Behandlung Nierensteine

    Mein Mann (38.Jahre) hat seit ungefähr 10. Jahren immer mal wieder mit Nierensteinen zu kämpfen.


    Seit Anfang des Jahres schafft es sein Körper nicht mehr, die Steine selber während einer Kolik abzubauen.


    Er wurde im Januar nach 2 Tagen Dauerkolik und Nierenstau operiert. Stein entfernt. Keine Schiene.


    Als ich ihn abholte, stieg er Zuhause aus dem Auto aus und die Schmerzen gingen wieder los. Also wieder ins Krankenhaus. Wieder 3 Tage "laufen und saufen".


    Irgendwann ging der Stein dann an.


    Dann war Ruhe bis letzten Sonntag. Da ging es wieder los. Dienstagabend mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Wieder Flüssigkeit und laufen. Stein vor der Blase. Mehrere in der Niere. Es tat sich nichts. Stein saß fest. Gestern dann OP. Der Stein kurz vor der Blase wurde entfernt. Wieder keine Schiene.


    Heute sollte er nach Hause. Wartet schon auf seine Papiere. Dann ging es wieder los. Wieder Kolik. Verständlich, dass er echt langsam an seine Grenzen kommt.


    Nun zu meiner Frage. Ist diese Rumkasperei bei Nierensteinen normal? Warum holen die nicht gleich alles raus wenn er da schon einmal in Narkose liegt? Wir verstehen es nicht!


    Der Arzt sagte heute Morgen beim eigentlichen Abschlussgespräch "bis zum nächsten Mal!" Sehr witzig. :|N

  • 4 Antworten

    Heftig... Vielleicht sollte mal abgeklärt werden, warum sein Körper immer wieder Steine produziert. Das ist nicht normal! In meiner Familie besteht zwar mehr die Neigung zu Gallensteinen, aber trotz genetischer Veranlagerung kann sich hier ein gesunder Lebensstil positiv auswirken, so, dass nicht zu oft Steine entstehen.


    Vielleicht sollte sich dein Mann mal an eine Klinik/ Arzt wenden, die sich auf solche Fälle wie ihn spezialisiert hat.

    Hallo! Ich schließe mich Parvati an und sehe die Diagnostik im Vordergrund. Ist er schon an einer Universitätsklinik, sonst würde ich den Wechsel an eine Uni-Klinik empfehlen. Seine Klinik wird schon alle Steine entfernt haben, aber die scheinen sich sehr schnell, zu schnell neu zu bilden. Die Dinger bestehen aus Calzium und einem Teil von Vitamin D, beides wäre bei der Ernährung und Wahl des Trinkwassers so weit wie möglich zu vermeiden. Macht nur eine Niere den Ärger, oder sind es abwechselnd beide? Ganz liebe Besserung mit anhaltendem Erfolg!

    Nein @onodisept! Die Klinik hat nicht alle Steine entfernt!


    Man hat ihm gesagt dass er noch einige Steine hat die dann irgendwann abgehen werden. Entfernt wurde nur der eine der im Harnleiter kurz vor der Blase lag. Nicht alle die er hat!

    Ich glaub, man entfernt auch nur die operativ, wo es notwendig ist. Andere Steine zertrümmert man oder lässt man in Ruhe.


    Lasst mal mögliche Ursachen für die Steine abklären:

    https://www.tk.de/tk/krankheiten-a-z/krankheiten-n/nierensteine-und-harnleitersteine/29954