Nierenwerte verschlechtert

    hallo.


    Bin Patientin mit CNI. 28 j. 58kg und Blutdruck eher niedrig.


    Habe nach festgestellter Harnwegsinfektion und AB Einnahme Blut untersuchen lassen.


    Nierenwerte haben sich insgesamt verschlechtert.


    GFR von 42 auf 30.


    Hb von 11,5 auf 10,5.


    Kreatinin von 1,6 auf 2.3.


    Vorherige Werte sind aus der Nierenambulanz vor 6 Monaten.


    Neuer Termin in zwei Tagen.


    Sammle gerade Urin und versuche Trinkmenge wegen Kreatin zu erhöhen. Wie viel darf ich bei dieser Nierenfunktion noch trinken ohne Wasser einzulagern?


    Ab wann bin ich dialysepflichtig?


    Habe zur Zeit Ruckenschmerzen und Bauchkrampfe, wofür ich die AB verantwortlich halte. Außerdem fühle ich mich müde und schwach wie bei einer Grippe. Wassereinlagerugen und Atemnot habe ich nicht.

  • 22 Antworten

    Hallo,


    ich würde mir jetzt noch nicht allzu große Sorgen machen, kann auch sein, dass deine Werte wieder runtergehen, wenn die Belastung durch die Infektion und das AB vorbei ist. Ich hatte damals eine Lungenentzündung, Krea rauf bis 2,9, zwei Wochen später war es wieder unten auf 1,8.

    Zitat

    Ab wann bin ich dialysepflichtig?

    Die Grenze zieht man meistens so bei einer GFR von 14. Bei mir wars bei GFR von 12 (Krea 5,6 - ich bin sehr klein und leicht).

    Zitat

    Wie viel darf ich bei dieser Nierenfunktion noch trinken ohne Wasser einzulagern?

    Das ist individuell und kann man so nicht sagen. Mir hat man immer gesagt, soviel wie geht, aber wenn ich am Abend geschwollene Beine habe, dann am nächsten Tag reduzieren, bis ich eine Menge gefunden habe, die gerade so noch geht. Nimmst du irgendwas zum Entwässern (Lasix oder HCT)?

    Zitat

    Habe zur Zeit Ruckenschmerzen und Bauchkrampfe, wofür ich die AB verantwortlich halte.

    Wie lange ist denn die AB-Einnahme her und welches Präparat hast du genommen? Ich hab das auch öfter bei AB, es vergeht aber immer wieder, sobald das Medikament vollständig abgebaut ist.

    Zitat

    Außerdem fühle ich mich müde und schwach wie bei einer Grippe.

    Naja, du hattest halt einen Infekt, der kann schon gesunde Menschen ganz schön schlauchen, aber wenn man zusätzlich noch chronisch krank ist...

    Bei mir steigt der Krea bei einer Infektion auch immer an.


    Mein Doc sagte es gibt keine feste Grenze, wann man an die Dia muss. Entscheidend ist, wie es einem geht. Ich zB war erst bei einem Krea von 4 aber mir ging es schon sehr schlecht. Mir war dauernd kalt, war sehr schlapp und hatte starke Kopfschmerzen. Andere kommen erst mit 10 an die Dia. Aber wieso den Helden spielen? Bereits nach der 1. Dia gng es mir deutlich besser.

    ist es von Vorteil, wenn man direkt transplantiert wird? Was verlieren Patienten wenn sie erstmal zur Dialyse müssen?

    Ciprofloxacin. Habe es vor einem Jahr auch von der Nierenambulanz bekommen. 5 mal abends 500mg.


    Ich dachte immer mir fehlt es an Eisen weil ich das vor zwei Jahren pausieren durfte, der Wert liegt jetzt aber bei 83. Sinkt das Hb nicht wenn das Eisen aufgebraucht ist? Meine Epo-Spritze habe ich auch normal weitergenommen.

    Cipro ist "nieren-neutral", aber eine Infektion kann die Funktion zeitweilig oder permanent beeinträchtigen.


    Prä-emptive Transplantation (also ohne vorherige Dialyse) ist die ideale Option, sowohl in puncto Lebenserwartung als auch -qualität.


    Wann jemand Dialyse "braucht" ist tatsächlich individuell. Man sollte aber nicht vergessen, daß Hämodialyse die restliche eigene Nierenfunktion (und diverse andere Organe) angreift, also nicht "aus Spaß" zu früh anfangen. Peritonealdialyse ist "sanfter".


    Ich kenne Euren Ferritin-Referenzbereich nicht, unserer liegt für CKD-Patienten über 200.

    Ich habe gestern knapp uber 2 Liter Urin gesammelt. Heute kann ich dadegen nur wenig Wasser lassen. Ist das auch Zeichen des Funktionsverlustes?

    Vererbt oder Neumutation? Wenn Du Familenmitglieder mit der Erkrankung hast, kann der Verlauf bei ihnen etwas Information dazu geben, wann Deine Nieren wahrscheinlich "aufgeben" werden.


    Sind andere Organe betroffen?

    Ja Augen und Ohren sind betroffen. Meine Oma hatte seit Ihrer Jugend Probleme mit Nieren und seit Mitte 50 dialysepflichtig. Andere Fälle sind mir nicht bekannt.

    Alports?


    Ich hatte die Frage nach der Trinkmenge nicht gesehen. Es ist unwahrscheinlich, daß Du Dich jetzt einschränken mußt. Aber morgen ist ja auch Dein Termin. Mach Dir eine Liste mit Fragen.