Deine Muskeln gehen nicht kaputt du bist einfach total aufgelöst und ängstlich versuche dich zu beruhigen nimm doch mal Magnesium citrat das beruhigt die Muskeln kannst ruhig höherdosiert


    einnehmen nicht die Brausetabletten aus dem Discounter


    Deine Nerven spielen jetzt verrückt um zumehr du dich da reinsteigerst

    Der einmalig erhöhte LDH-Werte muss per se noch nicht mal mit einer Krankheit zusammenhängen. Der Wert kann zum Beispiel auch wegen Stress (körperlich/psychisch) oder Irgendwelchen Fehlern bei der Abnahme und Behandlung des Blutes erhöht sein.


    Die Erhöhung muss also nicht einmal zwangsläufig etwas Schlimmes bedeuten!


    Ansonsten gibt es viele verschiedene Krankheiten, die damit in Verbindung stehen können. Eine Erhöhung ist also nicht spezifisch für Muskelkrankheiten und schon gar nicht für ALS.


    Mach etwas Schönes am Wochenende und versuchen dich abzulenken, bis du das mit deinem Arzt klären kannst. Dich deswegen jetzt zu stressen hilft dir nicht weiter.

    Ich hatte vorher kein Stress.


    Das Blut wurde sofort untersucht. Also direkt nach der Abnahme. Daher weiß ich das nur, weil die MTA sich so drüber gewundert hat. Die Blutentnahme war vor dem Arzt Gespräch. Nach dem Gespräch musste ich noch mal ins Labor weil soviel noch untersucht werden sollte und das Blut nicht ausgereicht hat und dann wurde das LDH nochmal bestimmt und war fast gleich. Meine das eine mal 920 und das andere mal 904.

    Zitat

    Eine Erhöhung ist also nicht spezifisch für Muskelkrankheiten

    Wikipedia sagt was anderes.

    Zitat

    Vor allem bei hämatologischen Erkrankungen, bei Muskelerkrankungen und bei Leber- und Gallenwegserkrankungen kann ein labordiagnostischer LDH-Test Aufschluss darüber geben, welche Schäden aufgetreten sind.


    Erhöht bei Skelettmuskel-Erkrankungen


    Da die LDH in allen Geweben vorkommt, kann bei erhöhten Werten zunächst nur die Aussage getroffen werden, dass eine Gewebeschädigung stattgefunden hat

    https://de.wikipedia.org/wiki/L-Lactatdehydrogenase

    Das ist doch genau das, was ich zu sagen versuche! Aus dem Wikipedia Artikel:

    Zitat

    Da die LDH in allen Geweben vorkommt, kann bei erhöhten Werten zunächst nur die Aussage getroffen werden, dass eine Gewebeschädigung stattgefunden hat.

    Und darunter gibt es eine lange Liste mit möglichen Gründen (neben Muskelerkrankungen).

    Zitat

    Ich habe kein B12 Mangel. Wurde schon mehre male geprüft, weil ich eine Anämie habe. Aber B12 ist gut und Ferritin ist sogar zu hoch. Genauso sind meine Thrombozyten zu niedrig. Wurde meist auf meine leicht Vergrößerer Milz geschoben. Wird nicht ernst genommen.

    Du hast keine neuromuskuläre Erkrankung.


    Zusammen mit dem hohen LDH lässt das dagegen stark eine hämolytische Anämie vermuten.


    Könnte im Zusammenhang mit dem Immundefekt stehen, oder auch mit der Medikation im Rahmen dieser.


    Vll sollte man auch mal den ADAMTS13-Antikörper und die ADAMTS13-Aktivität bestimmen. Könnte sich rein von den Laborwerten auch um eine milde Form einer TTP handeln.


    http://flexikon.doccheck.com/de/Thrombotisch-thrombozytopenische_Purpura

    Aber das macht es auch nicht besser.Da steht

    Zitat

    Die TPP stellt ist ein lebensbedrohliches Krankheitsbild, das sofortiges Handeln gebietet. Sie erfordert Plasmapherese und Plasmaaustausch durch Frischplasmakonzentrate, sowie konsequente immunsuppressive Therapie mittels intravenöser Glukokortikoidgabe.

    Dann kann man mich doch nicht einfach so nach Hause schicken. Das ist doch viel zu gefährlich. Dann habe ich doch schon recht.


    Ich habe ja nicht behauptet eine neuromuskuläre Erkrankung habe. Aber sicher bin Lebensbedrohlich Krank zu sein..


    Pelztier86 bestätigt das doch was ich geschrieben habe, mit der TPP.

    Was du berichtest, ist weit entfernt von lebensbedrohlicher Erkrankung. Die Versteifung auf lebensbedrohliche Erkrankungen kommt fast immer von Menschen, die noch nie auch nur annähernd in einem auch nur potenziell bedrohlichen Zustand waren.


    Du hast wohl in deinem Eifer das kleine, aber bedeutsame Wort: "mild" vor "Form". Die meisten Erkrankungen gibt es in unterschiedlichen Schweregraden. Eine klassische TTP im Sinne einer akuten oder subakuten schwerwiegenden Erkrankung kann es schon allein wegen des fehlendes klinischen Bildes nicht sein.


    Und es gibt auch noch andere hämolytische Anämien. Eine milde TTP muss es gar nicht sein.

    Doch ich weiß was Lebensbedrohliche Erkrankung bedeutet. Weil bei mir das Variables Immundefektsyndrom solange unentdeckt geblieben ist, hatte ich bis zu mein 22 Lebensjahr, 2 mal eine Gehirnhautentzündung, ein mal eine Blutvergiftung(die sehr Bedrohlich war und 10 Wochen im Krankenhaus war) und 11 mal eine Lungenentzündung.


    War auf den Kinderstation sehr bekannt, weil ich so oft da war. Manche Schuljahre war ich mehr im Krankenhaus als in der Schule.

    daffney

    Zitat

    An Infusionen bekomme ich Privigen. Aber schon seit 3 Jahren

    Das Medikament hat viele Nebenwirkungen und kann die von dir beschriebenen Symptome verursachen.


    Sprich mit deinem Arzt über die Nebenwirkungen von Privigen.


    Desweiteren hat niemand automatisch ALS, nur weil es einem schlecht geht, ein Muskelkrampf entsteht oder Faszikulationen der Muskulatur auftreten.

    Zitat

    Aber sicher bin Lebensbedrohlich Krank zu sein..

    Das weitere hinein steigern in die Angst ist destruktiv für dich und alle anderen User in diesem Faden. Ich bitte dich damit jetzt zurückhaltender zu sein.

    Ich habe doch nur so eine Angst und ich merke das was nicht stimmt. Und ich muss bis Donnerstag warten. Und meine beine Krampfen immer mehr.


    Und mein Arzt muss ein schlimmen verdacht haben. Sonst hätte der gesagt um was es geht. Wie sonst auch. Aber jetzt war es anders.


    Und wenn der den Verdacht gehabt hätte, dass es vom Privigen kommt, hätte ich das wohl nicht nach dem Gespräch noch bekommen.


    Der ablauf ist immer so. Erst Labor, dann Gespräch und dann die Infusion.