7.te Woche nach Knie OP

    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und möchte mich nun gern mit Leuten austauschen die Erfahrungen mit der Arthroskopie gemacht haben. Ich hatte meine Arthroskopie am 15.12. 2020 gehabt. Mein knie ist gut verheilt. Hatte auch keine Probleme gegabt. Was man nur sieht sind die Narben die aussehen wie prozentzeichen ;-D ich hatte auch physio gehabt. Die Therapie hat mir gut geholfen vorallem die Verklebungen am knie weg zu machen, denn das hat ab und an gespannt beim beugen. Worauf ich aber hinaus will ist, ich kann immer noch nicht mein Knie strecken. Laufen kann ich aus recht nicht. Ich laufe an Krücken und das unmöglich. Sobald ich das opereierte Bein vor setze fängt es an zu krampfen und das tut nicht weh, aber es ist ziemlich unangenehm. Woran kann das liegen? Ist das wirklich wie mein Arzt sagte es ist kopfsache? 8-( Es ist aber nicht immer so. Das bein kann mich nicht halten, weil es zu schwach ist, dann kommt dazu das ich das bein im liegen nicht hoch kriege. Ist vllt durch die bein Manschette mein Quadriceps beschädigt? Wenn ja erholt er sich denn auch wieder.? Ich möchte auch gern wissen, wie ihr es geschafft habt wieder normal laufen zu können. Denn es macht mich wahnsinnig und fertig nicht laufen zu können.

    Ps. Es wurde nur der knorpel geglättet.

  • 16 Antworten

    Bekommst Du denn noch Physio? Unwahrscheinlich, dass da was verletzt wurde, was ursächlich ist für die aktuellen Probleme. Wie lange hast Du denn die Manschette getragen? Und warum wurde die Arthroskopie gemacht? Nur für Knorpelglättungen macht man die ja eigentlich nicht mehr, es sei denn, es befinden sich lose Knorpelstücke im Gelenk...Was hattest Du denn vorher für Probleme?

    Schmidti70 schrieb:

    Bekommst Du denn noch Physio? Unwahrscheinlich, dass da was verletzt wurde, was ursächlich ist für die aktuellen Probleme. Wie lange hast Du denn die Manschette getragen? Und warum wurde die Arthroskopie gemacht? Nur für Knorpelglättungen macht man die ja eigentlich nicht mehr, es sei denn, es befinden sich lose Knorpelstücke im Gelenk...Was hattest Du denn vorher für Probleme?

    Hallo, meine Physio ist seit Mittwoch vorbei und nächste Woche habe ich noch mal ein Termin bei dem Chirurgen. Ich werde ihn auch alles schildern. Wenn ich von der Physio kam ist in den moment immer alles gut und am nächsten Tag ist alles vorbei. Vorher hatte ich knie beschwerden. Es war wie instabil und war auch dick wegen der wassereinlagungen. Und auch blockade war dabei. Er sagte nach der op das soweit alles gut ist und er habe weder risse noch andere Probleme gesehen. Da das mrt sagte ich habe 2 risse im meniskus, das war es aber nicht. Also hat er nur den knorpel geglättet. Weil er ausgefranzt war.

    Wenn die Beschwerden noch so sind, wie Du beschreibst, dann kann die Physio noch nicht abgeschlossen sein. Hast Du Übungen, die Dur auch zu Hause machst?


    Dass Du nach so einem Eingriff noch an Gehstützen läufst, ist schon auch etwas ungewöhnlich.

    Schmidti70 schrieb:

    Wenn die Beschwerden noch so sind, wie Du beschreibst, dann kann die Physio noch nicht abgeschlossen sein. Hast Du Übungen, die Dur auch zu Hause machst?


    Dass Du nach so einem Eingriff noch an Gehstützen läufst, ist schon auch etwas ungewöhnlich.

    Es ist für mich sehr belastend. Noch an den Krücken zu laufen. Ich werde bestimmt nochmal physio kriegen, denn das muss ja irgendwann werden.

