Hi ich bin auch einer der glücklichen seit neustem...


    hatte früher Somatische beschwerden durch meine krankheitsangst...


    und aktuell hat meine Mom lymphknotenschwellung wo durch ich angst um sie habe...


    tja und schwupss hab ich seit 4-5 tagen extremen druck im kopf, kopfschmerzen und das schlimmste wirklich starker schwindel...


    denke schon das da ein zusammenhang besteht.. naja ihr seht ihr seit nicht allein ;-)

    hallo schwindler

    ja das ist das problem unserer gesellschaft!!


    ich habe jetzt eine gute hausärztin die mich ernster nimmt als mein vorheriger. Ich glaube aber auch, dass die Ärzte durch ihre Berufserfahrung merken, wie ein Patient drauf ist, ob ängstlich oder so und dadurch unsere Lage besser einschätzen können. Ich bin auch von Arzt zu Arzt. ist eine Krankheit ausgeschlossen, fällt mir die nächste ein. das problem liegt, glaub ich, daran, dass wir Menschen von Negativen Dingen nicht viel wissen wollen.


    Wenn du willst, kannst du mir gerne schreiben!!!


    ganz liebe grüsse


    patrizia

    keine Zeit für diese Symptome...

    Hallo! bin heut auch zum ersten mal im Forum und kann mich bei euren Symptomen nur einreihen! hab die Symptome seit ca. 1 1/2 jahren mal mehr mal weniger, hab diesen direkten Druck im Kopf aber erst seit ca. 2 Tagen und der Schwindel ist nun auch krasser geworden! meine Prüfungen stehen gerade an und es is natürlich grad sehr hinderlich!! weiß irgendjemand etwas das zumindest bissl schnelle Abhilfe schafft!?


    Mein Rücken is krass verspannt und ich hab Druck im Kopf und auch auf den Ohren! hab vom Arzt gehört ich hätte niedrigen Blutdruck, mein Kopf fühlt sich aber so an als wär er viel zu hoch und will gleich platzen! bekomm auch noch schlecht Luft! ich war bis jetzt noch nicht bei allen Ärzten, aber nach den letzten Prüfungen hatte ich ein Ct das zum glück nichts erbracht hat, der Hausarzt tippt natürlich auf psychosomat. Beschwerden u. findet es quatsch einen komplett-check zu machen! aber so ne info hilft doch meist schon, wenn alles in Ordnung ist oder?


    jetzt is natürlich die Angst schonwieder da, dass irgendwas organisch net stimmt!


    es is grad zum heulen! kann mich auf rein gar nix konzentrieren und fühl mich auch in so nem leichten Dämmerzustand! Ich kann doch nicht den ganzen Tag schlafen!


    Dachte schon, das kommt von der Hitze? Ob Massagen etwas bringen? Trau mich auch momentan nicht mal zu rauchen, weil ich immer Angst hab das ich umfalle! hab gelesen einigen gehts auch so... fällt man denn auch tatsächlich mal um oder ist es echt nur die Angst davor? soll ich mich mal lieber gleich um ne Therapie kümmern? oje ich glaub ich pack das alles grad nicht so wirklich!! Vielen lieben dank für Antworten! wünsch euch auch alles Gute!


    lg

    Hallo,


    also mir geht zur zeit leider nicht ander hab genau die gleichen beschweden wie du und zusätlich manchmal noch ohrendruck.War auch schon bei allen möglichen ärzten,MRT vom kopf,Neurologe,HNO usw... bei mir wurde aber auch nichts gefunden.Irgendwie fällts mir auch schwer das zu glauben das das alles psychisch sein soll,mit den kopfschmerzen könnte ich mich ja eventuell noch anfreunden aber nicht mit diesem Dauerschwindel,man traut sich fast gar nicht mehr irgendwo Hinzugehen.Nehme jetzt seid 1 1/2 woche Amitriptilyn mal schauen ob´s was hilft bis jetzt merke ich noche keine Besserung.Und mein Orthopäde sagte mein HWS wäre in ordnung.Jetzt hab ich montag noch einen termin bei nem chiropraktiker mal sehen ob er mir vielleicht helfen kann

    hi Sonja! es ist wirklich übel welche zeit man auch beim Arzt verbringt und dann auch noch mit dem Gefühl das man sich alles wahrsch nur einbildet! wie lang geht das mit deinem Schwindel schon so? wird das mal wieder besser? ich hab schon echt ne schlimme Rückenverspannung, aber die hab ich schließlich auch nicht erst seit gestern! ich hoff es is nur HWS, dagegen könnte man ja wenigstens n bissl was machen! aber woher kommen dann die Atembeschwerden!? ich wünsch dir viel Glück, dass dir der Chiropraktiker was bringt, mir hat er den Rücken wegen der Verspannung abgespritzt und Gymnastik aufgeschrieben! naja weiß nu auch nicht...%-|liebe Grüße..

