Hallo ihr Lieben.


    Ich zucke nach wie vor überall am Körper, seit neun Monaten.


    Ich arbeite jetzt halbtags in einer Frauenarzt Praxis und bin eigentlich gut abgelenkt. Trotzdem fallen mir die Zuckungen immer wieder auf und die Angst kommt hoch.


    Ich frage mich, wann kommt denn die Schwäche dazu, da ich immer noch der Meinung bin, diese böse Krankheit zu haben.


    Wäre die nach neun Monaten Zuckungen schon aufgetreten?

    hallo,


    hier auch mal wieder ein kleiner Beitrag von mir


    Mir sind meine Faszikulationen ja vor den Ferien aufgefallen. An den Waden zuckt es regelmäßig, gelegentlich auch mal an anderen Körperstellen (Schulter,Hand).


    Bei einem Besuch beim Neurologen wurde eine verminderte Nervenleitgeschwindigkeit festgestellt. Es folgte eine größere Untersuchung in der Neurologie im Klinikum mit NLG und EMG. Im NLG wurde die verminderte Nervenleitgeschwindigkeit bestätigt, das EMG war unauffällig. Ein (sehr) großes Labor wurde gemacht, welches auch ohne Befund gewesen ist.


    In den letzten zwei Tagen war ich dann stationär im Klinikum, dort wurde dann eine Liquorpunktion gemacht.


    Ich hatte einen großen Bammel vor dieser Punktion, da ich im Vorfeld viel negatives darüber hier im Forum gelesen habe, vor allem die Nachwirkungen mit tagelangen starken Kopfschmerzen und sonstigen Sachen sollten sehr gravierend sein. X-
    Jeder dem noch so eine Untersuchung bevor steht, kann ich nur sagen... "lasst euch nicht bekloppt machen" !!! Von dem Einstich in den Rücken habe ich so gut wie gar nichts gemerkt, das tat nicht weh und war auch nicht sonderlich unangenehm, hat die Ärztin sehr gut gemacht :)^


    Und die Nachwirkungen... wenn überhaupt, vielleicht ein wenig Kopfschmerzen, aber die können auch vom langem liegen gekommen sein :)z


    Bei der Untersuchung des Liquors kam dann legendlich ein leicht erhöhter Eiweißspiegel heraus, welcher aber in der Zusammenschau mit der Elektrophysiologie nicht ausprägend genug war, um hier eine Diagnose zu stellen (CIDP)


    Eine schwerwiegende Erkrankung wurde ausgeschlossen, in einem Jahr soll eine elektrophysiologische Verlaufskontrolle erfolgen.


    Okay, das ist zwar jetzt nicht unbedingt zufriedenstellend, aber das nehme ich jetzt erstmal so hin. Vielleicht hole ich mir noch eine Zweitmeinung dazu, um eventuell doch den Auslöser der Polyneuropathie zu finden... aber in der Uniklinik arbeiten schon sehr gute Ärzte :[]


    Lieben Gruß

    hallo gille,


    nein, sie haben mir keine erklärung gegeben. im brief hieß es dann auf einmal evtl. gestörte blut-hirn-schranke. darauf hin habe ich dann gefragt, wie das sein kann da die blut-hirnschranke zuvor durch zwei verschiedene verfahren getestet wurde (bei anderen ärzten) und "dicht" sei.


    dann hieß es auf einmal, dass sei so ein standard-computer-satz der automatisch in den brief eingefügt würde.


    ich glaube bei mir war es der "albumin" wert. könnte nachschauen, wenn es dich genauer interessiert. ps. ich war in der führenden ALS-klinik deutschlands (ulm), um die punktion durchführen zu lassen.


    zur punktion selber schließe ich mich dir an. ich fand sie auch weitgehend harmlos. mir hat man nicht mal gesagt, dass ich mich danach hinlegen soll, so bin ich danach munter durch die gegend marschiert.


    für mich ist der erhöhte eiweißwert ein zeichen für eine entzündung im körper. da können dir mir sagen, was sie wollen.


    heut nacht bin ich von muskelschmerzen aufgewacht. ziemtlich entmutigend.


    allerdings hab ich heut mal wieder halsschmerzen. das freut mich riesig ;-), da ich 20 jahre keine erkältung hatte und das gefühl eines völlig übersteuerten immunsystems.


    wie sieht das bei euch mit erkältungen aus?


    aber die muskeln zucken munter weiter, ganze stränge arbeiten und der daumenballen schwindet dahin. aber krafttechnisch bin ich wieder gut beinander.


    viele liebe grüße, katja

    Liebe Katja


    Auch ich habe schon ewig bestimmt auch schon über 20 Jahren keine Erkältung


    Auch wenn mein Mann erkältet ist stecke ich mich nicht an ,habe auch ein überaktives Imunsystem


    Was ich habe ab und an eine komische Allergie dan schwillt plötzlich mein Auge an oder


    die Lippe


    War schon in Klinik zum testen kam nichts raus


    Weiß auch nicht in was für ein komischer Körper ich stecke 😟

    Hallo Katja,


    der erhöhte Eiweißwert kann mit Sicherheit von einer Entzündung oder Infektion kommen.


