Wieso fällt mir das sprechen manchmal schwer?

    hallo,


    mit der Frage im Titel meine ich nicht, dass ich Probleme beim bilden der Sätze oder Wortfindungsprobleme habe, sondern dass sich mein Mund- und Rachenbereich manchmal so gekrampft anfühlt. Dementsprechend fällt mir das sprechen manchmal schwerer.


    Ich muss sagen, dass ich schon immer etwas Hypochondrisch veranlagt bin, was auf die Erziehung, die ich Genossen habe, zurückzuführen ist.


    Ich hatte schon etliche Male Angst vor extrem seltenen Krankheiten, hatte daher auch etliche Untersuchungen..


    Ich bin seit einer Weile fast symptomfrei(bis auf das genannte Symptom)und Versuche mir nichts einzubilden, und nicht gleich bei dem ersten zwicken etwas Schlimmes zu befürchten. Das hier aber, kann ich schon seit 16 Monaten beobachten, habe es aber nie Beachtung geschenkt. Ich hoffe auf einen Rat :) x:)

  • 6 Antworten

    Achja: meine mandeln wurden mir schon in frühen Jahren (bin 17) , entfernt. Ich weiß nicht, ob es Einfluss darauf hat.

    Nessaja68 schrieb:

    Spontan würde ich mal vermuten das deine Kiefermuskulatur verspannt ist.

    also ich habe eine Theorie: mein Hals ist wegen meiner Allergie sehr oft verschleimt. Gerade beim stärkeren Räuspern, ist mir danach aufgefallen, dass es sich sehr stark verbessert hat..

    Annadecke schrieb:
    Nessaja68 schrieb:

    Spontan würde ich mal vermuten das deine Kiefermuskulatur verspannt ist.

    also ich habe eine Theorie: mein Hals ist wegen meiner Allergie sehr oft verschleimt. Gerade beim stärkeren Räuspern, ist mir danach aufgefallen, dass es sich sehr stark verbessert hat..

    Ich tippe auf Verspannungen in der HWS... Hast du das mal abklären lassen?

    Annadecke schrieb:

    mit der Frage im Titel meine ich nicht, dass ich Probleme beim bilden der Sätze oder Wortfindungsprobleme habe, sondern dass sich mein Mund- und Rachenbereich manchmal so gekrampft anfühlt. Dementsprechend fällt mir das sprechen manchmal schwerer.

    Das kenne ich. Der Gaumen trocket dann gefühlt aus und es zieht sich alles im hinteren Bereich zusammen. Es fühlt sich dann an als wäre sprechen fremd und unrichtig und mein Mund wolle geschlossen bleiben.


    Ist bei mir sicherlich psychisch (wobei ich auch Kiefergelenksbeschwerden habe). Aber es tritt vor allem in Konfliktsituationen auf, oder wenn ich traurig / psychisch belastet bin. Wie eine Blockad, ich muss um trotzdem zu sprechen fast Gewalt gegen mich selbst anwenden... gefühlt.

    Das kann durchaus mit der HWS zusammenhängen... Stress verursacht Verspannungen... Und diese lassen es einem schwerer Fallen zu sprechen ;-)


    Habt ihr auch Kribbeln an den Fingern oder im Körper?