Nervenreizung? Nervenentzündung? Nervenschmerzen? - kein ALS

    Ich weiß zwar nicht, ob ich hier richtig bin, war bisher im ALS-Faden unterwegs...Ich denke aber, dass ich hierfür besser mal einen eigenen Fade aufmache....


    Es kann nicht sein, dass ALS gleichzeitig an linker Hand/Daumen und asymetrisch rechtes Schienbein/Großzeh gleichzeitig beginnt, richtig??? :)^


    Wer kann mir evtl. sagen, was hinter diesen Schmerzen stecken könnte: Genauer gesagt, Daumenschmerzen bei diffusen Bewegungen, nicht eindeutig definierbar ob aus dem Gelenk oder dem Daumenballen/Handwurzel kommen...


    Großzeh schmerzt am Fußrücken am Grundgelenk zur 2. Zehe hin... (Zehe anziehen geht, alle anderen Dinge auch)... manchmal auch Schmerz am Bogen der Fußsohle.. weiterhin plötzliches Stechen an der Schienbeininnenseite mittig (auch ohne Muster, beim gehen, als wenn man Elektroschock bekommt oder ein Messer reinsticht - dann hab ich meistens keine Lust noch weiterzulaufen :-(


    (Nachts keine Probleme - nebenbei bemerkt!)


    EMG, NLG und EP, klinische Untersuchung unauffällig.... (Ultraschall Venen auch nicht auffällig)


    Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat, denn mir raubt das langsam echt den "Nerv" %-| weil es mich echt teilweise einschränkt!


    LG


    und vielen Dank

  • 10 Antworten

    An deiner Stelle würde ich mal einen guten Orthopäden suchen.


    Die Daumenschmerzen könnten eine Rhizarthrose sein. Kann im Röntgenbild oder MRT/CT dargestellt werden.


    Der kann dir vielleicht auch weiterhelfen was die Schmerzen am Zeh betreffen.


    LG und Frohes Fest

    @ Lihla

    Vielen Dank für deine Antwort. @:) Allerdings wurde schon ein Röntgenbild gemacht, keine Arthrose.... Allerdings muss man das gar nicht unbedingt im Röntgenbild sehn, wenn es noch am Anfang ist.. hab ich mir sagen lassen!


    Dieses Stechen an der Schienbeininnenseite macht mir am meisten zu schaffen, evtl. Hängt da der Zeh mit dran, wenn es den Nerv betrifft!?


    Bin echt ratlos, Orthopäde sagt, da ist nix und Neurologe sagt nur, dass die gemachten Untersuchungen unauffällig sind!?


    Auch Dir/euch ein frohes Fest mit Euren Lieben... :)- :)-

    Ja stimmt, das muss man wirklich nicht unbedingt sehen können, nur spüren tut man es trotzdem. Mir wurde auch gesagt da ist nichts und mit Ibu abgespeißt. Ein 3/4 Jahr später bei einem Orthopäden wegen was anderem an der Hand nochmal ein Röntgenbild gemacht. Allerdings fasste er schon vorher an die Daumengelenke als ich ihm sagte das ich da Schmerzen habe und dann sagte er sofort das ist eine Rhizarthrose, bestätigte mir das nochmal nach einem Blick aufs Röntgenbild.


    Daher ja, such dir einen guten Orthopäden oder hol dir eine zweite Meinung ein. Ohne zweite Meinung geht bei mir fast gar nichts mehr, abgesehen vom Neurologen. Da hab ich es schwer in meiner Gegend.


    Zu deinem Problem mit der Schienbeininnenseite hab ich keine Idee was das sein könnte. Bin aber auch kein Doc, lächel.


    Danke, werde ich sicher haben

    Vielleicht sollte der Orthopäde mal auf die Füße gucken. vielleicht brauchst Du nur Einlagen.


    Ist der Fuß auf Morton Syndrom untersucht worden?


    Was für Schuhe trägst Du? Billige Ware? Schuhe mit Dämpfung?


    Manchmal ist einfach nur ein Plattfuß dran schuld, falsches Schuhwerk und mit dem Daumen muß das nichts zu tun haben....


    Was sagt ein Ostheopath dazu???

    Bei einer Neuropathie wäre eine der Unetrsuchungen (NLG, MEP etc) auffällig gewesen.Scheint also eher sehr unwahrscheinlich.

    Oli1973


    Dachte ich mir auch, dass zumindest eine der Untersuchungen auffälig sein müsste bei Neuropathie...aber wie ist das bei ner Nervenentzündung oder Reizung?? Da sieht man eher nix!!?


    Das ist wohl die Suche nach der Nadel im Heuhaufen?


    Aber ALS kann es ja wohl nicht sein..wegen der vielen Baustellen und der Schmerzen??!


    LG und


    Frohe Weihnachten.. :-)

    es gibt polyneuropathien bei denen die messungen erst spät was anzeigen oder garnicht wie bei smallfiber polyneurip.

    Also ich hatte auch so stechende und elektrisierende Schmerzen am Fuß und Unterschenkel. War echt schlimm. Der Neurologe hat nichts gefunden und gemeint Polyneuropathie - die Messungen können da auch unauffällig sein. Hab dann einen Arzt in München gefunden, der sich auf Nerven bzw. Nerveneinengungen an den Beinen spezialisiert hat. Bei mir wars dann eine Morton Neuralgie und nach einer Spritze ist es jetzt mal besser geworden. Am Unterschenkel ist auch ein Nerv leicht eingeengt. Wenns dauerhaft nicht hilft, kann es operiert werden. An deiner Stelle würde ich auch mal Nerveneinengungen am Fuß abchecken lassen.