• Plötzliche Ohnmachtsfälle

    Hallo zusammen, vor 1,5 Monaten saß ich auf der Couch und habe Fußball geschaut. Plötzlich wache ich auf dem Boden liegend etwa 4-5m von der Couch entfernt auf. Keinerlei Erinnerung daran, warum ich aufgestanden bin. Ich bin daraufhin ins Krankenhaus und wurde dort 3 Tage untersucht.2 MRTs, 1 CT, Blutbild, Langzeit- und Belasungs-EKG. :)^ Man hat im Kopf…
  • 43 Antworten
    Samson90 schrieb:

    3 Tage untersucht.
    2 MRTs, 1 CT, Blutbild, Langzeit- und Belasungs-EKG. :)^


    Man hat im Kopf nichts gefunden und es wurde jetzt im letzten Monat 3 EEGs gemacht um Epilepsie ausschließen zu können.
    Beim Letzten meinte die Ärztin, dass sie ebenfalls nichts sehen kann.

    3 Tage durchuntersucht, alles ohne Befund. 3 EEGs ohne Befund.


    Wie ist denn Langzeit RR ( Blutdruckmessung) ausgefallen, falls das gemacht wurde?

    Gibs auch ein Shellong Test?( Kreislauf)


    Hast du immer noch Halluzinationen nachts?


    Noch die Verwirrtheit nachts?


    Du bist oder warst ja auch in psychologischer Therapie ( Klink wurde vorgeschlagen), auch wg Panikattacken. Wie schaut es denn da so aus inzwischen?

    Ich habe Hirnstamm Anfälle. Ich kippe ohne Warnung um und Krämpfe nicht, allerdings kann man bei mir die Ursache sehen.


    Ich finde die Kameravorschlag gut. Es gibt auch nicht epileptischen Anfälle

    Hallo! Ich stimme mit Braunesledersofa und Samson90 überein. Der Biss auf die Zunge spricht sehr wahrscheinlich für Epilepsie. Ich halte dies allerdings für eine Nebenwirkung Deines Antidepressivums. Bitte les Dir die Packungsbeilage nochmals durch, das sind in der Regel ziemliche Hämmer! Gute Besserung!

    Also bei den MRTs und CTs wurde nur eine kleine Luftblase entdeckt, die aber nicht dafür verantwortlich sein kann. Ich habe 5 Seiten Bericht über mich und mein Köpfchen, aber einfach nichts konkretes.


    Also ich denke das Gerät, welches ich 1,5 Tage um den Hals hatte, hat lediglich EKG Werte aufgenommen. Kreislauf wurde meines Erachtens nach nicht getestet.


    Du hast wohl ein wenig nachgelesen :)^
    Ich war rund 2 Jahre in Therapie, damals hatte ich auch großen Stress.

    Ich bin zwar mittlerweile Selbstständig mit Freunden, aber das ist alles in allem ein positiver Stress, wenn überhaupt.

    Die nächtlichen Halluzinationen waren wirklich Stressbedingt. Diese haben stark nachgelassen und irgendwann geendet. Hatte ich echt schon seit ewigkeiten nicht mehr. Wenn ich schlafe, dann schlafe ich. Auch wenn nicht immer meine 6h pro Nacht.


    Alles in Allem fühle ich mich eigentlich super. Relativ Glücklich, fröhlich, und im vergleich zu damals deutlich ausgeglichener.

    Luci32 schrieb:

    Ich habe Hirnstamm Anfälle. Ich kippe ohne Warnung um und Krämpfe nicht, allerdings kann man bei mir die Ursache sehen.


    Ich finde die Kameravorschlag gut. Es gibt auch nicht epileptischen Anfälle

    Wie konnte man bei dir das diagnostizieren? Durch ein EKG?

    Samson90 schrieb:

    Du hast wohl ein wenig nachgelesen

    8-)



    Samson90 schrieb:

    Alles in Allem fühle ich mich eigentlich super. Relativ Glücklich, fröhlich, und im vergleich zu damals deutlich ausgeglichener.

