Wie ich mitbekommen hab, nimmst du doch fast tägl. aspirin? Kann es nicht sein, dass du schon einen Schmerzmittelkopfschmerz hast? es würde schon irgendwie zu deiner beschreibung passen?


    Ne ich war nur gestern so müde, weil vorgestern mein dad seinen 50. hatte, da wurde es etwas länger. sonst gehts eigentlich, brauch halt nur seeeehr viel schlaf.

    ja das ist gut, aber auch 10 aspririn können leider schon zu viel sein. ich ja nur ne allgemeine vorgabe das mit den 10 im monat. also bei mir mehr als 8 paracetamol im monat die grenze, wobei das leider schwer zu schaffen ist. hab seit gestern schon wieder spannungskopfschmerzen, aber bis jetz keine tabl. gebraucht, puh.


    Kann sein, dass es von den Kopfschmerzen kommt, dauerhafte Müdigkeit kann halt so viele ursachen haben und es is so schwierig den Grund herauszubekommen.

    Mir tut bei Aspirin auch immer der Magen weh. Aber sonst gibts nicht s was mir hilft.


    Ich muss noch bis zum 20. märz durchhalten, dann hab ich nen termin bei einem Zentrum für interdisziplinäre Schmerztherapie.


    Ich hab schon einen 28 Seitigen Fragebogen zugeschickt bekommen.


    Wenn die mir nicht helfen können, dann kann es niemand. Und dann hab ich wirklich ein Problem.


    Und ich weiß, ob die mir nun helfen können oder nicht ES MUSS SICH ETWAS ÄNDERN. Denn so kann das nicht weitergehen. So kann ich einfach nicht mehr weitermachen. Mit diesen ständigen Schmerzen soll man dann perfekte Leistungen bringen, das geht nicht. Ich muss diese SChmerzen endlich loswerden. Zumindest verringern.


    MFG

    28 Seiten Fragebogen?

    Interessant - das muss was österreich-spezifisches sein, die deutsche Variante hat nur 18 Seiten. Aber vielleicht liegts auch nur daran, dass Ihr euch in AT immer so umständlich ausdrückt ;-D


    Wo hast Du denn den Termin?


    Ach ja, übrigen - was das Aspirin angeht: Die Sicherheitsgrenze für den Medikamentenkopfschmerz sind nicht 10 *Tabletten* im Monat, sondern 10 *Einnahmetage* im Monat. An diesen 10 Tagen kannst Du durchaus mehr als jeweils 1 Tablette nehmen, wenn es nötig ist.


    Grüße

    hi all

    mal wieder was von mir. ich hatte wieder einen termin bei meinem neurologen. der sagte so viel wie na ja da musst du wohl mit leben. es währe meine neurologischen, psychischen, körperlichen probs und mein leben dran schuld das ich kopfschmerzen habe. na ja was soll ich machen fragte ich ihn. na ja ne wunder pille giebt es da nicht. ich solle an mir arbeiten, ich habe keinen plan was er da meint . ich nehme eben weite meine pillen wenn ich sie brauche und wenn es ohne geht dann geht es eben ohne. ich weis nun auch nicht weiter, ich versuche einfach da mit zu leben. ich wünsche euch noch was.


    mfg The Nightmare

    Damit Leben?

    Das haben die auch zu mir gesagt, aber mit solchen SChemrzen kann ich einfach nicht leben. Die sollen uns lieber HELFEN!


    Wir können uns das doch nicht gefallen lassen.


    Deshalb versuch ich noch den letzten Start. Ich geh im März nach Klagenfurt ins ZISOP und wenn die mir nicht helfen können kanns keiner und dann steh ich wieder allein da.


    Aber eins steht fest ob die mir nun helfen können oder nicht, dannach muss sich was ändern, denn so kann ich nicht weitermachen.


    Und das sollte euch auch bewusst sein.


    MFG

    doch... man kann damit leben (zum beispiel ich) wenn man sein leben einfach mal anschaut und so wie der arzt von nightmare sagte : an sich arbeitet. is halt nicht so einfach wie eine tablette (übrigens bei magenproblemen wegen schmerztabletten pantozol oder nexium/antra verschreiben lassen) zu nehmen.das weiss ich auch.


    man muss sein leben nicht nach den schmerzen ausrichten, aber viele schmerzen sind auszuhalten und man kann gut damit leben weil sie weniger werden,wenn man einfach mal schaut wie man sein leben umgestalten könnte.ein leben weitesgehend ohne druck (vor allem sich selbst nicht ständig unter druck setzen),ausreichend schlaf,gesünder ernähren.das sind alles dinge, die man gut einrichten kann.


    ausserdem wartet man mit chronischen schmerzen ja fast auf den schmerz... auch das muss aufhören.


    und ja, es gibt ein paar tabletten die helfen bei chronischen schmerzen. und das sind eben nicht iboprofen oder aspirin.ich habe in diesem thread relativ am anfang schon mal ausführlich darüber geschrieben.


    leute, geht in eine schmerzambulanz statt ewig rum zu machen und beherzigt eben auch mal tipps die euren lebensstil betreffen, statt auf die pille des jahres zu warten.


    das is nicht immer einfach,aber man kann damit leben lernen.


    ich lebe damit seit mittlerweile 11 jahren.(bin 23)


    lg mary