Verhalten nach Gehirnerschütterung

    Guten Tag zusammen,


    ich hatte vor gut einer Woche eine Gehirnerschütterung (SHT 1. Grad). Ist bisher viel besser geworden, nur noch ein wenig groggy und schwach, sowie ab und an mal leichtes Kopfweh heute. Vorhin ist meinem Partner das Handy beim Versuch es wegzulegen aus der Hand gerutscht und aus kleinster Entfernung im Liegen mit der Ecke oder Kante auf meine Stirn gefallen. Ich habe große Angst vor Verschlimmerungen der Gehirnerschütterung (späten Blutungen, Second Impact Syndrome...). Hat jemand eine Einschätzung ob das schon gefährlich gewesen sein könnte?
    Aus anderen Gründen würde ich gerne eine Aspirin nehmen. Kann man das bedenkenlos oder lieber nicht?

    Dankeschön im Voraus*:)

  • 5 Antworten

    Hallo Hyperion,

    Ich war bereits zwei mal beim Arzt. Dort wurden die grundlegenden neurologischen Funktionieren geprüft und in die Augen geleuchtet usw. Das war soweit okay, habe dann eben die Diagnose bekommen.

    Vaya1246 schrieb:

    Ich war bereits zwei mal beim Arzt.

    Sehr gut:)z



    Vaya1246 schrieb:

    Aus anderen Gründen würde ich gerne eine Aspirin nehmen. Kann man das bedenkenlos oder lieber nicht?

    Am besten hältst du da Rücksprache mit deinem Hausarzt ob du das nehmen darfst.

    Ruf gleich Morgen da in der Praxis an und frage nach.8-)

    nein, ich würde kein aspirin nach einer gehirnerschütterung nehmen. die blutverdünnende Wirkung von aspirin kann im falle von nachträglichne blutungen im gehirn diese verstärken.