Sorry, aber in dieser Diskussion hat sich schon *ziemlich* viel Unsinn angesammelt:


    Neurontin hat mit Serotonin schon mal nix zu tun, ist nämlich ein Calciumkanalblocker. Wenn, dann geht es um das Citalopram (was ein SSRI ist).


    Wie Agnes schon geschrieben hat, misst man normalerweise kein Serotonin im Blut - schon deswegen, weil das über Serotonin im Gehirn *nichts* aussagt (Serotonin kommt nicht über die Blut-Hirn-Schranke, die Serum-Werte werden durch andere Serotonin-Quellen beeinflusst, z.B. Blutplättchen). Serotonin-Messung zum Nachweis von SSRI-Wirkung ist Unsinn.


    Und drittens ist Einnahme von SSRI kein Problem für eine Narkose - Neurontin übrigens auch nicht. Ich kann Agnes nur zustimmen: Irgendwer hat hier irgendwas nicht kapiert!


    Grüße

    Hallo,


    Ich habe das schon kapiert. Bin wie gesagt auch verwirrt, warum der Arzt jetzt so was anordnet!! Ich bin ja schließlich kein Arzt. Ich weiß nur, man hat mir Blut abgenommen, auf der Laborüberweisung stand Serotoninspiegel. Dann kam der Anruf, mein Serotoninspiegel wäre viel zu niedrig, ich soll das Citalopram sofort absetzten und dieses Syneudon einnehmen. Das wäre jetzt eine Coindikation. Er könnte mich jetzt auf einmal nicht operieren! Dann solle ich nach zwei Wochen wiederkommen um diesesn Wert nochmal zu kontrollieren. Ich bin halt sehr irritiert weil ich ja selber nicht weiß was das soll. Selbst meine Hausärztin hat keine Ahnung warum das jetzt alles so sein soll. Sie hat einen Anästhesisten angerufen, der auch gesagt hat es wäre völliger Quatsch nur aufgrund des Serotonins keine OP zu machen!! Meine Ärztin versucht den Arzt der das angeordnet hat schon seit Freitag ans Telefon zu bekommen um mit ihm darüber zu reden!!