Hey, ich mische mich mal ein.


    Also ich habe auch öfter mal so Blendflecken, obwohl mich nichts geblendet hat. Bis jetzt gingen die aber immer nach mind. 30 Sekunden oder so wieder weg. Das habe ich schon Jahre und ich schätze mal, dass das keine Sehnerventzündung ist. Die tut meistens auch ziemlich weh oder du hast starke Einschränkungen. Ist der Fleck denn wirklich blind? Heißt wenn du einen Finger an die Stelle tust, verschwindet dann der Teil vom Finger oder wird er nur überdeckt?


    Ich glaube meine Flecken kommen schlichtweg von kurzen Durchblutungsstörungen, das würde erklären, warum die Flecken bei Anstrengung vermehrt auftreten. Vielleicht ist es bei dir ähnlich?


    Richtig ist, dass bei MS öfter Sehnerventzündungen als Anfangsschub auftreten. Aber öfter ist eben nicht immer, heißt: Sollte es tatsächlich eine Sehnerventzündung sein (ich persönlich glaube das nicht, die Symptomatik ist recht schwach) kannst du immer noch "nur" eine Sehnerventzündung haben und nichts weiter. Abgesehen davon ist MS in den meisten Fällen gut behandelbar und wenn du unter einer aggressiven Form leidest, kann man diese sogar komplett heilen. Werden sich sicher viele fragen, was ich für ein Idiot bin, aber vor ca. einem Monaten erschienen viele Artikel über die MS. Bei 24 Personen wurde diese Therapie gemacht und bei 24 Personen trat nie wieder etwas von einer MS auf (Personen wurden seit der Behandlung 7-12 Jahre beobachtet).

    @ shizzledidizzle

    Verbreite bitte nicht so einen Unfug. Diese Behandlungsmethode ist super riskant. So riskant ist in den meisten Fällen nicht mal die MS selbst.


    Durch solche naiven Verbreitungen haben es Betroffene besonders schwer.


    Stell dir vor du hast MS, sitzt im Vorstellungsgespräch, du sagst, du hast MS (weil es evtl. sichtbar ist) und der Arbeitgeber hat son scheiß von wegen "Alle MS-Erkrankte können geheilt werden" gelesen und fragt dich dann, warum man immer noch im Rollstuhl sitzt, humpelt, schwankt oder sonst was?!


    Denk mal drüber nach.. Wir haben es schwer genug (zumindest mit den falsch-informierten Mitmenschen)!

    @ SabrinaA

    Wieso? Theoretisch KÖNNEN alle davon geheilt werden. Wenn es dir so gut geht, dass du es als unnötig und zu riskant findest, dann verstehe ich dich.


    Aber Menschen deren Schübe so stark sind, dass sie gehbehindert werden, kaum mehr was sehen, kein Spaß mehr am Leben haben ist die Therapie empfehlenswert und ich würde sie in so einem Fall auch zu 100% durchführen lassen. Ich weiß zwar nicht sicher ob es stimmt, denn das stand nur auf einer der Seiten, aber es soll maximal eine Person dabei gestorben sein. Die Bedingung kennen wir nicht, evtl. war diese ja eh schon stark geschwächt.


    Wenn ichs mir recht überlege... geheilt ist wirklich das falsche Wort, aber gestoppt kann sie werden. Wie schon geschrieben, alle der Personen sind jetzt MS-frei. Wenn diese Therapie weiter erforscht wird, dann ist sie bestimmt auch irgendwann nicht mehr so riskant.

    Ich finde, dass einer von 24 schon nicht ohne ist. Und 30% haben einen gesundheitlichen Rückfall erlitten.


    :|N Nichts für mich!


    Aber überdenke deine Aussagen bitte noch einmal.. ich hab dir ein Beispiel gegeben. Ich spreche da aus Erfahrung :-|

    Welcher aber nichts mit der MS zu tun hat. Es ging nur um diese Krankheit, ob alles andere für einen geeignet ist oder nicht, muss ja jeder selbst wissen. Interessant fände ich, ob ähnliches auch mit ALS klappt???


    Aber okay, ich kann mich nicht in eure Lage hineinversetzen, da hast du recht.

    Hallo,


    kleines Update von mir, leider bin ich noch kein bisschen weiter, war beim Neurologen, Sehnerv wurde getestet, war aber alles in Ordnung. Warte jetzt auf meinen MRT-Termin und bin solange schonmal beim Orthopäden gewesen, falls es mit der HWS zusammenhängen könnte...


    Den Fleck sehe ich leider immer noch unverändert :-|