Frage zu Nierensteinentfernung

    Hallo,


    Ich bekam vor 2 Tagen die Feststellung, das ich Nierenstein(e) habe. Ein kleiner, der ca 1-2cm vor der Blase istund von selbst raus soll und einen 1,3cm-1,5cm großen der mit einer Schiene und Zertrümmern erledigt wird. Mit Vollnarkose. Nun stellen sich mir ein paar Fragen.


    Der Arzt sagte, das der Eingriff ambulant gemacht werden kann. Ist sowas möglich? Ich möchte keines weges ins Krankenhaus stationär.


    Sind es starke Schmerzen wenn man so eine Schiene hat?


    Wie lange hat man so eine Schiene in der Regel?


    Der Arzt sagte zu mir, das es mindestens 2 anläufe brauchen wird um den Stein zu entfernen. In welchen abständen wird die Zertrümmerung in der Regel gemacht? Alle 2 tage oder jede Woche nur 1x??? Oder wird das an einem Tag mehrmals gemacht?


    Kommt meine Übelkeit/keinen Hunger im moment von meinem Kleinen Stein? Falls ja, kann ich diesen auch schon früher ambulant ziehen lassen? Wie gesagt, er ist klein und sollte eigentlich von allein weichen. Jedoch habe ich relativ wenig geduld langsam und es macht mich einfach verrückt.


    Ich hatte in der Urologie (klinik) vorhin Angerufen. Und ich habe zuerst gefragt, ob man den Termin wo in 14 Tage ist nicht früher legen kann. Das wurde mir mit einem Nein, sofern kein Notfall, wir sind mehr als voll beantwortet. Danach fragte ich, ob es möglich wäre meinen kleinen Stein, der normal ausgepinkelt werden sollte möglich ist, ihn Ambulant zu "ziehen" (sowas ist doch normal Möglich, oder?). Darauf sagte sie: Sowas wird stationär gemacht wird sind hier doch kein Musikverein (oder sowas). Darauf sagte ich: Der Arzt sagte mir aber, das auch das mit meiner Schiene und der Zertrümmerung Ambulant ginge. Warum kann man dann so einen kleinen Stein, der kurz vor dem Ende ist nicht Ziehen? "Ja dann hat der Arzt einen rießen Mist erzählt". Nun bin ich sehr sehr unsicher was nun stimmt oder nicht!


    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig beistehen und helfen in ein Paar Punkten. Ich möchte es jedoch alles ambulant über die Bühne bringen. Meine Mutter ist erst vor einem guten Jahr gestorben und es kommt mir alles jedes mal von neu hoch, wenn ich ein Krankenhaus sehe. Darum möchte ich es definitv Amulant.

  • 21 Antworten

    ganz Vergessen!


    Die Frau (Schwester XX) meinte dann, ich solle dann einfach morgen kommen wenn es umbedingt sein muss. Jetzt stellt sich die frage, wenn ich morgen in die Ambulanz fahre, ob sie mir diesen ziehen können oder mich dann stationär aufnehmen wollen??? Ich möchte das wirklich nicht.

    Vermutlich meinst Du eine ESWL, die bei Dir vorgenommen wird. Die Steine werden unter einer leichten Narkose extracorporal zertrümmert und werden dann normal ausgeschieden. Droht eine Kolik wird eine Doppel-J-Schiene oder ein Pigtail-Katheter gelegt u. damit die Steintrümmer wie Du schreibst "gezogen".


    Schmerzhaft ist das ganze Prozedere sicher nicht. Manchmal muss es wiederholt werden.


    Sicher kann man das ambulant machen, aber ich vermute mal, dass Dein Urin hinterher gesiebt werden muss um zu sehen, ob alles entfernt werden konnte. *:)

    Huhu Clondyke,


    Ja genau! ESWL. Der Arzt sagte, ich bekomme so eine schiene via vollnarkose rein. Das ist schonmal sicher. Also schmerzhaft ist das ganze nicht? Und Ambulant ist also wie du sagst eigentlich auch möglich? (Die Steine werd ich dann halt daheim mit einem Sieb holen müssen)


    Weißt du circa in welchen Abständen so eine Zertrümmerung geht (mit 1 woche abstand oder sofort auf sofort?)? Der Arzt meinte es wird sicherlich mind. 2 Anläufe brauchen.


    Also meinst du, das sie das Zertrümmern direkt in einem machen an einem Tag, oder meinst du aufgrund dessen, das mein Arzt sagte es wird sicherlich mind. 2 Anläufe brauchen, das ich dann doch mehre Termine nach der Schiene habe?


    Ich hoffe nur, das es Ambulant klappt und ich keine extremen Schmerzen aufgrund der Schiene habe. Dann bin ich happy!!


    Vielen Dank

    Hallo


    ich habe auch gerade eine schiene!naja es ist nicht gerade ein vergnügen aber ganz gut auszuhalten!Das einzige problem man muss ca. alle 20 min.pippi!


    die ersten tage hatte ich schmerzen beim wasserlassen aber auch das legt sich bald!


    gruss candy

    hallo habe sie seit 3 wochen und bekomme immer wieder eine neue!eswl hat bei mir nichts gebracht und nun muss er per urs geholt werden!brauche 2 sitzungen da der stein für eine behandlung zu gross ist!bei mir wurde die eswl in derselben narkose wie das setzen der harnleiterschiene gemacht habe nichts gespürt

    Ah okay. denke bei mir sollte alles relativ flott gehen mit meinem 1,3cm – 1,5cm großen. drücke dir die daumen. hast wohl einen ziehmlichen brummer drinne :(

    nadann mal abwarten. kommt ja immer auf die steinart und alles an. muss gestehen das ich hoffe, mehr glück zu haben.


    wurde bei dir auch alles ambulant gemacht?

    Nein gott sei dank!musste 1 nacht bleiben und durfte dann heim.eine nacht mit katheter um den urin (blutmenge)zu kontrollieren!ich wuensche dir ganz viel glueck!bitte berichte wie es dir ergangen ist!und lass dir gute schmerzmittel am anfang verschreiben wegen der schiene

    "Nein gott sei dank!" wie meinst du das? das du froh warst, das es ambulant ging oder das du froh warst, eine nacht da zu bleiben?


    der arzt meinte auch, ich solle 1 nacht da bleiben. sagte jedoch das ich dies nicht möchte und er meinte das sei auch okay.

    ich war froh eine nacht zu bleiben und die narkose richtig ausschlafen zu können!vor allem hatte ich einen katheter zur blutungskontrolle drinnen!anfangs blutet man schon ziemlich!aber alles in allem musst du echt keine angst haben es ist wirklich nicht so schlimm wie man denkt!hatte grosse angst und war positiv übrrascht!Klar ist die schiene nicht angenehm aber es gibt ganz sicher schlimmeres! :)* :)* :)* :)*

    ah okay. ja ich denke, ich werde heimgehen. hatte schon einige narkosen und ich habe immer blut im urin, aufgrund eines kleines löchleins. bin ich also gewohnt alles!


    Danke dir