    Also ich hab ein jahr danach noch probleme... Ich bekam erst spät physio wegen lock down. Ich konnte fast 5 Monate mein Bein nicht durchstrecken. Ich bin gelaufen wie ein Storch. Selbst nach vielen physio Einheiten kann ich mein knie zwar Strecken aber nicht überstrecken... Ich mache täglich meine Dehnübungen fahre am ergometer aber sobald ich einen Tag mir Pause gönne verkürzen such die muskeln wieder so schnell... Noch dazu hatte ich anfangs immer einen kalten fuss also der operierte..ich werde immer vertröstet es wird schon... Nur als beispiel mein mann war nach seiner meniskus Verletzung nach 6 wochen fit und voll belastbar ohne physio.... :)= und i kann nach einem jahr immer no ned laufen und nicht in die hocke.... Ich hoffe das es dir bald besser geht und du schnell jemanden findest der dir weiterhelfen kann vielleicht auch Osteopathen zu Rate ziehen...mach ich jetzt demnächst lg Chelsea

    Ich hatte eine Arthroskopie im August 20 und da wurden laut Arzt, nur "Kleinigkeiten" gemacht. Ich konnte mein Knie lange Zeit kaum bewegen, strecken ging gar nicht und beugen usw. auch nicht... habe durch viel Physio die Beweglichkeit zwar wieder bekommen, habe aber weiterhin große Probleme... es wurde wohl ein Nerv beschädigt und dadurch funktioniert mein Oberschenkelmuskel nicht mehr richtig und dadurch flutscht bei bestimmten Bewegungen irgendwas im Knie raus und ich muss es dann regelmässig quasi wieder selber zurück schieben, was zum einen halt sehr weh tut und zum anderem natürlich sehr nervig ist... in Minischritten tut sich was in der Funktionalität des Muskels und ich bleibe halt einfach am Ball und hoffe, dass mein Knie irgendwann mal wieder zuverlässig und ohne Schmerzen funktioniert.

    Chelsea123 schrieb:

    Also ich hab ein jahr danach noch probleme... Ich bekam erst spät physio wegen lock down. Ich konnte fast 5 Monate mein Bein nicht durchstrecken. Ich bin gelaufen wie ein Storch. Selbst nach vielen physio Einheiten kann ich mein knie zwar Strecken aber nicht überstrecken... Ich mache täglich meine Dehnübungen fahre am ergometer aber sobald ich einen Tag mir Pause gönne verkürzen such die muskeln wieder so schnell... Noch dazu hatte ich anfangs immer einen kalten fuss also der operierte..ich werde immer vertröstet es wird schon... Nur als beispiel mein mann war nach seiner meniskus Verletzung nach 6 wochen fit und voll belastbar ohne physio.... :)= und i kann nach einem jahr immer no ned laufen und nicht in die hocke.... Ich hoffe das es dir bald besser geht und du schnell jemanden findest der dir weiterhelfen kann vielleicht auch Osteopathen zu Rate ziehen...mach ich jetzt demnächst lg Chelsea

    Deine Muskeln verkürzen sich sobakd du mal ein tag pause machst? Das ist echt krass. Ist dir schon mal passiert das dir das knie nach hinten kurz schnappte? Ich hatte keine schmerzen gehabt es war eher nur der schock und der schock machte mir mir angst und deshalb laufe ich an Krücken wieder. Was kann das gewesen sein? Das die Muskulatur das knie nicht mehr halten konnte? Das mit dem osteopathen merk ich mir, danke. 😊

    Lotteria schrieb:

    Ich hatte eine Arthroskopie im August 20 und da wurden laut Arzt, nur "Kleinigkeiten" gemacht. Ich konnte mein Knie lange Zeit kaum bewegen, strecken ging gar nicht und beugen usw. auch nicht... habe durch viel Physio die Beweglichkeit zwar wieder bekommen, habe aber weiterhin große Probleme... es wurde wohl ein Nerv beschädigt und dadurch funktioniert mein Oberschenkelmuskel nicht mehr richtig und dadurch flutscht bei bestimmten Bewegungen irgendwas im Knie raus und ich muss es dann regelmässig quasi wieder selber zurück schieben, was zum einen halt sehr weh tut und zum anderem natürlich sehr nervig ist... in Minischritten tut sich was in der Funktionalität des Muskels und ich bleibe halt einfach am Ball und hoffe, dass mein Knie irgendwann mal wieder zuverlässig und ohne Schmerzen funktioniert.

