• Plötzliche Ohnmachtsfälle

    Hallo zusammen, vor 1,5 Monaten saß ich auf der Couch und habe Fußball geschaut. Plötzlich wache ich auf dem Boden liegend etwa 4-5m von der Couch entfernt auf. Keinerlei Erinnerung daran, warum ich aufgestanden bin. Ich bin daraufhin ins Krankenhaus und wurde dort 3 Tage untersucht.2 MRTs, 1 CT, Blutbild, Langzeit- und Belasungs-EKG. :)^ Man hat im Kopf…
  • 43 Antworten

    Und passiert das Ganze immer nur auf dem Sofa, und bei Aufwachen ein paar cm vor dem Sofa?

    Wäre ich Du hätte ich Panik, dass passiert auf einmal im Auto oder auf der Straße.


    Das mit den neuen Nebenwirkungen des AD ist wirklich ein guter Anhaltspunkt.


    Die Idee mit der Kamera ist eigentlich super, das würde ich ebenfalls empfehlen. Da gibts soviele möglichkeiten auch ohne viel Speicherplatz. Du kannst einfach nur jede Sekunde ein Bild machen lassen und alle paar tausend Bilder oder einmal am Tag löschte kram weg. Es gibt auch sicher Software die aufnehmen und überschreiben kann. Es gibt diese Dashcams fürs Auto und diese Actioncams, die kann eigentlich jeder Bedienen, man muss sie ja nicht im Auto verwenden, die funktionieren ja auch im Wohnzimmer, die können auch Daueraufnahmen und überschreiben sobald die Karte voll ist. Dir reichen ja offensichtlich 3-5 Stunden, das ist mit heutigen SD-Karten gar kein Problem, da geht wahrscheinlich auch n halber Tag oder mehr drauf je nach Kartengröße und Videoqualität.


    Falls Du sowas wie ne Dashcam holst, must halt drauf achten, ob die ohne zutun lange genug aufnimmt, manche haben irgendwelche automatischen Standbys oder so.

    Kalinkana schrieb:

    Durchweg eine Kamera da laufen haben, wo Du bist. Dann kannst Du im Nachhinein sehen, was im Blackout geschah.

    Die Sache ist ja, die, dass es nun 2x hier passiert ist, könnte aber auch im oberen Stockwerk, in der Küche oder Flur passieren. Darum bin ich da nicht so angetan, auch wenn die Idee an sich nicht schlecht ist.


    Braunesledersofa schrieb:

    Aber komisch, dass das nicht mal während des Krankenhaus Aufenthaltes oder beim Neurologen angesprochen wurde.... musstest du nicht alle deine Medikamente mitteilen und anhand dessen analysiert, dass da was schief läuft? Denn all diese Symptome passen ja einwandfrei auf das, was dir geschehen ist. Ich würde das ehrlich gesagt sehr sehr schnell abgeklärt haben an deiner Stelle.

    Natürlich wurde das abgefragt. Habe ja auch im KH weiterhin die Tabletten bekommen.
    Ich habe nur nicht daran gedacht, da der Wirkstoff seit Jahren derselbe ist und nur der Hersteller ein anderer ist.

    Kalinkana schrieb:

    Und passiert das Ganze immer nur auf dem Sofa, und bei Aufwachen ein paar cm vor dem Sofa?

    Wäre ich Du hätte ich Panik, dass passiert auf einmal im Auto oder auf der Straße.


    Das mit den neuen Nebenwirkungen des AD ist wirklich ein guter Anhaltspunkt.

    Bis jetzt 2x auf dem Sofa sitzend. Ohne Erinnerung daran aufgestanden und umgefallen.
    Beim ersten Mal ~4-5m von dem Sofa entfernt und beim letzten Mal direkt davor liegend mit einem nun grün-blauen Arm.


    Auto fahre ich seit 1 Monat nicht mehr %-| Das schmerzt eigentlich am Meisten.

    Mike578 schrieb:

    Die Idee mit der Kamera ist eigentlich super, das würde ich ebenfalls empfehlen. Da gibts soviele möglichkeiten auch ohne viel Speicherplatz. Du kannst einfach nur jede Sekunde ein Bild machen lassen und alle paar tausend Bilder oder einmal am Tag löschte kram weg. Es gibt auch sicher Software die aufnehmen und überschreiben kann. Es gibt diese Dashcams fürs Auto und diese Actioncams, die kann eigentlich jeder Bedienen, man muss sie ja nicht im Auto verwenden, die funktionieren ja auch im Wohnzimmer, die können auch Daueraufnahmen und überschreiben sobald die Karte voll ist. Dir reichen ja offensichtlich 3-5 Stunden, das ist mit heutigen SD-Karten gar kein Problem, da geht wahrscheinlich auch n halber Tag oder mehr drauf je nach Kartengröße und Videoqualität.


