• Was kann ich gegen das Einschlafen in der Uni tun?

    Hallo *:) Ich hab ein wirkliches Problem: Ich schlafe während den Vorlesungen oder Übungen in der Uni regelmäßig fast ein. Es war schon immer so, dass ich eher ein Abendmensch war (Abends wach, abends trainieren) und morgens einfach immer müde bin! Ich hab schon alles ausprobiert: - lange schlafen - wenig schlafen - Kaffee trinken Und dennoch: Immer,…
  • 48 Antworten

    Es ist Ihnen bekannt, Delay, und Sie versuchen und dennoch plump das "Du" aufzudrängen?


    Übrigens ist es auch bei "Vertrauen" und "Du" nicht ganz unwichtig, Ursache und Wirkung nicht zu verwechseln.


    .


    RT

    Warum willst du denn krampfhaft wachbleiben in den Vorlesungen? Ich hab das noch nie geschafft, in ner Vorlesung wachzubleiben, auch wenn sie interessant ist. Also hab ich die Zeit stattdessen sinnvoll genutzt - für Freizeit ]:D Im Durchschnitt war ich außer im ersten Semester wohl nie mehr als 5mal pro Semester in einer Vorlesung.


    Übrigens: Während der Diplomarbeit bin ich jeden Tag um 7 aufgestanden und um 10 ins Bett, nach 2 Monaten war ich unter Tags nichtmehr müde. Allerdings hab ich da auch aktiv gearbeitet, k.A. ob das bei Vorlesungen auch funktioniert...

    Ich habe zu einem ähnlichen Thema gerade hier etwas gepostet:


    http://www.med1.de/Forum/Urologie/491773/


    Meine Empfehlung ist, einfach mal zu einem Arzt (Endokrinologie, Urologie) zu gehen, um ein komplettes Blutbild zu machen. Ich bin gerade erst selbst dabei, herauszufinden, was die Ursache bei mir ist:


    vll:


    1. Testosteron


    2. Diverse andere Hormone (Schilddrüse, Nebenniere)


    3. Blutkörperchen / Blutbestandteile– > ich werde ständig bei der HAEMA ständig beim Blutspenden zurücksgestellt


    – > und das Zusammenspiel daraus


    Auch eine Schlafrhythmusumstellung half bei mir nichts.