    Huhu,


    naja mein schwindel hat genau vor 4 wochen angefangen und kam ohne vorwarnung. Ich merkte auf einmal sowas wie ein schlag im hinterkopf und im gleichen moment wurd mir total schwindelig.Hatte mich dann hingelegt und gedacht naja wird morgen schon wieder weg sein.... von wegen ... Bin montags sofort zum arzt dann der mich sofort ins krankenhaus schickte mit Verdacht auf schlaganfall.Im KH angekommen kam ich sofort zum Kernspin vom Kopf,Thorax röntgen blut abnehmen ekg,eeg usw aber alles war in ordnung und man hat mich drei tage später wieder entlassen mit dem ratschlag viel zu trinken ^^ Naja ich hatte schon vorher immer viel getrunken und trinke sonst auch täglich so 2 bis 3 liter aber mir ist wirklich jeden tag vom aufstehen bis zum ins bett gehen schwindelig,anfangs noch mit ziemlich heftigen kopfschmerzen immer welcher zwar auch heut noch da sind aber gott sei dank nicht ganz so stark. Naja meine Hausärztin hatte mich dann nochmal zum HNO und Orthopäde geschickt aber alles bestens,man könnt echt verzweifeln weil keiner sagt woher das mit dem schwindel kommt :-( Hast du denn auch ständig schwindel oder nur immer so zwischendurch?

    Hi Sonja!


    Also mein schwindel ist seit ca. 3 Tagen durchgängig auch von früh bis abends! war bis jetzt aber noch nicht beim Arzt! das mit dem schlaganfall klingt ja auch übel, an sowas hatte ich ja noch gar nicht gedacht! naja auf jedenfall bin ich nun auch schon am dauertrinken, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das der einzige Grund sein soll! Bei mir ist es aber auch echt ne krasse Nackenverspannung, hab das gefühl wenn ich den Kopf beweg und es knackt auch mal, dann wirds mir noch schwindliger! Meine größte angst is, dass es vielleicht mit dem Herz zusammenhängt! warst du schon beim Kardiologen? das wäre so mein nächster Weg! Ct hatte ich schon vor ca. 4 Wochen machen lassen, auch wegen plötzlichem Dauerkopfschmerz, alles ok! aber damals wars mir auch noch net so schwindlig, nur ab und zu mal! hab auch gelesen, dass sowas von unbewusster Angst kommen kann! dann verspannen sich die Muskeln und der Kopfdruck und schwindel kommt! hattest du irgend ne Angstsituation? muss ja keine direkte Angst gewesen sein, aber ne Situation die dir unterschwellig stress bereitet bzw. bereitet hat?bei mir würds hinkomm, wie gesagt die Prüfungen stehen ins haus! liebe Grüße

    Hallo Schokominza,


    also eigentlich kann ich mich an keine angstsituation erinnern,zumindest keine bewusste.Nein beim Kardiologen war ich nicht es wurde lediglich nur ein EKG gemacht.Ich hab auch manchmal so ein knacken und das gefühl als wenn alles total verspannt ist,deswegen hab ich mal den termin beim chiropraktiker gemacht in der hoffnung das er mir irgendwie helfen kann :-( Wär echt übel wenn das wirklich alles nur psychosomatisch ist,denn dann glaub ich nicht das das so ohne hilfe wieder schnelle weggeht :-(


    Schöne Grüße

    Hi!


