Hallo. Ich habe folgende Symptome seit einigen Wochen. Muskelzucken in den Beinen und Armen und eine gefühlte Muskelschwäche. Kann alles heben aber es fühlt sich an als wenn das alles mega schwer wäre. Ich finde auch irgendwie meine Hände komisch so als wäre da Muskelschwund. Da sind so komische Löcher zwischen den Knöcheln und Falten, die da meines Glaubens vorher nicht waren. Habe auch echt Angst vor ALS. Ich war beim Neurologen und der hat so'n Kapaltunnelsyndrom Test gemacht, dass natürlich unauffällig war. Er will weitere Test machen aber die Termine sind erst März und April. Ich dreh durch bis dahin. MRT Kopf und HWS stehen im Febraur an. Wie kann ich denn erkennen ob die Muskeln wirklich schwinden? Heute hab ich nen Termin bei einem anderen Neurologen und hoffe dass er ein EMG macht wegen der Zuckungen. Kann der auch diesen CK Wert überprüfen? Beim Hausarzt hab ich auch erst im März nen Termin gefunden. Es ist hier wirklich schlimm mit den Terminen.

    Wärst du ein medizinischer Notfall, dann müsstest du nicht bis März oder April warten :-) Nimm das schon mal als positives Feedback auf...


    Gefühlte Schwäche ist keine klinische Schwäche und somit sind andere Faktoren gegeben. Eine gefühlte Schwäche in den Armen und Beinen kann X harmlose Ursachen haben wie Verspannungen im Nacken oder im Rücken, seelische Belastung, falsches Schuhwerk.


    Muskelzucken kann von Stress, Fehlbelastung, innerer Unruhe, Vitaminmangel, Probleme mit der HWS und von vielen weiteren Faktoren kommen. Bitte lass dich hier schon mal gar nicht von der allgemein unbegründeten ALS-Angst packen. Und lass dich nicht anstecken von den Krankheitsangst- und Hypochonderpatienten und vorallem: NICHT GOOGELN! Zuckungen sind in fast allen Fällen harmlos und eine unbegründete Angst. Denk daran: Du lebst und dein Körper lebt. Würde er sich immer nur still und ruhig verhalten, dann würdest du dich womöglich eher im Sarg befinden als im Leben zu stehen :)^

    @ m.z.,

    nur vier Dinge:


    1. Zuckungen sind kein Leitsymptom der ALS und deuten ohne klinische Schwäche nicht auf die Krankheit hin.


    2. Die klinische Schwäche würdest Du merken. Man kann dann sehr schnell nicht mal mehr seinen Arm gegen die Schwerkraft heben.


    3. ALS fängt nicht an vielen Muskeln gleichzeitig an. Es fällt ein Muskel komplett aus, dann geht es weiter. In der Regel auch erst nur einseitg.


    4. Wenn Du 1985 geboren bist und keiner Deiner Eltern ALS hatte, bist Du sicher raus. Die vererbliche Form scheidet dann aus. Die spontane kommt nur extrem selten unter 40 vor (statistisch 1 x in Europa pro Jahr). Die Wahrscheinlichkeit noch diese Woche von einem Auto überfahren zu werden ist viel höher).


    Beste Grüße


    Oli

    Lieber Oli, danke für deine Nachricht. Vorher hast du diese Informationen? Meine Infos stammen von Google, ich weiß dass das natürlich keine gesicherten Daten sind.


    Dad klingt sehr aufbauend was du schreibst. Aber die Angst bleibt trotzdem. Leider. Ich hab eben echt komische Symptome die für Nervenkrankheiten sprechen und bei der Muskelschwäche die dann wirklich klinisch ist, bin ich mir unsicher. Wenn ich jetzt Muskelschwäche fühle wie lange würde es dann dauern bis sich eine tatsächliche entwickelt. Hane eben Angst dass aus dem Gefühl dann eine entsteht. Beim Laufen zieht es mich immer nach links definitiv. Das macht mir Angst.

    Danke auch Dir BeuatifulDay89 für deine Nachricht.


    Ein medizinischer Notfall bin ich nicht, das weiß ich.


    Wäre man aber bei ALS auch nicht.


    Zeit zum Schreiben haben wir wohl alle hier,m sonst wären wir ja nicht hier.


    Du hast Recht, man sollte sich von der Angst nicht anstecken lassen aber ich denke dass ist nun schon passiert.


    LG

    Hallo, ich musste jetzt mal schreiben. In Berlin gibt es in der Charite Muskelsprechstunden in Berlin. Ich komme aus Mecklenburg Vorpommern und musste auch nach Berlin, weil es hier niemand wusste. Bei uns hier in der Uniklinik wurde ich nie richtig von einem Arzt untersucht, in Berlin war es anders. Wenn du was hast sehen sie es auf jeden Fall dort. Ich war zuerst stationär für eine Woche da und jetzt alle drei Monate dort. Und du bist aus Berlin, und wenn du Angst hast würde ich es dir empfehlen. Zu Professor Meyer kommt man nicht gleich einfach so denke ich. LG