@ BeautifulDay89

    Sorry, jetzt muss ich hier aber mal schnell was loswerden, auch auf die Gefahr hin, dass ich Dich verärgere:


    Wir alle sind hier, weil wir Muskelzucken haben! Damit kann man sich vielleicht noch irgendwann und irgendwie arrangieren, aber!!! Sobald noch eins oder weitere Symptome dazu kommen, die dieser Krankheit zugeordnet werden KÖNNTEN, ist man unwillkürlich doch in dieser Angstspirale drin. Deswegen stellt man hier seine Frage oder tauscht sich mit Gleichgesinnten aus, in der Hoffnung , eine plausible Erklärung zu bekommen oder zumindest etwas beruhigt zu werden!! Einige von uns warten ja auf einen TherapiePlatz um ihre Angst in den Griff zu kriegen, dennoch darf man nicht vergessen,dass gerade in den Großstädten 6 Monate WarteZeit keine Seltenheit sind!


    Zwangsläufig kommen eben manche Fragen und Ängste hier auf, da hilft es wenig, wenn jemand schreibt.. "hört doch mal auf mit der dummen unbegründeten ALSAngst auf!


    Das sagt sich sehr leicht, wenn man die Angst und die Symptome hinter sich gelassen hat...


    Bitte, BeautifulDay, nimm es mir nicht krumm, dass ich das hier geschrieben habe, aber das ist mir eben schon häufiger aufgefallen!


    Dachte das Forum ist zum Helfen da??? ":/


    Sorry.. sorry .. sorry... Musste mal raus


    VG

    Was soll ich dir da krumm nehmen? Es sind deine Gedanken genau so wie das vorher meine Gedanken waren. Ist ok so.


    Und ja, ich hab vorübergehend meine Angst hinter mir gelassen aber das habe ich geschafft weil ICH ES SO WOLLTE. Ich hatte irgendwann die Schnauze voll von meinem Selbstmitleid. Ich habe sehr an mir gearbeitet und das ist jetzt das Resultat davon. Man muss es aber wollen und zulassen.


    Ich habe zur Zeit etliche Symptome bei denen ich nicht weiss wo ich sie zuordnen soll, ob gut oder vielleicht nicht so gut. Aber ich habe Wege gefunden um damit zu leben. Es schränkt meine Lebensqualität nicht mehr ein. Ich denke nur selten an diese Symptome aber sie sind da.


    Wie euer Gesundheitswesen funktioniert weiss ich nicht. Ich bin Schweizerin. Ich rufe nen Psychologen an oder lasse mir ne Überweisung vom Hausarzt geben und in 2-4 Wochen hab ich nen Termin und jede Woche kann ich einen weiteren haben...


    Ich bin stabil, mein Leben ist so wunderbar wie noch nie in meinem bisherigen Leben aber das habe ich nicht einem Zufall zu verdanken, dass der ganze Mist plötzlich von heute auf morgen aufgehört hat. Ich musste an mir arbeiten ohne wenn und aber. Fertig leiden, schluss mit dem Selbstmitleid... Ich hatte genug von meinem Zustand. Es ist nicht leicht aber es ist machbar ABER man muss damit anfangen :)^

    Ja soweit sind viele hier leider noch nicht...uns bis das soweit ist ( und hoffentlich geschieht das irgendwann. ..wir arbeiten ja alle daran) sollte man sich hier mit gleichbetroffenen austauschen dürfen ohne Angst zu haben nen rüffel zu bekommen. Und alle sind dankbar zu wissen nicht alleine mit dieser sorge zu sein....

    @ 24/7 Zucker

    ich habe mal ne Frage.


    Wenn bei mir z.B. mal wieder ein Hotspot besteht und ich mal wieder permanent Faszikulationen habe. Wenn ich dann Alkohol trinke (nicht besoffen, nur schön benebelt) dann ist es weg.


    Mag sein das es wenn ich wieder nüchtern bin, sogar stärker ist, aber wenn ich benebelt bin ist es deutlich besser und an den Hotpsots sogar weg (für den Moment).