    Ja ich weiß schon, die Nachricht wär nicht die beste, aber natürlich besser als wenns was organisches wäre! werd dann wohl mal morgen beim Hausarzt vorbeigucken ob der was gegen meinen Dauerseegang hat und dann will ich auf alle fälle mal zu Kardiologen, dann bin ich da wenigstens beruhigt! Warum haben sie dich denn zum HNO geschickt? welchen Verdacht hatten sie da? meine Freundin hat mir heut auch erzählt, dass eine Nebenhöhlenentzündung zu schwindel u. kopfdruck führen kann!


    lg

    Also ich wurde dort hingeschickt um zu klären ob das mit dem schwindel nicht von den gehörgängen her kommen könnte. Der HNO arzt hatte dann verschiedene tests gemacht wo aber alles in Ordnung war und er sagte das mein schwindel nichts damit zu tun hat.Meine Nebenhöhlen waren auch ok.Du kannst mich ja mal auf dem laufenden halten was dein Arzt sagt :-)


    LG

    Jetzt muss ich doch nochmal was fragen! Ich hab das gefühl, dass mein Körper das ganze Wasser was ich die ganze zeit trinke nicht richtig verwerten kann! ich muss alle halb stunde aufs klo und ich hab nicht den Eindruck, dass sich der Körper viel davon genommen hätte! bei Schwindel sagen doch ständig alle, man soll viiiiel trinken! das tu ich nun schon die ganze zeit, aber falls echt nix ankommt, dann is es ja auch wien bissl sinnlos und klar, warum der Schwindel nicht aufhört! gehts zufällig nochjemandem so?? Oje, ich merk schon, ich hör grad mächtig tief in mich hinein..;-)

    hallo

    ich möchte mich in diesen sehr alten thread einfach mal einreihen...


    *:)


    ich leide unter kopfdruck,der auch auf nase,augen,im genick und manchmal auf die ohren ausstrahlt.


    außerdem habe ich des öftren ein taubes gefühl am hinterkopf,verbunden mit so einem kribbeln...gänsehaut,schwer zu beschreiben.


    wenn ich auf meine schultern drücke tut es saumäßig weh,zwischen meinen flügeln(schulterblätter) zieht es ungemein und nimmt mir nach vorne die luft.


    manchmal kann ich meinen kopf nicht ganz nach rechts oder links drehen,weil es wehtut und irgentwie blockiert ist.


    schwindel und übelkeit treten auch auf.


    panikattacken habe ich eh und jeh.


    benommenheit und traumweltfühlen sind oft da.


    ;-Dreicht das?!


    Therapie mache ich,ebenso habe ich eine phsysikalische therapie begonnen.


    durch die panikattacken bin ich wohl so sehr verspannt das es zu den oben genannten symptomen kommt.


    das ewige vorm pc sitzen tut sein seiniges zu allem...


    es einfach nur auf das eine oder andere zu schieben finde ich nicht richtig.


    seid einem unfall vor ca.10 jahren habe ich eh und je mit meiner hws zu kämpfen.


    leider habe ich es auch immer versäumt,nach besserung durch therapie ,meine übungen zuhause weiterzuverfolgen.


    >:(


    es ist wirklich schwierig aus diesem teufelskreis herauszukommen...


    verspannungen,symptome,angst.....is das eine weg,kommt das andere und löst das erste wieder aus...


    wollte auch mal meinen senf hier reinposten,weil ich echt genervt von diesem mist bin.


    :-/


    vielleicht ist ja jemand unter euch der mir schreiben mag.


    lg eure lousiana(krampfhaft gesunde stellung vorm pc annehm)


    :)*

    Schwindel und leichte Sehstörungen

    Hallo,


    Ich habe auch seit 2-3 Monaten diesen Schwindel. Hab auch schon den Hausarzt, Augenarzt (hab manchmal auch leichte Sehstörungen, kennt Ihr das auch??), Nuerologen und HNO-Artz besucht. Nirgends kam irgendwas raus. Krieg zur Zeit Massagen für die HWS. Bringt aber auch nicht wirklich was! Habt Ihr einen Tipp für mich?


    Kannst Du "Lucylein" mir vielleicht die Adresse von der Schwindelambulanz in München sagen!? Was alles für Untersuchungen wurden da genau gemacht?? Werden auch Tumore o.ä. ausgeschlossen? Davor hab Ich nämlich am meisten Angst!


    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.


    Gruß


    Judith*:)

    Zusammenhang HWS-Schwindel, HWS-Angst

    Ligamentäre Schäden im Kopfgelenksverbund sind typisch für chronischen Schwindel, Angstzustände, Benommenheit, Bewußtseinsveränderungen, etc.


