4mg Dexamethason in Schulter - schlimmer wie vorher!

    Hallo!


    Vorab kurz mein MRT Befund:


    //Befund MRT:


    - ausgeprägte deutlich aktivierte ACG-Arthrose im Sinne einer destruierenden ACG-Arthritis, ausgeprägte Knochenödeme insb. calviculär


    - geringer Schultergelenkserguss ohne Arthrosezeichen


    - Zeichen einer oberflächlich-erosiven Tendinitis der Supraspinatussehnenplatte mit Bursitus subabcromialis, keine Ruptur


    - deutliche Tendinose der SSS, periphere Enthesiopathie, kein Kalk


    - geringe Intervallläsion


    - deutliche Tendinose der Subcapularissehne; insgesamt Zeichen einer Rotatorenmanschetten-Dybalance//


    Ich hatte keine Schmerzen, bzw wurde es erheblich besser die letzten Wochen und es fühlte sich "nur" noch unwohl an.


    Gestern hat mir der Orthopäde dann eine Spritze mit 4mg Dexamethason in das Schultereckgelenk (ACG) verpasst. Beim Spritzen habe ich so gut wie nichts gespürt (keine lokale Betäubung), doch jetzt ist es wieder sehr viel schlimmer geworden! Konnte die Nacht nicht auf der betroffenen Seite liegen und auch jetzt schmerzt es wieder so stark wie ich es seit Wochen/Monaten nicht mehr hatte


    Kann es sein, dass das durch die Injektion kommt? Ich könnte mich gerade echt sehr ärgern gestern der Spritze zugestimmt zu haben! :-(


    Danke!!

  • 2 Antworten

    Hast du anschließend den Tag über die Stelle gekühlt? Als mir mein Orthopäde vor sechs Wochen Cortison unters Schulterdach spritzte, sagte er, dass ich viel kühlen soll. Das tat ich natürlich nicht, sodass meine Schulter fast zwei Wochen mehr schmerzte als zuvor. Ist die Frage, ob es mit Kühlen besser gewesen wäre.