Hilfe! Übersetzung Arzt-Deutsch/Deutsch-Arzt

    Hallo!


    Meine Oma wurde heute aus dem KH entlassen und hatte einen dreiseitigen Befund dabei. Leider konnte ich keinen Arzt mehr sprechen, als ich sie abholte, und wg dem Wochenende ist der Hausarzt auch nicht erreichbar. Könnte mir evtl hier jemand die Diagnosen aus dem Befund "übersetzen"? Das wäre wirklich sehr nett!

  • 13 Antworten

    Die Idee mit im Internet recherchieren hatte ich auch, aber es ist doch einiges, und ich denke, auf diese Art und Weise gehts schneller...


    ich fang mal an.


    Bei der Diagnose steht: Hypertensive Entgleisung bei arterieller Hypertonie


    z.N. Vorofflattern mit Spontankonversion


    Struma nodosa


    dann der Unterpunkt Röntgen-Thorax:


    Diskrete Aortenknopfsklerose, diskret retikuläre Zeichnungsvermehrung basal beidseits im Sinne von gering fibrotischen Veränderungen, Schwiele links basal


    Bei Echokardiographie steht:


    Konzentrische linksventrikuläre Hypertrophie


    und zum Thema Nieren:


    Nierenzyste rechts, Nieren beidseitig mit leichtgradigen bis mittelschweren morphologischen Zeichen einer chron. Schädigung, keine Nierenarterienstenosen.


    Das wars. Was fehlt denn nun meiner Oma und wie sollen wir weiter verfahren? Sie schluckt eigentlich nur Pillen gegen Bluthochdruck. Das KH meinte, sie solle die Betablocker-Dosis erhöhen. Sonst nichts. Hilft das auch gegen das Nierenproblem? Oder sollen wir uns an nen Spezialisten wenden? An nen Urologen?


    Meine Oma ist zwar "schon" 78 Jahre alt, aber topfit. Geistig wie körperlich. Daher wollen wir schon noch alles versuchen, sie so lange wie möglich gesund zu halten!

    Zitat

    Hypertensive Entgleisung bei arterieller Hypertonie

    soll heißen dass ihr Blutdruck für längere Zeit unkontrolliert hoch war --> bekommst sie vllt. jetzt neue Medis ?

    Zitat

    z.N. Vorofflattern mit Spontankonversion

    z.N. heisst : Zustand nach .. also stattgefunden


    Vorhofflattern --> unkontrolliertes Flattern der Herzvorhöfe


    Spontankonversion --> ohne Medis wieder geworden, von selbst aufgehört

    Zitat

    Struma nodosa

    --> Nach der Ausprägung (morphologisch) wird eine Struma diffusa (gleichmäßig vergrößert) von der Struma nodosa (bereits Knoten vorhanden) unterschieden

    Aortensklerose --> Unter Sklerose versteht man eine Verhärtung von Organen oder Gewebe durch eine Vermehrung des Bindegewebes.Da sie nur als diskret beschrieben ist brauchst´s nur regelmäßige Kontrollen

    Zitat

    Konzentrische linksventrikuläre Hypertrophie/diskret retikuläre Zeichnungsvermehrung basal beidseits im Sinne von gering fibrotischen Veränderungen, Schwiele links basal

    da doch bitte im I-Net nachschauen da bin ich ich so versiert..


    Und zum Nieren befund : Eine Zyste ist nicht schlimm hat jeder 3. --> Regelmäßige Ultraschallkontrollen reichen da aus

    Zitat

    Nieren beidseitig mit leichtgradigen bis mittelschweren morphologischen Zeichen einer chron. Schädigung,

    soll heißen dass der hohe Blutdruck die Nieren schon geschädigt hat..

    Zitat

    keine Nierenarterienstenosen

    die Nierengefäße insgesondere die Arterie zeigt keine verschluß das ist sehr gut


    Ich denke es währe gut wenn deine Oma zusätzlich zum Internisten (wegen hohem Blutdruck) einen Nephrologen hätte ( besser als Urologe)

    So, jezt hab ich mal alles durchgelesen. Tausendfachen Dank! @:)


    Ich hoffe, bei uns in der Umgebung gibts nen Nephrologen...


    Aber ansonsten hört sich zum Glück alles nicht so schlimm an!

    Hoff ich konnt ich etwas weiterhelfen.. Also such zusammen mit deiner Oma nen guten Internisten un/oder Nephrologen dann kann sie noch lang ihr leben genießen.. Schönes WE

    Jetzt hab ich mal nachgeschaut, bei uns in der Umgebung gibts keinen Nephrologen, nur dort in dem KH, in dem sie eh war... hm. Kann es sein, dass sie zwar im KH war, aber von keinem Facharzt untersucht wurde? Dann würde ich sie nämlich gleich wieder dorthin fahren!


