Folgen einer Nierenbeckenentzündung?

    Hallo an alle,


    Hatte vor ca. 1 Woche eine Nierenbeckenentzündung links und lag 3 Tage im KH. Mittels Ultraschall fand der Arzt heraus, dass ich vorher schon (unwissentlich) eine hatte (rechts). Nehm nun 3 Monate lang Antibiotika und danach will der Arzt die Ursache klären und durch eine Zystographie kontrollieren, ob ein sogenannter 'Reflux' vorliegt.


    Falls dies so sein sollte, welche Therapiearten gibt's? Hat einer von euch Erfahrungen?


    Hab im Internet von einer Operation gehört, doch will sie unbedingt vermeiden.


    Hoffe auf Antworten{:(

  • 7 Antworten

    Hey du! Ich habe da mal ne frage.Wie hat das mit deiner Nierenbeckenentzündung angefangen?Ich bin am Mittwoch aus Bulgarien wieder gekommen und hatte an einen Tag Blut im Urin und Blasenschmerzen,aber nur 2Tage dann war wieder alles gut und ab gestern hab ich schon wieder schmerzen,aber kein Blut im Urin.Seit heute morgen quäl ich mich mit schmerzen hinteren Rücken Bereich rum,rechts ist schlimmer als links.Das ist so ein ganz fieser druck und krampft.Könnte das von den Nieren kommen?Ich kann kaum noch stehen,weder liegen.


    Liebe grüsse

    Hi schambi-bambi


    Ich hatte erst mal 2 Tage lang Blasenentzündung, von Freitag-Samstag. Samstagabend haben dann die Schmerzen angefangen. Es waren auch eher Krämpfe und kamen schubweise (1 Stunde starke, und dann wieder erträgliche Schmerzen). Blut im Urin hatte ich auch und grausame Schmerzen beim Wasserlassen.


    Außerdem war mir stark übel, bzw.hatte das Gefühl, dass der Schmerz auf den Magen drückt, und konnte Samstag und Sontag kaum etwas essen.


    Allerdings hatte ich nur links Schmerzen. Die Schmerzen konnte ich auch nur ertragen, wenn ich (auf der Seite) lag.


    Am Sontagabend dann fuhr ich in die Notaufnahme und sie behielten mich sofort für 3 Tage dort und gaben mir intravenös Antibiotika. Ich war ab der ersten Dosis schmerzfrei und blieb es bis heute.


    Also würde ich dir schon raten, zum Arzt zu fahren, nur zur Sicherheit. NBE können schlimmen Schaden anrichten, wen sie spät oder gar nicht erkannt werden. Kontrolle ist immer sicherer.


    Hab' da so ein Tipp von meinem Arzt bekommen: Klopf dir mit den Fingerknöcheln auf Nierenhöhe auf die Wirbelsäule und Umgegend. Bei mir hat das höllisch wehgetan. Das ist ein ziemlich eindeutiges Zeichen für 'ne NBE.


    Ich hoffe ich konnte dir helfen :-)


    Auf Wiederschreiben*:)

    @ schambi-bambi

    Warst du nicht beim Arzt?! Spinnst du? Blut im Urin und starke Schmerzen, auf was wartest du noch?! Natürlich kann das von den Nieren kommen!! Es klingt so, als hätte es mit ner Blasenentzündung angefangen und sei nun hoch zu den Nieren gewandert. Da würde ich sofort zum nächsten Arzt bzw Notaufnahme!!!

    @ Vampire_Heart:

    Deine Nierenbeckenentzündungen können verschiedene Ursachen haben. Kommt es wirklich von einem Reflux, kommt es ganz darauf an, welchen Grades er ist und welche Ursache er hat.


    Kenne mich damit leider ziemlich gut aus, da mein Sohn mit einem beidseitigen Reflux auf die Welt kam, der leider fast zu spät erkannt wurde. Dadurch hatte er eine sehr große OP. Solche Fälle sind aber eher selten. Wenn es erst jetzt zum Verdacht kommt, ist die wahrscheinlichkeit, dass man nicht viel machen muss größer.


    Bei Fragen einfach Fragen. *:)

    @ SilverPearl

    Hmm gut..


    Hab im Internet auch viel darüber gelesen, dass dies eher bei kleinen Kindern auftritt, darum habe ich nicht viele Informationen über Reflux (usw.) in meinem Alter gefunden (bin 18).


    Hab' mich so langsam damit abgefunden, dass ich um eine Operation wohl nicht drum rum komme. Ohne OP wäre es mir natürlich lieber. Hab jetzt eher Angst vor der Narbe :-/ wird bestimmt nicht klein.


    Hoffe dass du Recht hast und ich nur Antibiotika bekomme oder so, und vielen Dank für deine Antwort!!!


    Liebe Grüße

    Das muss nicht zwangsläufig sein. Bei Grad 1 wird normalerweise gar nicht operiert. Und wenn bei Grad2-3 eine OP notwendig ist, dann versucht man es meistens erstmal mit einer Unterspritzung. Und dafür braucht man wie bei jeder Laparoskopie nur 2-3 1cm Schnittchen.;-)