• Nerviges Muskelzucken

    Schönen guten Abend, ich schildere einmal mein "Problem". Vor 2 Jahren hatte ich über Wochen hinweg dieses pulsierende Zucken im linken Augenlid. Ich glaube, das kennt fast jeder. Meistens wird es mit den Worten "Das kommt von zu viel Stress." quittiert und damit hat es sich. Auffällig war, dass es sicherlich seine 4-6 Wochen anhielt und mich fast in…
  • 32 Antworten
    Zitat

    25OHD3 13,8 µg/l

    Das ist schon ein deutlicher Vitamin-D-Mangel. Der hier genannte Referenzbereich "20 bis 70" entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Wissenschaft. Werte unter 30 µg/l sollten als unzureichend angesehen werden.

    Zitat

    VitD3A 34,5 nmol/l Normwert 50-175

    ... ist nur eine Wiederholung des o.g. Wertes, diesmal mit einer anderen, ebenfalls gebräuchlichen Masseinheit "Nanomol pro Liter". Der Umrechnungsfaktor zwischen µg/l und nmol/l ist 2,5.

    Dein 25 OHD-Wert ist unterirdisch! :-o Er liegt mit 13,8 unterhalb der niedrigsten Norm von 20, also solltest Du zu allererst dafür etwas tun, ihn aufzurüsten. Lass Dir vom Arzt am besten ein hochdosiertes Präparat dafür verschreiben.

    Ich nehme vigatnollet 1000 täglich sie wollten mir erst dekristol 20 000 geben aber sie meinte sie ist sich nicht sicher wegen dem stillen. Ich nehme nun zwei am tag weil das hilt die Heabmme noch für Ok bei mehr wusste sie auch nicht genau.

    Sonst gehe es halt nach dem Abstillen an. Aber 2000 am Tag – für mich war das viel zu wenig; damit hat sich der D-Spiegel nicht bewegt.

    Ja, könnte. (Ich halte es sogar für recht wahrscheinlich.)


    Im übrigen ist ein schlechter Vitamin-D-Status, wenn er längere Zeit besteht, generell nicht so gut für die Gesundheit (Risikofaktor für zahlreiche Erkrankungen).


    Wie viel Vit. D bzw. welches Präparat nimmst Du denn zur Zeit?

    @ musicus_65

    Ich nehme 2*täglich eine 1000 Vigantollete da ich noch stille und vitamin d in die Muttermilch über geht und mir keine weder Arzt noch Hebamme sagen können wieviel ok ist. ausser eben das 2000 wohl nix macht


    Lg Lore

    @ musicus_65

    Ich nehme 2*täglich eine 1000 Vigantollete da ich noch stille und vitamin d in die Muttermilch über geht und mir keine weder Arzt noch Hebamme sagen können wieviel ok ist. ausser eben das 2000 wohl nix macht

    Zitat

    Ich nehme 2*täglich eine 1000 Vigantolette da ich noch stille und vitamin d in die Muttermilch übergeht und mir weder Arzt noch Hebamme sagen können wieviel ok ist.

    Die Muttermilch enthält Vitamin D, aber ganz wenig. Es ist so gut wie unmöglich, daß der Säugling durch die Muttermilch zu viel Vitamin D bekommt. Im Gegenteil: Säuglinge, die ausschließlich gestillt werden und kein Vitamin D zusätzlich erhalten, haben ein Risiko für Vitamin-D-Mangel.


    Quelle: www.dgkj.de/uploads/media/1107_Stellungnahme_Vitamin_D_01.pdf


    Die Einnahme von Vitamin D, auch in höheren Dosen (zur Beseitigung eines Mangels) ist also in der Stillzeit grundsätzlich möglich. Es besteht kein Grund, um hoch dosierte Präparate einen Bogen zu machen.


    Hier der Beipackzettel von Dekristol 20 000:


    www.mibe.de/web4archiv/objects/mb/produkte/gebrauchsinformation/1/gidekristol20.000i.e.-01-2014.pdf


    Grüße,

    Hier steht, wieviel Vitamin D man Babys zusätzlich zur Nahrung bzw. Muttermilch geben sollte:


    www.netmoms.de/magazin/baby/beikost/baby-ernaehrungsplan/


    Früher haben Babys sogar sehr hohe Dosen Vitamin D als Spritze bekommen, das war lange Jahre total üblich: www.vitamindelta.de/baby.html


    So, jetzt muss der musicus aber schlafen gehen ;-)

    Hui! Das hat ja viele Antworten gegeben.


    Entschuldigung, dass ich erst jetzt antworte. Hoffentlich sieht das hier noch irgendwer!


    Momentan habe ich eine extrem zuckungsfreie Phase, ich glaub', so erlöst war ich schon ewig nicht mehr. Auch der Schluckauf und die Wadenkrämpfe sind viel besser geworden!


    Eine letzte Frage hätte ich aber. Tabletten bin ich immer ziemlich kritisch gegenüber gestellt. Wo bekomme ich denn Vitamin D aus der "freien" Natur her? Also was kann ich gezielt auf natürlichem Wege zu mir nehmen, das bei meinem Problem helfen kann? Vitamin B12 habe ich schon probiert gehabt, von den Tabletten musst ich kotzen und bin dann auf jede Menge Banane zum Frühstück umgestiegen :) Vielleicht hat's ja was gebracht.


    Aufjedenfall vielen Dank für die ausführlichen Antworten!


    LG


    Lucia