Harnblasensteine - Struvit und Calciumoxalat

    Hallo zusammen,

    mein Hund hat o.g. Harnkristalle, die immer wieder kommen.


    Seine geringe Trinkmenge ist vermutlich der Hauptgrund dafür, aber einem Hund, der nicht mehr trinken will, mehr Wasser einzuflößen, ist nicht leicht. Aromatisiert mit diversen Dingen habe ich natürlich schon... Gibt es Ernährungstipps oder Medikamente, die ich ihm geben kann? Tierärzte wollen meist auf Diätfutter umstellen, was weder mein Hund auf Dauer fressen will, noch ich ihm geben will.


    Freue mich auf Tipps, Ideen und Erfahrungsberichte.


    Viele Grüße sagt Medi-DAU.

  • 4 Antworten

    Wir hatten es bei einem Kater. Letzlich wurde er operiert und die Blase nach einem Bauchschnitt gespült.


    Wir haben komplett auf Barf umgestellt, als Ausnahme auch sehr hochwertiges Nassfutter. Alles immer mit ein bisschen Wasser angereichert. Trockenfutter gab es nich mal mehr als Leckerli. Danach hatte wir mit den Blasenkristallen keine Probleme mehr.

    Das ist ja das Problem... Ich barfe ihn schon immer komplett. Durch die Frischfleisch-Fütterung trinkt er natürlich weniger. Die Zusammensetzung seiner Mahlzeiten habe ich komplett auf die Krankheit abgestimmt. Dh weniger Knochen und Magnesium...

    Hallo Medi-DAU , bei einem unserer Tiere haben wir den Blasengriess erfolgreich mit dem Naturheilmittel „Eurologist“ und verdünntem Blasentee in den Griff bekommen. Den Tee hat er lauwarm sogar freiwillig getrunken. Entsprechende Ernährungsumstellung war auch hilfreich. Alles Gute Deinem Hund! LG