    Was flutscht bei dir raus? Bei mir knartscht mein knie jetzt immer aber nur beim anfassen wenn ich es massiere. Lass das nochmal untersuchen, das ist ja nicht normal. Man sagt das man knie ops sogut wie möglich raus zögern soll. Ich bin da ran gegangen weil ich immer gelesen und gehört habe das die nach paar wochen wieder selbstständig laufen können. Ist bei mir nicht der fall.

    Ja das kenn ich das weg knicken ist mir zwei mal passiert und einmal wäre ich fast gestürzt beim ersten mal hats mich auch erschreckt aber 2 tage später passierte es nochmal aber dann tat es höllisch weh..mein arzt konnte sich keinen Reim machen. Aber meine erste physio verlief schon ned reibungslos es war 10 tage nach op der Masseur machte Bewegungs Übung mit meinem knie vor zurück vor zurück. Ich spürte dauert einen Zug am Knie das hab ich geäußert und bei der letzten vor zurück Bewegung hörte es sich an wie das schnalzer eines gummibandes... Mrt gemacht alles ok... Dann bin ich eine Woche auf Krücken gelaufen und dann hab ich es sein lassen... Ja was soll ich sagen trotzt arzt rennen und drei physiotherapeuten sind die Fortschritte minimal. Ich glaub der Arzt weiss selbst ned was is... Ich vermute das die plica von anfang an nicht das problem war.... Ich hoffe das der osteopath Rat weiss... Oft sind es minimale Bewegungen um das Knie und ich fang von vorne an. Ich merke definitiv das sich was einklemmt..... Ich hab mir mehre Meinungen geholt und habe von 5 Ärzte 5 verschiedene diagnosen erhalten.....ich hab noch dazu ein kleinkind zuhause und hätte ich das vorher gewusst hätte ich diese OP sein lassen.. Es hat in meinem Fall nur alles schlimmer gemacht ":/. Und wie es bei mir immer so ist keiner kann sichs erklären :|N lg chelsea

    Chelsea123 schrieb:

    Ja das kenn ich das weg knicken ist mir zwei mal passiert und einmal wäre ich fast gestürzt beim ersten mal hats mich auch erschreckt aber 2 tage später passierte es nochmal aber dann tat es höllisch weh..mein arzt konnte sich keinen Reim machen. Aber meine erste physio verlief schon ned reibungslos es war 10 tage nach op der Masseur machte Bewegungs Übung mit meinem knie vor zurück vor zurück. Ich spürte dauert einen Zug am Knie das hab ich geäußert und bei der letzten vor zurück Bewegung hörte es sich an wie das schnalzer eines gummibandes... Mrt gemacht alles ok... Dann bin ich eine Woche auf Krücken gelaufen und dann hab ich es sein lassen... Ja was soll ich sagen trotzt arzt rennen und drei physiotherapeuten sind die Fortschritte minimal. Ich glaub der Arzt weiss selbst ned was is... Ich vermute das die plica von anfang an nicht das problem war.... Ich hoffe das der osteopath Rat weiss... Oft sind es minimale Bewegungen um das Knie und ich fang von vorne an. Ich merke definitiv das sich was einklemmt..... Ich hab mir mehre Meinungen geholt und habe von 5 Ärzte 5 verschiedene diagnosen erhalten.....ich hab noch dazu ein kleinkind zuhause und hätte ich das vorher gewusst hätte ich diese OP sein lassen.. Es hat in meinem Fall nur alles schlimmer gemacht ":/. Und wie es bei mir immer so ist keiner kann sichs erklären :|N lg chelsea

    Sowas ist echt scheiße. 5 Ärzte und jeder sagt was anderes. Da soll man noch geduldig und ruhe bewahren. Ich weiss auch das ich in Zukunft keine op mehr machen werde wenn es nicht nötig ist. Die Quälerei ist einfach zum kotzen. Dieses weg knicken tat mir nicht weh. Ich bin nur erschreckt und das erschrecken saß mir in den Knochen.

