8 Wochen Diffuses Ziehen im mittleren Rücken, jetzt taube Stelle am Nacken

    Hallo,


    ich habe mich bereits vor einigen Wochen bezüglich komischer leichter Schmerzen die sich wie Verspannungen anfühlten, insbesondere wenn ich den Kopf nach vorne gebeugt habe zog es in der Wirbelsäule. Leider haben diverse Übungen nicht zur gewünschten Besserung geführt.


    Jetzt habe ich gestern ein weiteres erschreckends Symptom an mir entdeckt. Ein kleiner Bereich unter dem Nacken ist Empfindungsgestört, dort verspüre ich weniger als am Rest des Körpers, fals als wäre die Stelle taub.


    Ich habe jezt echt ne riesen Angst, Termin bei Orthopäden ist erst am 11 Januar .... zuvor hat er mir ein paar Wirbel eingerenkt und Übungen empfohlen. Aber weiter untersucht wurde das ganze nicht mehr. Schmerzmittel brauche ich keins, da die Schmerzen nicht so schlimm sind, aber durchgehend und manchmal lästig.


    Habt ihr Erfahrungen mit sowas?

  • 141 Antworten

    Fang an zu wärmen... Und kaufe dir Kyttasalbe... Reibe dich damit am Nacken ein... Und eine Akupressurmatte ist zu empfehlen :)^ kannst auch mal ein paar Tage Ibuprofen nehmen... Vielleicht hilft es ;-)


    Bei mir war mal der untere Backen taub... Ist auch wieder geworden... Mir Hilfe eines Physios...


    Achja und nutze das Smartphone nur im Liegen ;-)



    Und... Ruhig bleiben ;-)

    Hank87 schrieb:

    Hach ich werde echt langsam unruhig, bei Taubhaut wirds gruselig... aber danke für die beruhigenden Worte.

    Ja... Weiß ich... mein Chef konnte wegen seinem Rücken nicht mal mehr laufen und es ist auch wieder geworden ;-)


    Keine Panik... Das vergeht wieder...


    Du darfst nicht ständig in einer Fehlhaltung bleiben ;-)

    Hank87 schrieb:

    Hatte dein Chef nen Bandscheibenvorfall?

    Aber eine Lähmung alleine bedeutet noch keinen Bandscheibenvorfall

    Ich kenne das Gefühl mit der Taubheit und kann Dich hoffentlich beruhigen. Hatte mal aufgrund meiner damaligen Arbeit eine ständige Fehlhaltung, was dazu führte dass mein Rücken über mehrere Monate auch bei bestimmten Bewegungen taub wurde. Zum Beispiel konnte ich mich nicht mehr nach vorne beugen, da wurden direkt mehrere Stellen am Rücken taub.
    Ist nun schon lange her, und es ging alles wieder weg.

    Dann hatte ich noch vor ein paar Monaten so schlimme Schmerzen dass ich irgendwann gar nicht mehr von der Couch hoch kam. Ich musste eines morgens dann sogar ein Familienmitglied anrufen, bitten vorbei zu kommen, mich anzuziehen (!) und zum Arzt zu fahren. Ich konnte mich nicht mehr bewegen. Und was war? Es waren Verspannungen vom stundenlangen sitzen.
    Ich bin noch jung und sportlich, und habe weder Bandscheibenvorfälle noch sonst irgendwelche schlimmen Probleme.
    Man glaubt gar nicht wie schmerzhaft und einschränkend einfache Verspannungen sein können. Heißt jetzt nicht dass Du nichts hast, aber ich wollte nur von mir erzählen, und der Tatsache dass die Ursachen auch harmlos sein können.

    Ich arbeite sehr oft, eigentlich täglich, mit einem Ball (Tennisball oder Flummi) gegen hartnäckige Verhärtungen am Rücken an. Dazu stelle oder setze ich mich mit dem Rücken gegen die Wand, stecke den Ball zwischen Rücken und Wand und bewege den Ball mit Drucke so hin und her. Es finden sich sehr viele Stellen am Rücken, wo man direkt den Verspannungsschmerz spürt. Mit Druck und massierenden Bewegungen, die Du mit dem Ball selbst kontrollieren kannst, lassen sich viele Verspannungen lösen! Und es tut wahnsinnig gut! Klappt auch am Nacken und an den Schulterblättern.

    Hi, ja das mit dem Ball mache ich auch fast täglich. Habe auch so eine faszienrolle hier. Das tut alles schon ziemlich gut und entlastet, aber die sag ich mal Linderung ist bei mir nur von kurzer Dauer und dann spüre ich schon wieder dieses Ziehen im Rücken.


    Mache auch so Ruderübungen wie Landkind mir geraten hat.