    Oder reicht es evtl erst mal, nen INternisten zu besuchen, der dann selbst entscheiden kann, zu wem sie noch gehen soll? Kompliziert.... ":/

    Zitat

    Röntgen-Thorax

    thorax ist der brustkorb

    Zitat

    Diskrete Aortenknopfsklerose

    sklerodermie is eine entzündung des bindegewebes

    Zitat

    gering fibrotischen Veränderungen

    ich kenn nur fibrom und ich weiss nicht ob das damit gemeint ist, aber ein fibrom ist ein gutartiger tumor der aus zellen des bindegewebes entsteht

    Zitat

    Nierenzyste rechts

    ich zitiere aus dem buch 'lexikon der krankheiten und untersuchungen'

    Zitat

    zyatennieren stellen eine erbliche, meist beidseitige nierenenkrankung mit einer häufigkeit von 1:1000 dar. beide nieren sind mit kleinen zysten durchsetzt, die in einer sehr langsamen, fortschreitenden entwicklung an größe zunehmen. es besteht ein bluthochdruck. meist nach dem 40. lebensjahr entwickelt sich ein zunehmendes nierenvesagen.

    also alles was ich hier geschrieben hab, hab ich aus dem buch

    Sklerose ist ein "normaler" Prozess im Altern, das hat jeder, der eine mehr, der andere weniger. Hängt von Ernährung usw. ab... ist keine Entzündung. (kann man sich einfach merken, endet etwas auf -itis ist das eine Entzündung, endet etwas auf -ose ist es ein "krankhafter Prozess") Man könnte sagen (laienhaft ausgedrückt) dass unsere Gefäße verkalken um es mal Bildhaft auszudrücken.


    Zystenniere und Nierenzyste ist nicht das gleiche, lass Dich hier nicht davon verunsichern. Viele Menschen haben mal eine oder 2 Zysten an den Nieren, die keinerlei Bedeutung haben und nicht gleich alle zum Nierenversagen führen. Anders eben bei der Erkrankung: Zystenniere (PKD polycystic kidney disease).


    Google bzw Lexika bringen eben nicht immer das richtige.


    Fibrotische Veränderungen sind auch kein Fibrom. Fibrotische Veränderungen sind narbige Veränderungen. Da baut sich das Bindegewebe um bei vorrangegangener "Schädigung".


    Struma nodosa ist die Schilddrüse gemeint. Diese ist eben etwas knotig. Mehr steht dazu dann nicht.


    Alles in allem hat der Bluthochdruck deine Oma ins KH gebracht und der muss weiter gesenkt werden. Aber so schlimm ist das alles nicht. Als Internisten sollte sie sich einen Kardiologen suchen, der ist auf das Herz spezialisiert und den Krankheiten die da beteiligt sind.

    Es ist bei dieser Diagnose überhaupt keine Panik angezeigt; für jemanden der 78 jahre alt ist.


    Aortensklerose hat nix mit Sklerodermie zu tun. Dass die Gefäße mit 78 J etwas verkalt sind (und das ist hier wohl der Fall) ist völlig normal und hat keinen Krankheitswert. Genauso fibrotische Veränderungen der Lunge. Wahrscheinlich hat deine Oma im laufe ihres Lebens z.B. eine oder mehrere (leichte) Lungenentzünden durchgemacht und/oder war Staub oder sonsitge Luftverschmutzungen ausgesetzt was zu narbigen Veränderungen der Lunge (leichte Fibrose und Schwiele) geführt hat, ebenfalls kein Krankheitswert. Wie zu erwarten hat natürlich auch das Herz 78 J auf dem Buckel und mit hohem Blutdruck geplagt ist es vergrößert. Zwei Augen sollte deine Oma auf Ihren Blutdruck werfen. Der starkt überhöhte Blutdruck hat wahrscheinlich auch die Herzrhythmusstörungen verursacht. Letztenendes ist ein massiv überhöhter Blutdruck u. U. auch mal lebensgefährlich, weil das in eine Herzschwäche mit Wasseransammlung in den Lungen verursachen kann, so dass man keine Luft mehr bekommt. Ein Auge sollte deine Oma auf Ihre Nieren haben. Die funktionieren noch ausreichend gut (also keine Panik), aber wenn möglich zusätzliche nierenschädigende Substanzen vermeiden (z. B. Schmerzmittel wie Ibuprofen/Voltaren usw.)