Hallo, nein leider noch nicht. Hab die Diagnose erst seit letzten Mittwoch....und da ich nicht alle untersuchungen in Sinsheim machen konnte, warum auch immer..mir macht jedes Rütteln am Kopf und drehen Probleme..muss ich wohl nochmal hin. Der arzt hat mir auch einen stationären Aufenthalt in Essen empfohlen, da bei mir..grosse angst dazu kommt . In Essen, müsste ich nicht alles an einem tag machen...soll aber nach dem neuen MRT mich wieder mit Sinsheim in Kontakt setzen. Der KOntakt ist aber bds. bestätigt.


    Kennt jemand Problem mit den Augen..durch die VP ..?

    @ Susanne:

    Das Augenflimmern kenne ich auch gut. Vermute aber eher, es kommt von der HWS. Wobei ich glaube, dass man irgendwann nicht mehr differenzieren kann, ob das jetzt vom Schwindel oder der HWS kommt.


    Ein Gefäß/Nerv Kontakt heißt nicht automatisch VP, auch Gesunde haben diesen Kontakt. Die Diagnose wird erst durch die Besserung/Beschwerdefreiheit durch Carba bestätigt. Carba wirkt sonst bei keinen anderen Schwindelformen. Aber der Klassiker für eine VP ist das schon, wenn bei Kopfbewegungen Schwindel auftritt. Vom Mechanismus her wurde mir das so erklärt, dass alle Gefäße "von unten" in den Kopf ziehen und bei Bewegung verkürzt sich das eine oder andere Gefäß und löst diesen Nervenkontakt aus. So die Theorie. Das "positive" an deiner Geschichte ist, dass du den Schwindel auslösen kannst. Ich kann das nicht ...

    Tintifax 74


    Ich drehe seit Monaten keinen Kopf mehr, vor Angst. Was natürich..auch nicht gut ist.


    Sobald ich meinen Kopf nur gering drehe, bewege, setzt bei mir Schwindel ein. Bis April diesen Jahres, ging das alles. Schwindel hab ich immer, vor April war es eher ein schwank/Liftschwindel. Jezt ist dieser so sage ich es mal..Dreh/Kopf/schwindel dazu gekommen. Seit dieser Dreh Schwindel. (angeblich Lagerung ) leide ich unter Ängsten. Die Entzündung des Nerven, hab ich auch noch.


    ich würde mir sos ehr wünschen, wieder arbeiten gehen zu können....:) im moment nicht vorstellbar....)


    Was mich fertig macht, ist diese Angst..ich möchte betonen, dass ich psychisch..ein starker ..kein labiler Mensch bin, aber diese Ängste...machen mich fertig. :)

    @ Susanne2004

    Lass dich bloß nicht in die psychische Ecke drängen! Bist da einmal drin, kommst da sehr schwer raus!


    Meine Ärzte haben zum Glück die Hände über mich gehalten! Ohne die, wäre ich mehrmals dort gelandet, leider...


    Such dir einen guten Physio der auf Schwindeltraining spezialisiert ist, der kann dir auch bei den Ängsten helfen ;-)

    @ pupu04

    Nee, in die Psycho-Ecke drängt mich Gott sei Dank niemand..:) meine HausÄrtzin..kennt mich aus dem "LEBEN DAVOR"..und die arbeitet seit 2 jahre..fieberhaft mit mir, die Ursachen meiner Beschwerden heraus zu finden.


    Mache für mein entzündetes Gleichgewicht..KG Schwindel...das hilft mir wirklich sehr..und mir gehts danach auch psychisch sehr gut, weil ich etwas gegen..den schwindel tue..:)


    kennt der ein oder andere..Schmerzen..am ohr/kiefer..? und kommen diese Attacken..auch in der nacht ? beim auf dem Rücken liegen..ohne Drehen..?


    Verrückte sache..ich werd dann das mit den Tabletten diese Woche bei meinem HNO ansprechen. Wobei ich denke, der is da nicht der Richtige..:)


    gibts hier leute aus dem Saarland..? suche hier einen guten HNO !! was wohl schwieirg ist.

    Bei mir sind die VPs in meine Merkzettel zum Schwerbehindertenausweis mitaufgezählt. Allerdings reichen VPs alleine nicht für eine Schwerbehinderung (ab GdB 50) aus.


    Weiß nicht was die VPs ausmachen. Habe ein GdB von 60 und bin 100% erwerbsunfähig. Kämpfe gerade als erwerbsfähig eingestuft zu werden, da ich arbeiten will.

    @ Lucy32

    Darf man erfahren was du sonst noch drin stehen hast?


    Mir wurde nämlich gesagt, dass es auf VPs keine Prozente gibt.


    Habe bisher nur 30% auf Chronische HWS/LWS Probleme inkl Skoliose bekommen.


    Gut zu wissen das man sie doch eingetragen kriegt, dann werd ich es nochmal versuchen.


    Kämpfe zurzeit beim Arbeitsamt für die 50% zwecks Kündigungsschutz.

    Hallo,


    kennt Ihr das, dass es bei wetterwechsel, vor allem von Sonne auf trübes Wetter schlimmer ist. ? Die Benommenheit, Gangunsicherheit, Gefühl ..wie neben sich zu stehen..Augen nehmen nicht alles auf..die Umwelt wirkt so wackelig..


    Und kommen diese Anfälle auch aus dem nichts..also ohne kopf drehen..wenn man einfach nur auf Rücken im Bett liegt...?? oder auf dem sofa sitzt..selbst am Mittagstisch..hab ich das..??


    Hoffe morgen scheint im Saarland wieder die Sonne, irgendwie gehts mir dann besser...:)


    LG

    Also ich hatte bisher nie einen Anfall im sitzen oder liegen. Wurde mir auch so ins Sinnsheim gesagt, dass es da nicht vorkommen würde. Auch wenn ich mich irgendwo festhalte, kriege ich keine Anfälle.


    Das mit dem Wetter kann ich nicht bestätigen. Aber jeder fühlt ja anders bzw. wer weiss was du noch hast ;-)

    VS bereitet einem immer wieder Sternstunden. Gestern war ich zwei Stunden bei einer Optikerin wegen einer neuen Brille. Der ständige Brillen- und Linsenwechsel machte mich so unsicher, dass ich hinterher kaum laufen konnte.


    pupu04 schreibt, sie lasse sich nicht in die Psychoecke drängen und hat m.E. damit zweifelsohne Recht. Gleichwohl hängt man doch ein Stück weit darin. Sagt doch ein altes Sprichwort so schön, die Angst sitze einem im Nacken. Für mich und manchen hier gilt das ganz sicher. Nur, wie kommen wir da wieder raus? Psychotherapie (C. G. Jung, Freud) habe ich hinter mir. Ich weiß jetzt, dass ich eine schwere Kindheit hatte, mit Ödipus Arm in Arm gehe und meine Frau hätte nie heiraten sollen. Nur was nützt das? Nichts! :-(