• Welche Medis hab ihr gegen Benommenheit bekommen

    *:) Hallo.... würde gern mal wissen was ihr für medis bei benommenheit verschrieben bekommen habt und welche euch am besten geholfen haben....vllt auch pflanzliche. Leide selber unter benommenheit und schwindel und depressionen und bin in ärztlicher behandlung und hatte citalopram bekommen was ich aber nicht vertragen konnte.... jetzt versuche ich s weiter…
  • 35 Antworten
    Zitat

    wobei die frage immer noch nicht geklärt ist:Welche Medis hab ihr gegen Benommenheit bekommen

    Mehrere Schreiber hier berichten von verschiedene Antidepressiva. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit Sertralin gemacht.

    Ich nehm schon seit 2 Jahren Venlafaxin in allen möglichen dosen und zusätzlich sulpirid aber an der benommenheit änderte sich noch gar nix.


    gruß

    Dann bitte doch deinen Psychiater das Medikament zu wechseln. Die Auswahl an Medikamenten die auf Benommenheit wirken ist sehr groß, das weis dein Psychiater auch.


    Was hälst du übrigens von einer Psychotherapie/Verhaltenstherapie?

    Hallo eine Psychtherapie hab ich schon hinter mir und der Psychater probiert auch gerade aus welches medi ich nehmen soll bin schon beim 3.ad und jedes der ad macht die benommenheit stärker als die eh schon ist.


    gruss

    Ich nehme seit geraumer Zeit Modafinil, eigentlich in erster Linie gegen meine Müdigkeit, aber es hilft auch gegen Benommenheit, genau genommen hilft es gegen alles. Verschríeben wurde es mir zwar nicht, aber man kann es auch so kaufen.

    Ja ich hatte diese Benommenheit rund 3 Jahre mit Unterbrechungen. Angefangen hat es nach einer Gehirnentzündung.

    Wenn du die Pille vom Arzt nicht einnehmen willst, probiermal vielleicht erstmal mit Diät -Korrektur und verschiedene Mängel Ergänzung. Es handelt sich besonders um Magnesium, Omega 3, D3. Magnesium Mängel kann Depressionen, Panikattentaten, Neurosen verursachen. Vielleicht hilft und kostet fast nichts. Ich probiere gerade mit Magnesium aus.


    http://www.neurosis.aquahobby.eu/magnesium_deficiency.html