Schwindel, Schwerer Körper, Thrombozyten

    Hallo,


    habe nun seit 2 Jahren in abwechselnden Abständen "Schwindel/Schwäche-Episoden".


    Wenn ich mich morgens in der Uni in die Vorlesung setze wird mein Körper und Kopf nach kurzer Zeit extrem schwer und jede kleinste Bewegung löst Schwindel aus. Ein Zustand, in dem ich mich kaum bewegen kann, ohne starken Schwindel zu spüren und es fühlt sich an, als würde ich gleich umkippen. Das dauert ungefähr eine Stunde lang an, danach gehen die Symptome weg und ich kann mich wieder frei bewegen. Den Rest des Tages gibt es keine größeren Probleme, obwohl ich danach ordentlich geschwächt bin. Früher zeigten sich die Symptome immer in Schwindel und erhöhter Temperatur, sobald ich leichte körperliche Aktivitäten getätigt habe.


    Die Phase in der ich diese Schwäche Symptome spüre dauern 1-2 Wochen an, ungefähr alle 2-3 Monate. Kommt schlagartig und verschwinden dann plötzlich wieder. Stress/Psyche schließe ich mal aus, da ich die Symptome auch in den Ferien konstant aber schwächer gespürt habe und in Prüfungsphasen zum Beispiel gar nicht.


    Bin 20 Jahre alt: Kein Rauchen, Alkohol, Kaffee + Regelmäßig Sport und außreichend Schlaf


    Kein HIV, Pfeifferisches Drüsenfieber etc.


    Einziger Anhaltspunkt: Niedriger (Nicht extrem) Thrombozyten Wert seit 2 Jahren und in diesen "Phasen" ein Infektionswert festgestellt.


    Vermutung von Ärzten: Unbekannter Virus in derselben Kategorie wie Pfeifferisches Drüsenfieber.


    Bin gerade noch in Untersuchung bezüglich der Thrombozyten, falls die etwas damit zu tun haben.


    Hat jemand ähnliche Symptome?


    Danke


    Timon