    Klingt schon mal recht gut.



    Wie ist denn dein Blutdruck so?

    onodisep schrieb:

    Hallo! Ich stimme mit Braunesledersofa und Samson90 überein. Der Biss auf die Zunge spricht sehr wahrscheinlich für Epilepsie. Ich halte dies allerdings für eine Nebenwirkung Deines Antidepressivums. Bitte les Dir die Packungsbeilage nochmals durch, das sind in der Regel ziemliche Hämmer! Gute Besserung!

    Oh da kommt mir eins in Sinn. Ich meine, ich nehme die Menge an AD schon seit längerer Zeit. Aber vor 3 Monaten ungefähr hat der Anbieter gewechselt, gleicher Wirkstoff, aber das hat nicht immer was zu sagen.


    In den möglichen, auch wenn seltenen Nebenwirkungen 1 von 100:
    - Ohnmachtsanfälle,

    - unwillkürliche Bewegungen der Muskeln,

    - Einschränkung der Koordination des Gleichgewichts.

    - Schwindelgefühl (vor allem beim zu schnellen Aufstehen)


    in 1 von 1000:

    - Krampfanfälle


    Das werde ich unbedingt bei meinem Psychiater ansprechen. Das ist eine gute Idee. :)=:)^

    Eine Synkope wurde auch angesprochen, aber auch dafür gab es keinen hinreichenden Verdacht, dass es alleine vom Aufstehen kommt.

    Ich bin zwar auch schon 2x in den letzten 6 Jahren umgefallen nach dem Aufstehen, aber nicht unwissentlich und ohne Gedankenverlust, bzw. nicht zu wissen, was passiert ist.

    Hyperion schrieb:

    Klingt schon mal recht gut.


    Wie ist denn dein Blutdruck so?


    Grundlegend bin ich auch ein positiver Mensch, geworden. :)

    Mein Blutdruck, Gute Frage. Bisher, wann immer er getestet wurde war er in Ordnung, den genauen Wert habe ich dir leider gerade nicht.

    Samson90 schrieb:
    rr2017 schrieb:

    Hm, mach doch mal ein "Aufstehprotokoll":. Notizblock und Zettel neben das Sofa und immer wenn Du es verlässt, Zeitpunkt und Anlaß aufschreiben. Ist zwar etwas mühsam aber bringt vielleicht etwas Erhellung.

    Das ist eine sehr gute Idee :)^ Das werde ich mir anlegen.

    rr2017 schrieb:

    oder installier ne webcam im wohnzimmer und lass sie dauerhaft aufnehmen. dann kannst Du beim nächsten mal schauen was passiert ist. Dürfte auch den Ärzten bei der Diagnose helfen.

    Habe aktuell keine Möglichkeit diese Menge an Daten zu speichern, bzw aufzunehmen...

    haeh? ne 1TB Platte kostet fast nix, mit ner cam mit bewegungssensor kannste dich da wochenlang auf dem sofa aufnehmen. Die paar Kroeten sind dir das nicht wert?

    rr2017 schrieb:

    oder installier ne webcam im wohnzimmer und lass sie dauerhaft aufnehmen. dann kannst Du beim nächsten mal schauen was passiert ist. Dürfte auch den Ärzten bei der Diagnose helfen.

    Yepp! :)^ Wußte jetzt nicht, dass das schon jemand gepostet hatte.

    Aber komisch, dass das nicht mal während des Krankenhaus Aufenthaltes oder beim Neurologen angesprochen wurde.... musstest du nicht alle deine Medikamente mitteilen und anhand dessen analysiert, dass da was schief läuft? Denn all diese Symptome passen ja einwandfrei auf das, was dir geschehen ist. Ich würde das ehrlich gesagt sehr sehr schnell abgeklärt haben an deiner Stelle.

    Kalinkana schrieb:

    Durchweg eine Kamera da laufen haben, wo Du bist. Dann kannst Du im Nachhinein sehen, was im Blackout geschah.

    :)^