• Nerviges Muskelzucken

    Schönen guten Abend, ich schildere einmal mein "Problem". Vor 2 Jahren hatte ich über Wochen hinweg dieses pulsierende Zucken im linken Augenlid. Ich glaube, das kennt fast jeder. Meistens wird es mit den Worten "Das kommt von zu viel Stress." quittiert und damit hat es sich. Auffällig war, dass es sicherlich seine 4-6 Wochen anhielt und mich fast in…
  • 32 Antworten
    Zitat

    Momentan habe ich eine extrem zuckungsfreie Phase, ich glaub', so erlöst war ich schon ewig nicht mehr. Auch der Schluckauf und die Wadenkrämpfe sind viel besser geworden!

    Vielleicht hast Du in den letzten Wochen ab und zu die kräftige Sommersonne auf Deine Haut scheinen lassen. Dadurch wurde in der Haut Vitamin D produziert (bei jungen Menschen funktioniert diese Eigensynthese meistens noch sehr gut). Falls Du zuvor einen Vitamin-D-Mangel hattest, ist dieser jetzt gebessert. Das wäre eine mögliche Erklärung, daß es zur Zeit nicht mehr zuckt...


    Nutze also die Zeit bis ca. Ende September, um Deinem Körper regelmäßig etwas Sonne zu gönnen. Natürlich kein stundenlanges "Braten", das ist ungesund. Ein Sonnenbrand ist auf jeden Fall zu vermeiden! Die Besonnung der Haut zwecks Vitamin-D-Bildung soll intensiv, aber eher kurz sein (so 10 bis 25 Minuten, je nach Hauttyp usw.)


    Genug Vitamin D aus der Nahrung zu bekommen, ist ziemlich schwierig. Trotzdem hier eine Liste:


    www.gaertner-servatius.de/spektrum/vitamin-d-mangel.php


    Bananen enthalten einige wichtige Stoffe, u.a. Kalium, Magnesium und Vitamin B6. Die dadurch verbesserte Magnesiumzufuhr könnte auch ein Grund sein, daß Du jetzt nicht mehr unter Zuckungen leidest.... Bananen enthalten aber NULL Vitamin B12. Das bekommt man aus tierischen Nahrungsmitteln. (Strenge Veganer kriegen oft irgendwann einen heftigen B12-Mangel.)

    ich bin leider auch betroffen...


    was mir am meisten angst macht... ich habe hier NIE jemanden gefunden der dieses problem gelöst hat. alle leiden und KEIN arzt hat ne lösung. ich finde das unfassbar. hier liest ganz deutschland und viele doktoren und keiner weiss was.


    sogar die schlimmsten kraankheiten können irgendwie behandelt werden aber hier gibt es keine hilfe.


    alle schreiben von magnesium und vitamin d usw... aber am ende ist es das nicht. die lösung muss was ganz anderes sein.


    ich war jetzt bei 3 neurologen, 2 sportärzten, 2 mal krankenhaus, 3 hausärzten und NIEMAND hat eine ahnung wasman da machen kann. es ist unfassbar.


    lese seit stunden hier im forum und finde auch nix. ich bin richtig am verzweifeln.


    ich würde gerne noch etwas probieren , bin aber kein tabletten freund.


    paroxetin neuraxpharm 20 mg 1 monat lang zu nehmen um zu gucken obs besser wird.


    die sollen ja angst lindern. und wenn die wirken und man keine nagst hat ,vielleicht beruhigt sich der körper und das zucken verschwindet...


    hat es vielleicht jemand probiert?

    Hallo marko ,


    wie geht es dir jetzt haben die Tabletten etwas bewirkt?


    und ehm an den oder diejenige mirt der Zuckungsfreien Phase . Hast du dafur eine erklärung?