Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und habe ein grosses Problem: am 31.12.17 habe ich festgestellt dass meine Waden und Füsse permanent zucken,... keine Minute ohne! Am Anfang war es nur wenig zu spüren aber zu sehen. Meist innen an den Waden aber inzwischen ist es von der Lokalisation her fast überall: weiter oben oder unten, hinten aber auch aussen und vor allem sehr sehr deutlich zu spüren. Mir brennen ausserdem die Waden nach wenigen Treppenstufen oder wenn ich in die Hocke gehe stark - auch wenn ich auf die Zehenspitzen stehen muss um etwas aus dem Schrank zu nehmen. Ca seit Mitte Februar zucken auch die Oberschenkel und das Gesäss wenn ich mich hinsetze oder ins Bett lege regelmässig. Ausserdem zuckt es auch gerne mal an den Schultern oder am Rücken zwischen den Schulterblättern oder am Unterarm, auch manchmal am Bauch unterhalb der Rippen. Manchmal sind es mehrere Zucker hintereinander, aber meistens sind es einzelne Zucker an einer Stelle dann an einer anderen Stelle, dann vielleicht wieder an der vorhergehenden stelle,... ich habe grosse Angst vor ALS - war schon mehrere Male bei Neurologen und dreimal im muskelzentrum in St. Gallen (Schweiz), da ich in der Schweiz wohne. Immer heisst es: keine Hinweise auf eine neuromuskuläre Erkrankung. Aber die Symptome werden immer mehr. Ich habe so schlimme Angst, dass ich meine Kinder (1 1/2 und 3 1/2) nicht mehr versorgen kann. War gerade in einer psychiatrischen Klinik für 6 Wochen aber die Zuckungen wurden mehr statt weniger obwohl ich mich dort körperlich gut erholt habe und entspannter bin. Was soll ich nur tun. Seit 5 Tagen nehme ich ein antiepileptikum Carbamazepin um die Zuckungen zu unterdrücken - bisher erst einmal täglich 100 mg ab heute verdoppelt ich die Dosis. Bisher mit wenig / ohne Erfolg. Magnesium nehme ich natürlich auch und Vitamin B und D und Schilddrüse wurde bereits kontrolliert.


    Da es in den alten Diskussionen niemanden gibt, der darauf antwortet ob bei Ihnen "noch alles gut ist", habe ich Angst, dass sich aus meinen fortschreitenden faszikulationen doch eine ALS entwickelt. Gibt es welche unter euch, die ebenfalls diese Symptome haben? Liebe Grüsse verzweifelte Katrin

    Liebe Luci, ich lese seit Wochen / Monaten ständig hier und sehe schon Parallelen. Aber meist steht nicht genau da wie sich bei jedem einzelnen das äussert - nur: "ich habe das auch"...


    Das was mich am meisten verunsichert ist, dass ich nachts mehrmals erwache und dann auch zucke - ich frage mich ob ich das zucken spüre weil ich erwache oder ob ich wegen der Zuckungen erwache, denn ich schlafe jetzt schon seit Monaten (seit die Zuckungen stärker sind) sehr schlecht!

    Faszikulieren überall heisst eben nicht unbedingt dass es wie bei mir meist einzelne Zucker sind, die zwar gehäuft an bestimmten Stellen immer wieder auftreten aber meistens nicht mehrere nacheinander an nur einer Stelle sind - wie bei den meisten "normalen Leuten"

    Bei mir ist es also so dass es meist nur einmal am Gesäss, dann einmal am Oberschenkel, dann einmal über dem Knie zuckt... zusätzlich zu den ständigen Zuckungen über die Waden verteilt... kennt ihr das auch oder zuckt es bei euch meist mehrmals hintereinander an einer Stelle?!