    Bandverletzungen resultieren durch Traumata. Archetypisch ist die Peitschenhiebbewegung, die bei einem Schleudertrauma auf die HWS wirkt. Dabei können, sind die einwirkenden Kräfte zu groß, Instabilitäten entstehen und dadurch wird der gesamte Symptomkomplex geweckt:


    Zu Instabilitäten und deren Symptomen:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/62/27/


    Zur Anatomie des Kopfgelenks:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/29/31/


    Ein interessanter Artikel hierzu: http://www.hnjdonline.de/site/content/view/50/26/


    Zur Entstehung eines Schleudertraumas:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/16/26/


    Zur operativen Behandlung einer Kopfgelenkinstabilität:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/28/29/


    Ich selbst hatte jahrelange große Qualen durchlebt mit Schwindel, Benommenheit, Bewußtseinstrübung, Augenflimmern, Tinnitus, Desorientiertheit, Gangstörungen, Bewegungsstörungen, Erschöpfung, Depression, immer wieder präkomatöse Phasen.


    Mir hat diese Operation ein neues - nicht mehr zu hoffen gewagtes Leben geschenkt. Wenn ich höre, Schwindel könne nicht von der HWS kommen, werde ich langsam böse. Da reden Leute in Hochmut und Selbstherrlichkeit über komplexe anatomische Beziehungen, von denen sie keine Ahnung haben. Und immer wieder muß ich dasselbe Geschwätz lesen. Selbst viele Orthopäden haben keine Ahnung vom ligamentären Gefüge, sprich den Gelenkkapseln, den Facettengelenken im Detail, den Alarligamenten. Ich selbst war bei so unzähligen Orthopäden viele Jahre lang, und nur die wenigsten Fachärzte kannten sich da aus.


    Zum Schwindel im Detail: (Nach unten scrollen)


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/67/27/


    Zu den Alarligamenten:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/66/31/


    Englischsprachiges zu den ligg. alaria:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/20/31/


    Und noch mehr:


    http://www.hnjdonline.de/site/content/view/22/31/


    Wenn jemand eine HWS-Verletzung hat oder vermutet und mit diffusen neurologischen Problemen wie Sehstörungen, Schleier vor den Augen, brennende Hinterhauptschmerzen, Schwindel, Benommenheit, Bewußtseinstrübung notleidet, darf er/sie sich gerne bei mir melden. Ich hatte das auch erlitten und vielleicht kann ich weiterhelfen??? harry.kiessecker @ gmx.de


    Allen Leidenden eine gute Besserung und vielleicht denkt Ihr an Euren Schöpfer, der Euch liebt, Gott, der einzig wahre Arzt ;-)

    @ HarryK

    Zitat

    Wenn ich höre, Schwindel könne nicht von der HWS kommen, werde ich langsam böse.

    Was gibts den da böse zu werden ?


    Du hast persönlich andere Erfahrungen gemacht, eine andere Meinung und kannst die hier mitteilen, wie alle anderen auch.


    Die individuelle Erfahrung anderer Forumsteilnehmer war eben total gegensätzlich - und auch dadurch wurde deren Leidensweg unnötig verlängert.

    Zitat

    Da reden Leute in Hochmut und Selbstherrlichkeit über komplexe anatomische Beziehungen, von denen sie keine Ahnung haben. Und immer wieder muß ich dasselbe Geschwätz lesen.

    Naja, was hat das bitte mit "Hochmut und Selbstherrlichkeit" zu tun. Du bestätigst ja selbst, dass die meisten Fachärzte diese Ansicht teilen. Orthopäden, Neurologen, Spezialambulanzen für Schwindel usw. - alle keine Ahnung und Schwätzer, gell ?


    Vielleicht schaffst Du es ja, Deine Meinung mitzuteilen, ohne andere anzugreifen oder für dumm zu erklären.


    Viele Grüsse


    Lupo

    Zitat

    Ich wollte mal fragen, ob bei euch der Schwindel z.B. nachts im dunklen Zimmer stärker ist als im hellen?

    ...war er bei mir eigentlich nicht. Eher beim Übergang vom hellen ins dunkle und umgekehrt.


    Grüsse


    Lupo