GFR (CKD-EPI-Formel) >90 bedeutet was?!?

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade etwas ratlos. Vielleicht kann jemand helfen. Mein Hausarzt sagt, dass mein Blutbild in Ordnung sei. Zuhause schaue ich mir die Laborergebnisse in Ruhe an und finde folgendes Ergebnis:


    GFR (CDK-EPI-Formel) Normwert: 60 ml/min / Ergebnis >90 ml/min


    Ich habe versucht mich ein wenig einzulesen und glaube herausgefunden zu haben, dass es sich hier um einen Wert handelt, an dem man die Funktion der Nieren herauslesen kann? Desweiteren ist er wohl alters- und geschlechtsabhängig? (Bin 50 Jahre alt, männlich).


    Meine Fragen, bzw. Gedanken: Warum steht hier kein genauer Wert, sondern nur "größer als 90"? Größer als 90 könnte ja nun auch 1000 bedeuten... ;-D Handelt es sich um einen Wert, der außerhalb des Messbereichs liegt? Wie groß wäre denn dann dieser Messbereich (ungefähr)?


    Kurzum: Ist das vielleicht doch etwas, was noch einmal näher verfolgt werden sollte? Freue mich auf eure Tipps und Hinweise. Danke und liebe Grüße!

  • 7 Antworten

    Es ist eine Formel, in die u.a. das Alter und das Geschlecht mit einbezogen werden, die die Nierenfunktion berechnet.


    Eine GFR > 60 ml/min zeigt eine normale Nierenfunktion an und es hat keine Relevanz ob es nur 70, 100 oder 120 ml/min sind. Ein Zuviel gibt es nicht.

  • Anzeige
    Warzenschwein schrieb:

    ich bin gerade etwas ratlos. Vielleicht kann jemand helfen. Mein Hausarzt sagt, dass mein Blutbild in Ordnung sei. Zuhause schaue ich mir die Laborergebnisse in Ruhe an und finde folgendes Ergebnis:

    ... und warum glaubst du ihm das dann nicht und "versuchst, dich einzulesen" (google?)

    Ein guter, praktischer Online-Rechner für die GFR ist übrigens hier:

    https://www.uniklinikum-saarla…nd_scores/gfr_kalkulator/


    (Es ist nicht nötig, die gemessenen Werte für Kreatinin und Cystatin-C einzugeben. Einer von beiden reicht. Cystatin-C wird wohl nicht so häufig routinemäßig bestimmt.)


    Falls das Ergebnis des Rechners vom Laborbefund abweicht, kann es daran liegen, daß das Labor die Körperoberfläche (näherungsweise berechnet aus Größe und Gewicht) nicht berücksichtigt hat.

  • Anzeige
    Sylphide schrieb:
    Warzenschwein schrieb:

    ich bin gerade etwas ratlos. Vielleicht kann jemand helfen. Mein Hausarzt sagt, dass mein Blutbild in Ordnung sei. Zuhause schaue ich mir die Laborergebnisse in Ruhe an und finde folgendes Ergebnis:

    ... und warum glaubst du ihm das dann nicht und "versuchst, dich einzulesen" (google?)

    Auch ein Arzt kann mal etwas übersehen. Und sei es nur ein ">"-Zeichen. Ich vertraue meinem Arzt, aber ich weiß auch, wie überlastet die Hausärzte sind...