ja sagt mein arzt auch das alles in ordnung mit mir ist. und es psychisch ist hatte mir antidep. verschrieben. aber nehme sie nicht. weiss nicht aber möchte es lieber mal homöopatisch und natürlich bearbeiten mein problem mit der panik und angst...mittlererweise ist es echt täglich hoffe das es bald besser wird


    euch auch alles liebe

    hallo wagsch

    hallo wagsch ja habe sie bestellt wills schnell austesten. zur zeit hab ich jeden tag 3-4 sone attacken mit beklemmung schwindel. das ist sowas von anstrengend könnte nur schlafen .


    meinst du das das wieder mal aufhört oder muss ich so weiter leben???

    hi sandy!


    an der Uhrzeit diess Beitrages seht ihr ja, dass es noch recht früh ist! Bin grad aus dem schlaf erwacht und war innerlich unrihig! Warum auch immer! bevor ich mich hin und her wälze und unnötige Gedanken in meinemKopf schwrren habe ich gedacht ich schau mal ins netz!


    Die Psyche ist echt nicht einfach zu verstehen! Man steigert sich einfach zu schnell und "verkrampft" in etwas rein,was eigentlich unnötig ist! Ich selbst war schon immer sehr sensibel und mache mir schon immer Gedanken über zuviel Sachen ("was wäre wenn","warum ich...", ..).Dieses Problem haben sicher viele und vor allem wir hier, in diesem Forum! :o)


    Ich denke, die Frage ob es weggeht bzw. ob wir so weiterleben müssen,müssen wir uns seber stellen bzw. liegt selbst an uns. Gedanken und Empfindungen zu haben/spüren haben ist ja im Grunde normalund völlig natürlich. Bei Uns ist dies wohl aber etwas zu sehr ausgeprägt bzw. aus demGleichgewicht geraten. *seufz* Eine Therapie kann sicher helfen dies wieder in den "normalen" Bereich zu kriegen.


    Ich werd jetzt versuchen, noch etwas zu schlafen, mal sehen ob es klappt!


    *:)

    Wie gehts euch heute? Meine Panikattacken sind jetzt weniger geworden. Hatte bis jetzt immer auf der linken Seite Schmerzen und jetzt beginnt es auch auf der rechten Seite. Mir schmerzt immer eine Seite im Kopf und es brennt und mir kommt es so vor als wäre der Kopf ganz heiß. Ich hoffe es kommt nur von der Halswirbelsäule. Aber wenn ich ein Gerinnsel hätte, dann würde ich gleich umfallen und nicht nach 2 Wochen. Wird schon gehen!


    Liebe Grüße

    es ist auf jedenfall super zu wissen , das man mit dieser beklemmung dieser angst nicht alleine da steht. was schade ist das es assenstehende oder freunde weniger verstehen oder man es einfach versteckt aus angst als psycho abgestempelt zu werden.


    ist ein irrer kreislauf der einem manchmal die lust am leben nimmt.


    aber aufgeben ist niemals angesagt!!!


    da heisst es kämpfen und an einem zu arbeiten

    Insidon

    Nehme schon seit ca. 5 Jahren Insidon gegen Angstzustände und Panikattaken. Helfen mir nur bedingt, wenn ich dieses Medikament absetze ist es aber garnicht mehr auszuhalten. Hat jemand Erfahrung mit diesem Mittel?

    @Ramo

    Hast du mal deine Zähne checken lassen!


    Bei mir ist es so das ich sehr viel die zähne presse und damit knirsche, mein Zahnarzt meint mein Kiefergelenk ist dadurch sehr verspannt und überbelastet er sagt mein Schwindel könnte davon kommenhatte dann Krankengymnastik (manuelle Therapie) von ihm verschrieben bekommen da gibts Pyhysiotherapeuten die sich auf Kieferpatienten spezialisiert haben.


    Mir hat das sehr geholfen im Bezug auf den schwindel, aber die Ängste sind geblieben mal mehr mall weniger, mal sind sie ganz weg!


    Vielleicht solltest du mal mit deinem ZA sprechen?

    Antidepressiva

    Man sollte sie als "Kruecken" sehen. Sie beseitigen nicht das unterliegende Problem, erlauben einem aber zu funktionieren, waehrend man z.B. eine Psychotherapie macht, um das eigentliche Problem zu loesen. Dnach kann man sie wegwerfen.


    Sie haben genauso eine Berechtigung wie Herzmedikamente fuer Herzkrankheiten und ein Gips fuer einen gebrochenen Arm - solange man sie sinnig anwendet.


    Die Phobie, die hier manche ihnen gegenueber haben, ist kontraproduktiv. Wer will den schon den Rest seines Lebens Panikattacken ausgeliefert sein?

    agnes

    das sehe ich aber ganz anders, denn auch mit homöopathischen Mitteln kann man schon viele Symptome bewerkstelligen, da muss man nicht unbedingt zu Antidepressiva greifen! Aus eigener Erfahrung...


    Und wie gesagt, an die Ursache kommt man sowieso nur mit Psychtherapie.

    Hallo Don Pedro!


    Ich fliege in 3 Wochen in urlaub und habe Angs das es wie im letten Jahr so schlimm wird mot Panikattacken, hattest du dich vorbereitet außer Medikamnete zu nehem? Bist du geflogen?


    Gruß undschön das es dir gut ging.

    Hy Fee, nein bin mit dem Auto gefahren (7 Stunden), habe mir vorsichtshalber Psychopax Tropfen mitgenommen (Diazepam bzw. Valium) Die holen mich schnell runter wenn was ist, habe ich im Spital einmal bekommen. Ich darf es nicht verschrein, aber gebraucht habe ich sie noch nicht zum Glück *dreimalaufholzklopf* Der Urlaub war schön. Freu dich darauf, wirst sehen es wird nicht schlimm. Nimmst du dir auch etwas mit ???


    LG


    Pedro

    hi leute! meld mich auch mal wieder, hab auch drei jahre insidon genommen nehem seit einigen monaten keine mehr!!!!!!!!!;-D bin auf globolies und bachblüten das alles ist pflanzlich helfen sehr gut und ich bin von dem dreck weg!!!!!!!!!!!!!


    lg steffi