• Trigeminus-/ Gesichtsneuralgie/ Kopfschmerzen

    Ich habe seit über einen Jahr Gesichtsneuralgieschmerzen. Die Neurologin ist seinerzeit von einer schweren Trigeminusneuralgie ausgegangen, nachdem die Schmerzen am Unterkiefer und Schläfe meist dauernd und wiederholt, mehrmals im Monat stark einschießend waren und eine Untersuchung beim Kieferchirurgen (Röntgen des Kiefers) und auch sonstige…
  • 376 Antworten

    Re. clara.o

    Liebe Clara,


    zuerst einmal einen verspäteten Glückwunsch zur Geburt des kleinen Oliver.


    Nun zum leidigen Thema:


    Diese Schmerztherapie wäre vielleicht auch etwas für Dich. Entwickelt wurde sie von Dr. Sprotte aus Würzburg und wird nur von wenigen Ärzten angewandt. "Unser" Doc hat sie von seinem früheren Chef, der ein Schüler von Dr. Sprotte war. Ich weiß nicht, wo Du wohnst und ob es in Deinem Wohnbezirk jemanden gibt, der es macht.


    Der Arzt braucht zur Durchführung ein eigens dafür hergestelltes Injektionsbesteck mit Abstandhalter, um tief in den Rachenraum zu gelangen. Dort injiziert er dann eine mit Kochsalz verdünnte Morphinlösung in den Ausläufer des Ganglion gasseri.


    Wie ich schon schrieb, kann eine dauerhafte Besserung noch nicht vorhergesagt werden. Aber erstmal ist es eine Möglichkeit, um von diesen unerträglichen Schmerzen wegzukommen.


    Die 4. Injektion steht morgen an. Lt. des behandelnden Arztes liegt die Erfolgsquote bei ca. 70%. Vielleicht gehört mein Mann ja dazu?!?!?!?!?


    Liebe Rita,


    ganz lieben Dank für Deine guten Wünsche.


    Wir hoffen so sehr auf einen Erfolg - ich halte Euch auf dem laufenden.


    Liebe Grüße an alle


    Brigitte

    Re Brigitte53

    Hoffentlich hilft es bei deinem Mann! Ich wünsch es ihm wirklich sehr! Leider kann ich diese Möglichkeit doch nicht ausprobieren. Du schreibst ja, dass Morphin gespritzt wird. Damit darf ich nicht mehr behandelt werden. Durch die lange Zeit, die ich auf Morphin war, war ich natürlich auch abhängig von dem Zeug. Und ich könnte es wieder werden, wenn es bei mir zum Einsatz kommt.


    Aber schreib hier weiter, wie und ob es deinem Mann hilft.


    LG Doris

    4 Jahre nach OP (Janetta)

    Hallo


    Bin gerade auf dieses Forum gestoßen....finde aber nix passendes auf meine fragen.


    Meine Mutter wurde 2003 in Oslo nach Janetta operiert (wir sind norweger)Davor hatte sie einen langen Leidensweg...mit mehrere Fehldiagnosen....


    Durch Zufall,ich wohnte damals in USA,entdeckte ich das Buch "Striking Back" von George Weigel mit einem Vorwort von Peter J.Janetta.Meine Mutter hatte bis dahin Tegretol eingenommen.


    Sie wollte dann diese OP.


    Nach der OP hatten wir alle gedacht daß die Schmerzatacken nun vorbei sind....war aber leider nicht so.Sie kamen nicht mehr so häufig und auch nicht mehr so stark....waren auszuhalten,wie sie sagte.Sie nahm weiterhin Tegretol.


    Anfang 2008.....ging es wieder los


    Nun hat sie 3 "mega-wellen" erlebt...von einer Länge von etwa 4 Minuten !!!


    Was ich wissen möchte.....gibt es hier Leute die eine 2 OP gemacht haben,denn damals sagte ihr Arzt daß man nur einmal operiert !


    Auch möchte ich wissen ob jemand Erfahrungen bezüglich die Ernährung gemacht haben.


    Sie hat eine Liste mit was sie nicht Essen soll.....keiner kann aber sagen was sie Essen kann.


    Sie lässt Kaffee,Nüsse,Apfel,Bananen,Sitrus Früchte,Mais,Milch produkte,Eier,Zwiebel,Tomaten und Fleisch schon weg....aber was KANN sie essen ?


    Würde mich freuen wenn jemand ein Paar Tips hat !


    Ps,Habe mir die Seite von Anton mit alle links angeschaut....freue mich über so viele Erfolgreiche OP's.....wünsche für meine mom auch ein Leben ohne Schmerz !


    Liebe Grüße

    Hallo

    Sagt mal, gibt es niemanden hier mehr der an der Trigeminusneuralgie leidet? Mir ist aufgefallen, dass sich hier wohl keiner mehr austauschen mag. Das kann doch nicht sein.

    Jetzt mal Klartext!

    Ich finde es ja gut,dass du Volvo den Trigeminusbetroffenen helfen möchtest. Aber immer nur der Hinweis auf die OP. Das ist einfach nicht bei allen möglich! Nicht nur ich mag deshalb nicht mehr hier im Forum darüber schreiben. Es sind deshalb einige mit mir in Kontakt getreten. Überleg mal was du uns Betroffenen damit antust. Vielleicht gibt es ja Alternativen von denen wir so nichts erfahren, vielleicht geht es uns ja besser wenn wir uns miteinander austauschen können. Aber diese Möglichkeiten nimmst du uns ja. Sobald einer mal etwas schreibt was nicht für dich von Vorteil ist, wirst du anmaßend. Nochmal: Nicht jeder kann operiert werden und manche wollen das auch nicht!