    Falls Du sowas wie ne Dashcam holst, must halt drauf achten, ob die ohne zutun lange genug aufnimmt, manche haben irgendwelche automatischen Standbys oder so.

    Ja vom Speicherverbrauch geht das schon, kann man ja auch automatisch auf die Cloud werfen lassen. Es geht mir nur darum, dass ich zuhause ja nicht 24/7 auf der Couch auf diesem einen Fleck sitze.

    Beim letzten Mal was das direkt bei der Couch, bei dem Mal davor lag ich in einem Bereich, wo ich nie und nimmer eine Kamera hingestellt hätte.

    Dir ist 2x, wenn auch mit viel Abstand, sowas Heftiges passiert, kein Arzt bisher wusste so richtig weiter, es kann wieder passieren und da findest du an der Kameraidee noch was auszusetzen?

    Selbst wenn es einem Kamerasystem doch entgeht, nimmst du dir gerade immerhin die Chance, dass du es doch auf Kamera hast.

    Oder macht es dir so Angst, dass du das gar nicht auf Band willst?

    Samson90


    Ein EKG misst das Herz. Ich habe eine arterielle Stenose in der Arterien der das Hirnstamm versorgt. Das Hirnstamm ist nicht epileptogen, daher kann man mit einem EEG nichts dabei sehen.

    Die Kamera sagt ihm aber doch nicht WARUM das passiert, ist sondern nur DAS es passiert ist,

    Meiner Meinung nach, ist er dann hinterher genauso schlau wie vorher,

    Plüschbiest schrieb:

    Die Kamera sagt ihm aber doch nicht WARUM das passiert, ist sondern nur DAS es passiert ist,

    Meiner Meinung nach, ist er dann hinterher genauso schlau wie vorher,

    Die Kamera kann doch erkennen ob er einfach umkippt oder nen epileptischen Anfall hat.


    Ich find die Story echt krass: An deiner stelle würde ich mir 10 Cams holen und die ganze Wohnung überwachen.

    Wohnst du allein?

    2-3 Stunden und dann überschreiben reicht doch völlig

    Plüschbiest schrieb:

    Die Kamera sagt ihm aber doch nicht WARUM das passiert, ist sondern nur DAS es passiert ist,

    Meiner Meinung nach, ist er dann hinterher genauso schlau wie vorher,

    Den Ablauf zu kennen wäre eben ein weiteres Puzzlestück zum WARUM.

    Kurzes Update.
    Habe eben mit meinem Psychiater telefoniert. Er würde die Änderung des Präperatanbieters für die Vorfälle ausschließen, da ich den Wirkstoff schon 3 Jahre lang ohne Probleme vertragen haben. Natürlich besteht immer die Chance auf sowas, aber in diesem Fall glaubt er nicht daran.

    Ja stimmt schon, ich schau einfach mal ob sich da was gutes finden lässt, was für den Einsatz ohne großen administrativen Aufwand geeignet ist.


    Ja, wohne allein in meinen 4 Wänden.

    Auch wenn du schon lange hier nicht mehr geschrieben hast:

    Bist du schon mal auf Eisenmangel untersucht worden? Bei meiner schweren Eisenmangelanämie hatte ich Synkopen, bei denen genau dasselbe passiert ist wie bei dir.

    worf1001 schrieb:

    Und wie ging es nun weiter?

    Hatte seither keine Probleme mehr. Es wurden noch 3 weitere EEGs gemacht, die alle, laut Neurologe perfekt waren. Nun also seit ~3 Monaten ruhe.

    sportfan schrieb:

    Auch wenn du schon lange hier nicht mehr geschrieben hast:

    Bist du schon mal auf Eisenmangel untersucht worden? Bei meiner schweren Eisenmangelanämie hatte ich Synkopen, bei denen genau dasselbe passiert ist wie bei dir.

    Als ich das erste Mal umgefallen bin, wurde im Krankenhaus ein großes Blutbild gemacht. Ich denke ein großer Eisenmangel wäre da aufgefallen.
    Ich schaue nachher nochmal die Ergebnisse an, ob da etwas diesbezüglich drauf ist. :)