    Ich hab da im "benebelten Zustand" extra mal die Horspots abgesucht, da war nix mehr.


    Habt ihr das auch feststellen können?


    VG


    Bo


    PS: xxx wäre es wahrscheinlich egal ob benebelt oder nicht, da würde es sicher weiterzucken ;-D

    An alle zuckenden menschen, vielleicht könnt ihr mir helfen....


    Ich war gestern im MRT um mein rechtes sprunggelenk untersuchen zu lassen (unfall und Verdacht auf syndesmose riss, der sich aber nicht bestätigt hat)


    Ja nun war es so, dass ich den fuss nicht gut still halten konnte... erst war es anspannung...war noch nie in sowas...


    Aber es war auch, weil bei bestimmten frequenzen auf einmal irgend ein muskel im fuss oder oberschenkel gezuckt hat. Also nicht schlimm...sondern so 1-2 mal bis ich mich daran gewöhnt hatte...


    Der arzt schaute mich an, als wär ich bekloppt als ich ihm sagte manche frequenzen von der lautstärke verursachten vereinzelt muskelzucken...


    Also er hat so richtig geschaut als wär ich doof...


    Ist das wirklich so unnormal? Muss ich mir deswegen sorgen machen?


    Alles nur psychosomatisch???


    Eigentlich zucke ich momentan garnicht... vielleicht kam es auch von der allgemeinen anspannung... aber verunsichern tut es mich schon, es ist auch nicht im nachhinein noch da oder so...sondern nur bei der messung....auf einmal zuckte es...


    Selbst beim mantra "entspannen entspannen" zuckte es gelegentlich...


    Allerdings war die lage auch sehr unangenehm für mich gewesen, weil es in der wirbelsäule unten halt schon probleme gab...

    @ Bo,

    habe ich auch genauso. Die einzigen Phasen in denen es wirklich mal nicht zuckt, sind die "benebelten". Allerdings kann das ja kein Dauerzustand sein...:) da zucke ich lieber.


    Laut Auskunft des Neuro ist das aber absolut typisch für die BFS. Durch den Alk steigt erst die Muskelspannung an (so bis ca 0,3 Promille) und dann fällt sie ab. Und bei BFS besteht eben ein Zusammenhang zwischen Anspannung, Muskelspannung und Zuckungen. Deshalb wird die Beeinflussung der Zuckungen durch Alk als starkes Symptom für BFS und gegen ALS gesehen.


    LG


    O

    @ Oli,

    wenn ich in der heißen Badewanne sitze (ist aber eher selten, da ich i.d.R. immer dusche) und ein Entspannungsbad nehme,


    habe ich den gleichen Effekt (wenn auch nur kurz). *:)

    @ All:

    Viele Grüße und ein paar schöne Feiertage mit Euren Liebsten (versucht mal an was Schöneres zu denken und Euch abzulenken). @:)

    @ Bo,

    auch das soll ja genau für die BFS sprechen. Denn Du erzielst eine ganzheitliche Entspannung, die sich dann positis auswirkt. Bei ALS müsste es auch in der Wann weiterzucken, da es ja die Todeszuckungen des Muskels sind.


    Außerdem zucken wir beide eh zu lange, um eine MN-Erkrankung zu haben. Diese würde sich inzwischen viel deutlicher Manifestieren.


    FROHE WEIHNACHTEN


    Oli

    Hallo


    Ich bin neu hier in Forum weil ich seit vier Monate Zuckungen habe am Ganze Körper


    mal mehr mal weniger immer in Ruhe


    Wenn ich mich bewege dan spüre ich nichts das nervt gewaltig


    Habe Anfang Februar MRT von Schädel wenn da nichts raus kommt soll ich stationär aufgenommen werden


    Mir wurde auch Blut abgenommen das Ergebnis bekomme ich erst in Februar


    Diese Zuckungen sind ganz leicht wenn ich mich dan anspanne hört es auf


    Was ist das nur ??


    Liebe Grüße Jetty