    Anfang September hatte ich im Klinikum das NLG und EMG. Nach der Untersuchung habe ich mich noch mit dem Arzt unterhalten. Ich weiß nicht was die alles in den Auswertungen der Untersuchung sehen können, aber der Doc sprach von einer nicht so häufigen Art der Polyneuropathie und hat mich gefragt, ob ich irgendwann im Vorfeld eine Infektion gehabt habe...


    In Zusammenschau mit den Ergebnissen des Labors und der Elektrophysiologie wurde dem etwas erhöhten Eiweißwert keine große Bedeutung beigemessen.


    Ich gehe mal davon aus, dass du vor der Lumbalpunktion mit Sicherheit auch ein NLG und EMG gemacht bekommen hast ?!? was ist den dabei raus gekommen ???


    Lieben Gruß

    EMG und NLG waren immer normal. Am 20.10 fahre ich mal wieder nach Ulm, mal sehen was dieses Mal heraus kommt. Diesmal mit Daumen- und Zungenrille im Gepäck.


    Kennt ihr das auch: Man rubbelt über den Mundwinkel ... er zuckt, über die Augenbrauen...sie zuckt...dreht sich im Bett um...es zuckt. Zucken ausgelöst durch physischen Reiz. Ist das nicht eindeutig?


    Man das Leben könnte leichter sein. Langsam geht mir die Puste aus.


    Lieben Gruß, Katja

    Liebe Jetty,


    ich glaube viel Spazierengehen ist genau das Richtige!!!


    Damit bekommt man dann auch wieder genügend Licht ab.


    Das mit der Allergie kenne ich jetzt nicht. Bei mir ist eher der Darm noch ne Riesenbaustelle.


    Hat sich aber schon verbessert.


    Darf ich mal fragen, wie eure Zungen aussehen :-/ Ist da auch ein komischer Belag drauf??

    Ich habe diese Schmerzen auch schon seit Tagen, aber man hat doch bei ALS keine Schmerzen? Erst wenn starke atrophien zu sehen sind oder? Was meint ihr? Laut mein Neurologen sind schmerzen erst dann da wenn die Krankheit schon fortgestitten ist.

    Hallo,


    wollte mich auch mal wieder melden. Dank Sertralin ist die Angst besser geworden. Ich hatte die Tage auch noch ein weiteres EMG ohne Befund im linken Unterarm bei einem anderen Neurologen. Auch er sagt psychosomatisch - schwer zu glauben.


    Trotzdem habe ich noch Beschwerden. Schmerzen und Missempfindungen (vielleicht kommen letztere vom Sertralin?) z.B. habe ich manchmal in der linken Gesichtshälfte komische Gefühle (ein wenig wie Kalt/leicht Taub), gleiches am linken Bein. Dann habe ich noch ein Fremdkörpergefühl im Hals und der HNO kann nix finden. Die Muskelzuckungen sind zur Zeit etwas weniger. Dann habe ich noch seitlich Zahnabdrücke in der Zunge.


    Kann mit jemand was dazu sagen?


    Magnesium und B-Vitamine nehme ich zur Zeit nicht mehr, weil die Werte beim Bluttest alle in Ordnung waren. SEP, MEP, EEG und MRT vom Kopf war auch alles ohne Befund.

    Hallo le chien,


    die Zahnabdrücke habe ich auch und keinen Neurologen interessiert das auch nur ansatzweise.


    Darf ich dich fragen, was deine Vorgeschichte ist? Wie sieht es mit Darmflora, Vitamin D3, Stress, Schlaf, Infektionen....aus?


    Ich will immer die Ursache für das Schlamassel herausfinden, damit man dann gezielt was dagegen tun kann.


    Mache demnächst viele Zusatzuntersuchungen (Labor Biovis etc.). Sage euch dann, was rausgekommen ist, kann aber eine Weile dauern.


    Liebe Grüße, Katja