suche hilfe - melas

    seit ende juni ist meine schwester im alter von 33 jahren und mutter einer 2jährigen tochter schwerst erkrankt. das klinische bild weist krampfanfälle auf. mein medizinisches wissen ist nicht wirklich berauschend. nach längeren untersuchúngen und beobachtungen wurde die diagnose melas syndrom in den raum gestellt. bewiesen ist hier noch nichts jedoch ist nach auskunft der österreichischen ärzte alles andere auszuschließen. wenn jedoch diese selten auftretende krankheit bestätigt ist, wieso gibt es hierfür so wenig spezialisten. habe aufzeichnungen über die beobachtungen des krankheitsverlaufes gemacht. diese kann ich natürlich spezialisten zur verfügung stellen.


    wer kann mir in diesem fall weiter helfen.


    mfg


    marting und angehörige.


    ihr könnt mir natürlich auch privat per mail antworten. martinez77@gmx.at

  • 1 Antwort