Zustand nach Gehirnblutung durch Sturz verschlechtert sich

    Guten Abend, meine Oma (76 Jahre) ist letzten Mittwoch mit dem Kopf auf ein Steinpflaster gefallen. Sie war dann einige Minuten bewusstlos. Dann kam sie mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus. Wegen starker Übelkeit bekam sie dort erstmal Medikamente dagegen, damit sie sich nicht erbricht. Einige Stunden später wurde dann ein CT gemacht, in welchem eine leichte Gehirnblutung diagnostiziert wurde. Tagsüber schlief sie, jedoch war sie am Abend des Unfalls wieder einigermaßen ansprechbar. Am darauffolgenden Morgen hatte sie einen Krampfanfall, woraufhin ein weiteres CT gemacht wurde, auf welchem keine Nachblutungen festgestellt worden waren. An diesem und am nächsten Tag dämmerte sie vor sich hin, was die Ärzte mit Medikamenten zur Vorbeugung eines weiteren Krampfanfalls erklärten. Am dritten Tag waren wir alle sehr hoffnungsvoll, da meine Oma einigermaßen gut mit uns sprechen konnte und alles verstand. Nur fiel uns auf, dass sie kein Kurzzeitgedächtnis mehr besaß (z.B. hatten wir sie schon vormittags besucht und sind dann schnell etwas essen gegangen und als wir wieder kamen konnte sie sich nicht daran erinnern, dass wir schonmal da waren). Einen Tag darauf, also heute, am 4. Tag nach dem Unfall, konnte meine Oma sich nicht mehr ausdrücken. Also sie hat durchgehend irgendetwas zu uns gesprochen aber man konnte sie nicht mehr verstehen, jedoch verstand sie größtenteils, was wir zu ihr sagten. Ein Arzt meinte, dass morgen Untersuchungen am Herzen durchgeführt werden, da die Werte sehr auffällig waren. Dieser fragte uns, ob sie schon mal einen Herzinfarkt hatte (nein), ob sie dement wäre (nein, sie hat ein wirklich gutes Gedächtnis) und er stellt auch etwas bzgl. Sauerstoff Unterversorgung in den Raum. Da uns keiner eine wirkliche Diagnose gibt oder uns aufklärt, was meine Oma genau hat, sind wir deshalb sehr verzweifelt, da sich der Zustand zunehmend verschlechtert. Ich wäre sehr dankbar, wenn mit jemand antworten könnte, da ich/meine Familie echt nicht mehr weiter weiß/wissen und große Angst haben, dass dieser Zustand so bleibt oder gar sogar schlimmer wird und ich kann einfach nicht verstehen, warum nach einem relativ guten Zustand eine solche Verschlechterung auftritt. Bitte helft mir.

  • 1 Antwort

    Sie sollten ein. MRT machen und nach Schlaganfälle gucken. Dann auch ein Langzeit-EEG um weitere Anfälle auszuschließen. Nicht alle zeigen sich nach außen.


    Zudem brauchen ältere Leute teilweise sehr lang um Medikamente abzubauen.