6 Monate nach Kreuzband Op immer noch Probleme?

    Hallo, ich wurde vor einem halben Jahr am vorderen Kreuzband mittels Internal Bracing operiert.


    Jetzt nach 6 Monaten habe ich beim Treppen steigen Schmerzen innen am Rand der Kniescheibe. Wenn ich mein Knie nicht komplett gerade habe, also nur minimal zur Seite drehe, tut es in der Kniekehle weh und wieder an beschriebenen Punkt bei der Kniescheibe. Hinknien geht nicht lange, da hierbei mein Knie gesamt weh tut. Wenn ich mich im Schneidersitz hinsetze, dann tut es auch in der Kniekehle und an der Kniescheibe weh, außerdem brauche ich danach einige Minuten um mein Knie wieder komplett strecken zu können. Ein weiteres Problem ist das Beugen. Um mit der Ferse bis zum Po zu kommen, bräuchte es noch etwa 10cm. Wenn ich mein Knie soweit beuge, dass ich anfange einen Schmerz zu spüren, dann hält dieser danach noch 30 Minuten an, obwohl ich mein Knie schon wieder gestreckt und entspannt habe. Eine Sache ist mir auch noch aufgefallen. Wenn ich auf einem Stuhl sitze und die Füße unter den Stuhl stelle, also Knie mehr als 90° gebeugt, und dann auf die Zehenspitzen gehe und meine Beine zur Seite hin und her baumeln lasse, dann tut mein Knie einerseits weh und andererseits knackt es dabei ganz komisch. Es knackt generell sehr viel, aber meist laut. Bei dieser Bewegung hingegen hört man das Knacken nicht, ich spüre es nur.


    Ich war vor 2,5 Monaten das letzte Mal beim Arzt und da meinte er, ich soll Anfang Dezember wiederkommen, weil das damals noch Nachwirkungen von der OP gewesen sein könnten und jetzt dann eigentlich abgeklungen sein sollte.


    Wieso ist mein Knie immer noch so komisch? Könnte ich mir unwissentlich doch nochmal das Kreuzband oder vllt. einen Meniskus verletzt haben?


    LG