Hydronephrose Neugeborenes

    Hallo,


    bei meinem Sohn wurde bereits in der 36. Ssw eine Hydronephrose 2.-3. Grades rechts und Megaureter diagnostiziert. Dies wurde nun im Alter von 3 Wochen durch unsere Kinderärztin bestätigt. Wobei Sie davon ausging, dass die Ursache ein Reflux sein könnte.


    Gestern waren wir in einer nephrologischen Spezialambulanz. Der Arzt stellteebenfalls die Nierenstauung fest. Er meinte allerdings es wäre eher 3.-4. Grad - wobei die Blase sehr voll war. Ich weiß nicht ob dies eventuell Einfluß auf die Stauung hat.


    Er konnte zudem keinen Megaureter sehen und meint nun es wäre eine Ureterabgangsstenose und es wäre eine Szintigraphie in 2 Wochen nötig.


    Wir waren gestern sehr überrascht und der Arzt hat wenig erklärt, so dass ich noch tausend Fragen habe. Vielleicht kann mir jemand helfen.


    Warum muss unbedingt eine Szintigraphie gemacht werden?


    Kann nicht eine regelmäßige US -Kontrolle erfolgen? Uns wurde immer erzahlt das könne sich durchaus verwachsen. Aber der Korper hatte ja noch gar keine Zeit zu wachsen.


    Wie jst es möglich, dass nun kein Megaureter mehr vorhanden ist, obwohl er vorher von 2 Ärzten gesehen wurde.


    Ich wurde mich auch yehr über Erfahrungsberichte anderer Eltern freuen.


    Vielen Dank.

  • 2 Antworten

    Hallo tirila, bei meiner jüngsten Tochter wurde auch schon zweimal ne Szinti gemacht. Die erste wurde bei ihr mit 7 Monaten gemacht und bei der zweiten war sie drei Jahre alt. Meine kleine hat ne Fehlbildung des Harnleiters, die sich aber schon gut verwachsen hat jetzt (sie ist mittlerweile 6) Die Szinitis wurden bei ihr gemacht um zu sehen ob die Blase vollständig entleert oder ob es zu Stauungen kommt. Die Ultraschalluntersuchungen zeigen das ja nicht wirklich.


    Die Szinti selbst fand ich jetzt nicht so schlimm für die Kleine, schlimmer fand ich die junge Ärztin die zu blöd war bei meinem Baby einen Zugang zu legen und meine Süße total zerstochen hat. Könnte sie heute noch töten für soviel Blödheit und Arroganz.


    Schlimmer war es dann für Schwiegermutter und mich als wir die Kleine 45 Minuten festhalten mussten damit sie still liegt, weil wirklich gewirkt hat das Beruhigungsmittel nicht.....die Süße war nur am brabbeln und lallen %:|


    Dafür war die zweite Szinti mit 3 Jahren voll der Burner, sie war total tapfer und alles total super gemacht und war nach der Untersuchung noch gut ne halbe Stunde benommen und mein Mann und ich hatten den totalen Lachflasch: Die Kleine lief torkelnd durch die Gegend, hat Bäume umarmt und fand alles so schön bunt und alles "geliebt" was ihr vor die Füße kam.......... %:| x:)