    Ja das kann ich verstehen das dich das erschreckt.... Hats mich auch... Aber es ist bei mir nicht nochmal passiert wahrscheinlich muss sch das knie erst neu einrichten... Mir wurde gesagt das sich die muskeln sehr schnell zurück bilden ums knie herum und die oberschenkel herum... Mein Arzt hat mir gesagt nur wenn es wirklich weh tut Krücken nehmen. Und sag ma mal so ich hab links oberschenkel gr 38 rechts gr 36 also schon enormer unterschied.. Aber wenn es sich so erschreckt hat lass dich nochmal untersuchen vom arzt. Mir hat es geholfen und ich hab oft ne falsche Bewegung gemacht... Eines nachts hat sich mein Kind im gitter Bett mit dem Arm zwischen den Sprossen verhält im Schlaf und im schock hab ich das Licht aufgedreht und mich mit dem wehen knie auf das Bett gekniet... Also das war ein schmerz da war i sicher jetz is was hin. Es war sofort geschwollen aber laut mrt alles ok... Also wie du siehst trotz OP scheint so ein knie doch sehr robust zu sein.... Wahrscheinlich brauchts einfach Zeit und bei dir sinds erst 7 Wochen.... Viele haben mir in anderen Foren geschriebe das das meist bist zu einem Jahr gedauert hat.... :( das sagt einem. Natürlich keiner.. Mir wurde versichert 6 Wochen und alles fit.... Was mir auch gut tut is ergometer fahren... Hab mir so ein günstiges Teil bestellt über A*mazon. Fahr da immer gemütlich 15 min... 😊 Soll dem knie helfen... Aber wie gesagt sprich mit deinem Arzt oder Therapeuten.... Lg chelsea 123

    Chelsea123 schrieb:

    Ja das kann ich verstehen das dich das erschreckt.... Hats mich auch... Aber es ist bei mir nicht nochmal passiert wahrscheinlich muss sch das knie erst neu einrichten... Mir wurde gesagt das sich die muskeln sehr schnell zurück bilden ums knie herum und die oberschenkel herum... Mein Arzt hat mir gesagt nur wenn es wirklich weh tut Krücken nehmen. Und sag ma mal so ich hab links oberschenkel gr 38 rechts gr 36 also schon enormer unterschied.. Aber wenn es sich so erschreckt hat lass dich nochmal untersuchen vom arzt. Mir hat es geholfen und ich hab oft ne falsche Bewegung gemacht... Eines nachts hat sich mein Kind im gitter Bett mit dem Arm zwischen den Sprossen verhält im Schlaf und im schock hab ich das Licht aufgedreht und mich mit dem wehen knie auf das Bett gekniet... Also das war ein schmerz da war i sicher jetz is was hin. Es war sofort geschwollen aber laut mrt alles ok... Also wie du siehst trotz OP scheint so ein knie doch sehr robust zu sein.... Wahrscheinlich brauchts einfach Zeit und bei dir sinds erst 7 Wochen.... Viele haben mir in anderen Foren geschriebe das das meist bist zu einem Jahr gedauert hat.... :( das sagt einem. Natürlich keiner.. Mir wurde versichert 6 Wochen und alles fit.... Was mir auch gut tut is ergometer fahren... Hab mir so ein günstiges Teil bestellt über A*mazon. Fahr da immer gemütlich 15 min... 😊 Soll dem knie helfen... Aber wie gesagt sprich mit deinem Arzt oder Therapeuten.... Lg chelsea 123

    Vllt hab ich mich wirklich blöd bewegt. Das es so zuruck schnappte, denn wäre was passiert dann hätte ich garantiert höllische Schmerzen gehabt wenn was gerissen oder angerissen wäre. Oder was denkst du? Denn ein riss oder anriss würde sich sofort bemerkbar machen. Ich bin vllt auch nur ein richtiger schisser wenn es um Körper und Gesundheit geht. Ich habe diesen Mittwoch ein termin beim Chirurgen und da weede ich alles sagen, was mich bedrückt. Vllt habe ich auch wieder zu viel Flüssigkeit im knie das es so komisch anfühlt manchmal. Ich werde sehen was die sagen. Ansonsten muss ich mir wirklich ein anderen suchen. Aber bei uns im ort wo ich her komke sind die 3 orthopäden einfach zum kotzen. Nur schlechte bewertungen und viele meckern auch uber die drei, deshalb bin ich gleich zu ein anderen gefahren der gut sein soll. Ich kann mit dem arzt reden, aber manchmal denke ich er hört ni richtig zu. ":/:(v da er mehrere patienten gleichzeitig behandelt er rennt von zimmer zum nächsten, das kann ich gar nicht leiden. Wie als würde er unter Druck stehen, was er am ende auch ist, aber man sollte sich schon die zeit nehmen.