Nervenschmerzen

    hallo!


    Ich leide seit ca 5 Monaten an starken nervenschmerzen in der rechten Körperhälfte und der rechten Hand. Der Auslöser dürfte eine Entzündung gewesen sein. Mittlerweile hab ich das Gefühl, die Schmerzen werden immer schlimmer bzw chronisch.

    Werde jetzt wieder pregabalin nehmen.

    Nun suche ich Gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch. Was hat euch geholfen? Gibt es eine Chance auf Heilung? Die Schmerzen sind sehr zermürbend und rauben mir alle Kräfte.


    Freue mich über jeden Tipp!

  • 79 Antworten

    Es wird eine Virus Infektion vermutet. Der genau Auslöser ist jedoch leider nicht bekannt. Was sind das für Mittel? Fördern Sie die Heilung der Nerven?

    Hallo! Extreme Nervenschmerzen werden von einem Arzt therapiert und die Medikamente sind rezeptpflichtig. Konsultiere bitte deinen Arzt und spreche ihn auf Gabapentin an, eventuell in Verbindung mit einem Antidepressivum. Hört sich seltsam an, aber ein Antidepessivum kann gegen Nervenschmerzen sehr gut wirksam sein. Karde ist ein Kräuterchen, soll angeblich bei Borreliose helfen, ich bezweifle, daß dieses bei starken Schmerzen hilft. Du kannst es zusätzlich mit Wärme oder Kälte versuchen, was dir gut tut. Das Ultima Ratio wäre die Rezeptierung von Opioiden, wenn nichts anderes hilft. Über jegliche Therapie entscheidet dein Arzt. Hattest du eventuell Gürtelrose? Dann handelt es sich um eine Post Zoster Neuralgie. Diese ist schwer zu therapieren und es braucht viel Geduld, bis die Schmerzen sich zumindest minimieren. Ich wünsche dir gute Besserung!

    danke für deine Antwort, Trastevere.

    Ich weiß, dass es diverse Medikamente gibt um die Schmerzen zu lindern. Ich nehme auch schon pregabalin. Aber ich bin erst 35 und suche nach einer Möglichkeit, um die nerven zu heilen. Ich kann ja nicht für mein restliches Leben diese Medikamente nehmen.

    Vielleicht gibt es ja doch Möglichkeiten.

    Nervenschmerzen nennt man Neuralgien und diese sind nicht heilbar, aber therapierbar. Die Grunderkrankungen, warum die Nervenschmerzen auftreten sind ebenfalls therapierbar und fast immer heilbar. Dazu gehören z.b. die Post Zoster Neuralgie bei Gürtelrose, wie ich dir schon schrieb, Diabetes Mellitus - Zuckerkrankheit, eine Quetschung von Nervenfasern und ganz besonders zu viel Alkohol.

    Mein Neurologe meinte, dass da, wo die läsion im gehirn ist, sich jetzt eine Narbe bildet und dadurch auch die Schmerzen kommen. Und das könne sich in den nächsten Monaten noch ändern. Aber momentan wird es eher schlimmer als besser :°(

    tigresse schrieb:

    Mein Neurologe meinte, dass da, wo die läsion im gehirn ist, sich jetzt eine Narbe bildet und dadurch auch die Schmerzen kommen. Und das könne sich in den nächsten Monaten noch ändern. Aber momentan wird es eher schlimmer als besser :°(

    Das ist nicht falsch. Wenn die Schmerzen noch schlimmer werden, braucht du ein anderes Medikament, damit du diese aushältst, aber die Schmerzen gehen weg, wenn die Ursache an der Narbenbildung liegt. D.h. das Medikament mußt du nicht auf Dauer nehmen, weil die Ursache deiner Schmerzen sich langsam reduziert. Stelle dich nochmals bei deinem Neurologen vor. Alles Gute!

    ok, danke nochmals. Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung. Sind halt alles Vermutungen. Mein Neurologe kann das leider auch nicht sicher sagen.... aber dass die Schmerzen nun schlimmer werden, lässt mich halt wieder zweifeln. Werde ihn wieder kontaktieren, danke dir.

    Es geht darum, die Grunderkrankung zu diagnostizieren, dann sind auch die Nervenschmerzen weg. Wenn es sich um eine Läsion im Gehirn handelt oder wenn der Verdacht besteht, wäre ein MRT - Magnetresonanztomografie vom Gehirn angezeigt. Diese Läsionen im Gehirn können unterschiedliche Ursachen haben, wie Morbus Parkinson, das hast du sicherlich nicht, eine andere Option wäre ein Vitamin D Mangel oder eine Erkrankung mit dem Eppstein Bach Virus.

    es wurde im Mai eine läsion im thalamus mittels mrt gesehen. Bekam viel Cortison. Danach fing es mit den nervenschmerzen an. Es wird ein Infekt vermutet, aber nach dem genauen Auslöser wurde nicht geforscht. Ms wurde ausgeschlossen.

    tigresse schrieb:

    es wurde im Mai eine läsion im thalamus mittels mrt gesehen. Bekam viel Cortison. Danach fing es mit den nervenschmerzen an. Es wird ein Infekt vermutet, aber nach dem genauen Auslöser wurde nicht geforscht. Ms wurde ausgeschlossen.

    Dann steht die Ursache schon einmal fest, jetzt muß man wissen, woher die Läsion mit der Narbenbildung kommt, damit du deine Schmerzen los wirst. Hier dürfen keine Ferndiagnosen gestellt werden, daher ich vermute das JC - Polyoma Virus. Vermutung!