt meldest du dich mal.


    Danke :)

    Nein, ich nehme keine Medikamente. Derzeit frage ich mich, ob es nicht doch Borrelliose sein könnte. Wir waren über den Jahreswechsel auf Kuba, dort hatte ich zwei Tage einen Floh zu Besuch. Dachte erst, dass dieser die Krankheit nicht übertragen kann, aber habe nun gelesen, dass es doch geht. Aber dann wären meine Symptome immer da, oder?