    Re..clara.o

    Überlege du doch lieber was du schreibst,wer auch immer mit dir in Kontakt getreten ist, soll dir doch auch versuchen zu helfen, dein Arzt tut das auf keinen Fall, er schickt dich von einer Abhängigkeit in eine andere.


    Erst Morphin und jetzt ein Opiat


    http://www.kompendium.ch/Search.aspx?lang=de


    Gib hier dein Medikament ein und lies das gründlich durch,


    auch hoffe ich das du deinen Oliver nicht gestillt hast wäre mit dem Medikament nicht wirklich gut. sollte es jemand wirklich interessieren was geschrieben wurde, braucht man nur den Namen in die durchsuche einzugeben, dann erfährt man alles.


    ob dir nicht zu helfen wäre, ist auch noch fraglich


    diese Entscheidung, kann dir doch nur ein Arzt geben der sich mit Trigeminus auskennt und bei deinem Arzt bezweifle ich das, das Morphin bei Trigeminus nicht hilft hätte er wissen müssen auch bei Valoron ist das so eine Sache betäubt dich nur,nicht die Schmerzen.


    Kann doch jeder schreiben was er möchte dazu ist doch das Forum da!


    Habe den Betroffenen nur zeigen wollen, das die OP nicht das Schlimmste ist und für viele der letzte Ausweg


    und wie erwiesen und Dokumentiert ist leider so ist.


    Da ich das einfach nur so mache ohne Finanziellem Hintergrund, steht doch jedem frei so eine Page zu machen merkt dann schnell was da für Arbeit drin steckt.


    Wünsche dir das du das alles in den Griff bekommst.


    Anton

    Re Volvo

    So langsam gehst du zu weit!


    Wer sagt dir denn, dass bei mir die Medizin die mir verschrieben wurde nicht hilft. Du darfst austeilen, kannst aber nicht einstecken. Nichts gegen deine Page. Wer sich operieren lassen will ist dort richtig. Aber höre entlich auf meinen und anderen ihren Ärzten zu unterstellen, dass sie keine Ahnung haben nur weil sie nicht zur OP raten. Ich glaube kaum, dass du eine medizinische Ausbildung hast, die es dir erlaubt sich so zu äußern.

    Re..Rita64

    Habe deinen vorigen Beitrag noch mal gelesen, meine Page sollte denn gründlich gelesen werden da ist auch von Alternativen die Rede nur lesen muß man das!


    Steht doch jedem frei Alternativen vor zu schlagen die denn auch helfen, da aber mir keine Bekannt sind, Schlangengift war auch nichts mag ja hin und wieder hilfreich sein, aber bei echter Trigeminus eben nicht.


    http://ehome.compuserve.de/autodidakt147/page3.html


    gleich der dritte Beitrag wäre eine Alternative, auch von Waldi ist ein Beitrag zu finden, die Mühe muß man sich schon


    machen und suchen.


    Stellatumblockade ist eine Alternative ist alles beschrieben.


    Hast du die ausprobiert?

    Re..clara.o

    der vorige Beitrag war für dich nicht für Rita


    da mein Programm die Namen speichert, leichter verrutscher und schon ist das falsch.

    Re..clara.o

    Richtig bin nur ein alter Mann und habe keine Medizinische Ausbildung und auch richtig jedem ist mit der Op nicht zu helfen, aber dennoch ist doch die Frage erlaubt, warum schickt dein Arzt dich von einer Abhängigkeit in die andere!


    Weil er so gut Bescheid weiß?


    Wenn ich dem Arzt in Bonn geglaubt hätte wäre meine Frau heute auch in der Psychiatrie und wäre nicht gesund zu hause wie einige andere aus dem Forum auch!


    Werde jetzt nicht mehr drauf antworten, solltest dich mal mit deinen Medis beschäftigen.


    Hätte da noch einen Link zu den Medis in der Schwangerschaft werde dich damit nicht belasten hast mit deiner Krankheit schon genug am Hals.


    könntest den vielleicht bei Google Finden

    Re Volvo

    Ist besser du antwortest nicht mehr!


    Falls es dir entgangen ist, ich habe einen gesunden Sohn der im März ein Jahr alt wird! Also warum der Hinweis auf Medis in der Schwangerschaft? Laß es einfach!

    Re..clara.o

    Bitte Clara.o oder besser Doris.o möchte mich auf keinen Fall mit dir streiten,


    wollte dich eigentlich nicht mit der Tatsache belasten das Cymbalta in die Muttermilch übergeht und nicht gut für deinen Oliver ist.


    hat dich dein Arzt darauf aufmerksam gemacht.


    Alle anderen können das auch nachlesen und das Valoron abhängig macht ist unbestritten, das du nicht klar denken mit der Medizin, was ich bei meiner Frau erlebt habe weiß ich auch, ist sicherlich schlimm genug das du trigeminus hast und wenn es denn stimmt auch noch MS?


    auch wenn du das nicht hören möchtest laß dich von jemand anderen untersuchen Hampl oder Ulrich nimm das nicht einfach so alles hin.


    Bettina wurde von Hamburg von einer renommierten Uni-Klinik abgewiesen sie wäre eine Simulantin und das Ergebnis.


    http://ehome.compuserve.de/autodidakt147/page7.html


    Gehe davon aus das dein Mann noch immer auf Montage in Bremen oder war es Bremerhafen ist, könnte ich doch alles nicht wissen wenn nicht von dir!


    Ich für mein Teil spiele mit offenen Karten was ich nicht von allen hier behaupten möchte.


    Mach dir bitte die Mühe und sieh nach was mit deinen Medis los.


    Anton

    Behandlungsmöglichkeiten bei Dauerschmerz

    Hallo,


    auch ich leide unter Gesichtsschmerzen. Würde mich gerne mit Clara und den anderen Betroffenen über Behandlungsmöglichkeiten austauschen.