• Wer kennt sich aus mit Citalopram

    Hallo, nach ungefähr 12 verschiedenen Ärzten und 14 langen Wochen hat mir mein jetziger Hausarzt Citalopram verschrieben, da er meint es ist eine Art Burn out Syndrom mit einer leichten Depression. Nun nehme das Mittel seit Samstag merke aber keine Besserung ist eher schlimmer(Atemnot, Angst umzufallen,Übelkeit)Weiß jemand ob das irgentwann nach lässt…
  • 21 Antworten

    Also, entgegen einiger Meinungen hier würde ich das Medikament weiternehmen. Du stehst schließlich erst am Anfang der Therapie. Da darf man keine Wunder erwarten. Bei mir hat es auch erst nach einigen Wochen gewirkt.


    Deinen Zustand solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. In einem Punkt gebe ich Volvo recht, irgendwann bist du ganz außer Gefecht und dann wird es noch schwerer, die Situation für alle Beteiligten so zu managen, daß du beruhigt sein kannst.


    Aber... erst mal gar nicht daran denken! Vielleicht bessert sich durch das Medikament einiges und du fühlst dich wieder wohler.


    Auf jeden Fall den Streß auf ein Minimum bringen und außergewöhnliche Belastungen vermeiden. Wenn du Angst hast, allein rauszugehen, bitte jemanden, mitzukommen, damit du Sicherheit hast. Vielleicht bist du dann auch abgelenkter und denkst gar nicht so sehr an deine Beschwerden. Gerade jetzt hilft die Sonne gegen Depressionen, viel Licht ist da sehr wichtig. Das kurbelt die Gute-Laune-Hormone an.


    Du wirst jetzt denken, ja, ja, die haben alle gut reden, aber glaub mir, du mußt da auch ein bißchen mitarbeiten, sonst fällst du ganz in ein Loch. Versuche Kontakte zu halten und dich zu beschäftigen, aber mit den Dingen, die DIR Spaß machen. Da müssen manchmal auch die Familienmitglieder zurückstecken.


    Also, kein schlechtes Gewissen haben. Wir sind alle nur Menschen und keine Maschinen.


    Viel Erfolg und liebe Grüße :)*

    Hallo schwindelina,


    ich kann mir vorstellen das es nicht von heute auf morgen besser wird ich hoffe ich ereiche aber irgentwann wieder das Gefühl der Zufriedenheit. Morgen muß ich allerdings wieder in meinen Laden und habe jetzt schon Angst..heute war eigentlich alles O.K da mein Mann zu Hause ist und ich mich dann irgentwie sicherer fühle..nur der kann ja nicht zu Hause bleiben..obwohl ichihn in der letzten schon öfters angefleht habe...nun ja denke heute einfach positiv und warte ab was morgen passiert..dann mal weiter sehen..das mit der eigenen Mitarbeit ist oft garnicht so leicht aber ich raffe mich jeden Tag aufs neue auf..muß ich ja wegen der Kinder..versuche ja auch positiv zu denken was im Augenbkick nicht einfach ist bin halt Perfektionistin ..und mag mich so nicht


    Lieben Gruß

    Ja, ich kenne das auch mit dem Aufraffen. Bei mir ist die Situation wie bei dir. Wir sind auch selbständig und ich habe 2 Kinder. Nebenher noch ein Haus mit Garten, ein Hund und allerlei anderes Viehzeug. Die Kinder sind 11 und 13, also nicht gerade ein einfaches Alter. Komischerweise habe ich mich zuhause auch immer am wohlsten gefühlt, weil ich dachte, wenn mir da was passiert, bemerkt das sofort einer und kann helfen.


    Du solltest die Ruhe bewahren. Vorher schon verrückt machen erzielt GARANTIERT den Effekt, daß du dich total unwohl fühlen wirst, wenn die Situation erst mal da ist. So ging es mir beim Fliegen. Von dem Tag an,wo ich den Flug gebucht habe, war ich nur noch durch den Wind und hatte schon alleine beim Gedanken daran, totalen Schwindel. Als dann der Tag gekommen war, wäre ich am liebsten gar nicht aus dem Bett. Alle haben sich gefreut, nur ich habe gejammert und gebettelt, ob wir nicht doch zuhause bleiben können. Der Urlaub war durchweg Sch... , denn ich fühlte mich total schlecht und dachte schon über den Rückflug nach.


    So ging es mir in vielen Situationen, die eigentlich alltäglich waren. Egal ob Einladungen oder sonst was.


    Von so was können dich die Tabletten befreien. Man wird lockerer und bleibt trotzdem ganz normal. Blöde Gedanken können sich nicht mehr so festsetzen und verlieren an Größe.

    Hallo schwindelina,


    schön zuhören das es einem nicht allein so geht....fühlt man sich doch etwas besser..meine Kinder sind 6, 12 und 15 also alle im unterschiedlichem Streßalter..


    Wünsche Dir noch einen schönen Abend


    Gruß Antje

    Tja, wir haben es nicht leicht, aber es kommen auch wieder bessere Tage bei dir, glaub mir!


    Dir auch einen schönen grübelfreien abend ;-)

    Citalopram 20mg

    hallo ich nehme citalopram...


    es dauert einige Zeit bis es wirkt ( ca 2-4 Wochen)


    ;-D


    ich wünsch dir alles gute


    *:)

    Rückenschmerzen

    Hi, meine Mutter nimmt seid 21 Tagen Citalopram sie hat vorher auch schon einige Psychopharmaka wie Cipralex und so bekommen die sie aber wegen den NW abgesetzt hat, mit Citalopram gehts ihr wirklich besser zu unserer Freude, nur leider plagen sie schwere NW vorallem höllische Rückenschmerzen und Muskelschmerzen, sie will die Tabletten nicht umbedingt absetzen weil sie ihr helfen aber die Rückenschmerzen müssen wirklich schlimm sein und sie war auch schon beim Arzt aber dieser erklärt sie für verückt weil Citalopram keine Rückenschmerzen hervorrufen würde! Jetzt fragt sie sich was sie tun soll und ob einer das vllt auch hatte oder hat damit sie sich nicht das nur einbildet wie der Arzt es sagt! Und wenn das schonmal einer hatte das sie dann die Hoffnun hat das sie vorbei gehen und sie dann durchhält!


    Wäre nett wenn sich einer melden könnte!


    LG Rachy