Schwindel seit 2 monaten, druck auf den kopf und ohren

    {:( hallo,


    ich heisse joana. Habe seit 2 monate einen druck auf den kopf und ohren und mir ist jeden tag schwindlig. ich fühle mich so müde und schlapp und als wäre ich in einer anderen welt.


    seitdem ich das hab, habe ich 6 kilo abgenohmen ich bin nicht so gesprächig und in stimmung. bin am nacken voll verspannt und habe schmerzen. habe schon rückenprobleme seitdem ich klein bin bin aber selten zum orthopäden gegangen (keine lust) ! war jetzt beim orthopäden und überall wo er an meinen rücken gedrückt hat tat es fürchterlich weh. muss auch eine einlage tragen da mein linkes bein 0,7cm kürzer ist als der rechte. und dadurch ist mein becken schief.


    ich weiss nicht woher ich dieses schwindel habe und diesen druck auf den kopf, ich wurde auch vor 2 monaten an 2 zähnen operiert, kann es auch deswegen sein?? habe auch manchmal schmerzen da wo ich operiert wurde.


    war schon beim arzt habe bluttests gemacht nix. mache jetzt massagen beim orthopäden helfen aber nicht richtig.


    es kommt mir so vor als wird es mit den schwindel und den druck im kopf und ohren immer schlimmer. weiss nicht mehr weiter!!!


    kann sein das ich was im kopf habe

    habe aber keien kopfschmerzen


    ich weiss nicht mehr weiter. kann mir jemand sagen zu welchen arzt ich gehen soll und welche tests ich machen muss??


    bitte hilft mir...!!!!


    joana

  • 16 Antworten

    also wenn du blut gespuckt hast, dann sofort zum arzt-ist nichts zum spaßen!!! oder war das bevor du beim arzt warst? wollte er daraufhin nicht eine magenspiegelung oder so machen??


    die anderen sympthome hören sich tatsächlich nach einem psychischen problem an. dafür solltest du mal einen neurologen aufsuchen.

    hi leute war gerade beim hno arzt .


    der hat mir so ein schlauch durch die nase geführt um zu sehen woher es kommt das ich blut spucke. tja er meint das er nicht sieht woher die blutung kommt.


    muss mir meine lunge röntgen lassen.


    mal schauen was raus kommt. ich hoffe ich weiss bald woher dieser druck im kopf und dieses schwindel herkommt.


    und ich hoffe es ist nichts schlimmes!!:°(


    joana:°(

    Hallo cocolocomixer,


    ich habe die Erkrankung Pseudotumor cerebri, dies beschreibt die erhöhung des Hirndrucks. Ein Neurologe kann bei einem Blick auf die Augen bzw. schaut er sich den Sehnerv an. Sollte dieser gestaut sein, muss man in die Neurochirurgie, die machen dann eine Lumpalpunktion ( 4 mal schon gemacht bei mir) und messen den Hirndruck, manche Chirurgen machen auch eine Drucksonde in den Kopf, das heisst man bohrt ein Loch in den Kopf und legt eine Sonde rein. Damit mißt man dann über meist 24 Stunden kontinuierlich den Druck.


    Na ja und wenn dann alles getestet wurde und die Diagnose steht, wird entweder zuerst mit Medikament versucht den Druck zu senken oder dann operativ mit einem Shunt.


    Gruss

    woher schließen die ärzte aus, das das blut aus dem magen kam/kommt?? das ist ja durch- ein in den hals schauen nicht geklärt.


    ich kenne nur einen druck auf den ohren und etwas auf dem kopf-das soll aber laut hno daran liegen, das bei mir der druckausgleich eifach nicht stimmt. und das ist nun einige monate her; und wie er auch gesagt hatte mittlerweile von alleine weg. zum glück.

    Hi Joaninha,


    theoretisch kann innerhalb von 2 Jahren natürlich schon was "passieren", aber die Chance bleibt trotzdem relativ gering. Gehe erst mal davon aus, dass Du da hin gehst, um Dich zu beruhigen, weil Du danach weisst, was los ist.


    Übrigens, es heisst "Tomographie" und hat also mit "Tumor" erst mal gar nix zu tun.


    Keine Angst & Alles Gute


    Lupo