Nierenbeckenentzündung nur durch Kälte?

    Hallo ihr lieben!


    Meine Mutter sagt oft zu meiner Schwester, sie soll sich dicker anziehen, gerade hinten am Rücken, wegen der Gefahr einer Nierenbeckenentzündung. Auch Motoradfahrer haben ja soweit ich das weiß einen Nierenschutz um beim Fahren.


    Ich hab mich jetzt mal aus Interesse etwas schlau gemacht. Im Internet steht mal etwas von Bakterien, mal von Kälte und mal etwas von einer Kombination aus beidem.


    Was genau stimmt denn jetzt? Wo kommen die Bakterien her, und unterstütz die Kälte die Infektion nur oder ist sie tatsächlich Auslöser? Geht es bei der Kälte um Zugluft (Motorad) oder auch allgemein um Kälte (Kleidung meiner Schwester)?


    Würde mich sehr über ein paar Ifos freuen, ich werde nicht so ganz schlau aus den Infos, die ich aus dem Netz habe.

  • 9 Antworten

    Einer Nierenbeckenentzündung geht ein "normaler" Harnwegsinfekt voraus. D. h. die Bakterien müssen vorher in die Blase, bzw. in den Harnleiter gelangen und von dort zum Nierenbecken aufsteigen.


    Wenn man sich nun nicht richtig anzieht (Rücken frei, zu dünne Schuhe = kalte Füsse, etc.), schwächt man sein eigenes Immunsystem, weil der Körper damit beschäftigt ist, Wärme zu produzieren. Und somit können die körpereigenen Abwehrzellen einer Bakterienarmada nicht mal ansatzweise standhalten.


    Das ist die sehr vereinfachte, laienhafte Erklärung. Weiteres, medizinisch fachlich Formuliertes findest Du aber zu Hauf im Internet.

    Häufchen Elend

    hallo, also bei mir war das vor ein jahr so das ich erst eine blasenentzündung bekam und ich mich nicht richtig auskoriert hatte und dann merkte ich am morgen ,dass ich mich nicht mehr bwegen konnte und ich dachte erst es seien rückenschmerzen o irg mit meiner bandscheibe und die schmerzen wurden von stunde zu stunde immer heftiger u dann hatte ich mich erkundigt und bin ab ins kh gefahren mit mein freund.ich konnte nicht mal richtig laufen so ne schmerzen hatte ich.in kh hatte ich efahren das ich eine bakterielle nierenbeckenentzündung hatte die kommt wenn man eine blasenentzündung hat u zu wenig trinkt....trinken ist sehr wichtig damit deine nieren durchgespüllt werden. seit dem trink ich jetzt mehr. schaffe meistens 1-2l aber besser als vorher ist es schon. durch kälte kannst du es aber auch bekommen. *:) @:)

    Warum das so ist, kann mir kein Arzt sagen. Ich merke auch keine Blasenentzündung. Hab extra immer Teststreifen da, damit ich den kleinsten Reiz in der Blase deuten kann.


    Trinken tu ich grad im Sommer gut und ausreichend.

    Ich hab seid 2005 ich glaube schon 6-7 NBS gehabt. Letztes Jahr war richtig extrem, da lag ich mit 40°C Fieber im Bett und konnte nicht mal essen oder trinken, weil mein Bauch total verspannt war. Da war ich kurz davor ins KH zu gehen.

    Danke für eure Antworten!


    Hat man diese Erreger immer im Körper und die breiten sich bei einem geschwächten Imunsystem aus, oder müssen die erst in den Körper kommen? Ich mein sonst würde doch nicht so "oft" eine NBS ausbrechen sobald man sich die nieren verkühlt oder? ":/