• 8 Wochen Diffuses Ziehen im mittleren Rücken, jetzt taube Stelle am Nacken

    Hallo, ich habe mich bereits vor einigen Wochen bezüglich komischer leichter Schmerzen die sich wie Verspannungen anfühlten, insbesondere wenn ich den Kopf nach vorne gebeugt habe zog es in der Wirbelsäule. Leider haben diverse Übungen nicht zur gewünschten Besserung geführt. Jetzt habe ich gestern ein weiteres erschreckends Symptom an mir entdeckt. Ein…
  • 143 Antworten

    "Krass" ist wohl die richtige Beuzeichnung. Auch dafür, dass ich selbst auf all das kommen musste. Finde mal einen Arzt, der überhaupt bereit ist, weitergehende Untersuchungen zu machen, wenn er bei seinen Standardtests nichts Auffälliges findet.

    Die Psychonummer bringen sie dann fast alle und der Patient ist häufig sogar geneigt, das zu glauben. Wenn der Arzt nichts findet, muss es das ja wohl sein.

    Mir wurde sehr schnell klar, dass schwindende Muskulatur trotz Sport keine psychischen Ursachen haben kann.

    Es waren einfach zu viele verschiedene Symptome; so viel konnte man sich gar nicht einbilden. Und natürlich habe ich dann auch sowas wie eine Angststörung entwickelt, die aber durch die Symptome ausgelöst wurde; nicht umgekehrt.

    Und die Angst war auch sofort schlagartig ab dem Tag weg, als es endlich besser wurde und ich wieder normal über Kopfsteinpflaster laufen konnte.

    Ich war gerade mal wieder auf dem Weg zu irgendeinem Arzt und ging durch unsere Stadt bergauf. Zu dem Zeitpunkt bekam ich schon seit 6 Monaten B12 Injektionen und zwar wöchentlich, daher glaubte ich nicht mehr an B12 Mangel als Ursache, denn es wurde nicht besser. Blieb aber trotzdem dran, nach dem Motto: Schaden kann es nicht.

    An dem Tag merkte ich auf einmal, dass ich ganz normal den Boden unter meinen Füßen spürte, nicht wie vorher, als seien die Fußsohlen uneben und deshalb konnte ich nur sehr unsicher und wackelig laufen.

    Da musste ich mich erstmal auf eine Bank setzen und fing an zu heulen.

    Das kann sich keiner vorstellen, wie schlimm das für mich war und wie groß die Erleichterung dann an dem Tag. Ab da wusste ich, es ist nichts Schlimmes. Es geht wieder weg.

    Mir geht es auch so, dass ich bei so etwas immer weinen muss ... das scheinen die Nerven zu sein ;-)

    Ich hatte früher auch ganz schlimme Symptome, ich kenn das wenn der Arzt einem nicht weiter hilft und man sich selber helfen musste. Ich hatte es mit der Schilddrüse, das darf man nicht unterschätzen. Das waren im Prinzip alles weg geworfene Jahre. Ging mit Anfang 20 bei mir los, und erst vor 3 Jahren bin ich mehr oder weniger beschwerdefrei gewesen. Einfach weil ich irgendwann endlich mehr Schilddrüsen Hormono verabreicht bekommen habe. Davor meinte der eine Arzt nehmen Sie weniger, bleiben Sie dabei aber nie mehr. Und das war ein Fehler. Erst als der Bluttest irgendwann auch anzeigte, ich nehme zu wenig hat sich mal einer getraut und gemeint, nehmen Sie mal mehr.

    Hank87 schrieb:

    Ich hatte früher auch ganz schlimme Symptome, ich kenn das wenn der Arzt einem nicht weiter hilft und man sich selber helfen musste. Ich hatte es mit der Schilddrüse, das darf man nicht unterschätzen. Das waren im Prinzip alles weg geworfene Jahre. Ging mit Anfang 20 bei mir los, und erst vor 3 Jahren bin ich mehr oder weniger beschwerdefrei gewesen. Einfach weil ich irgendwann endlich mehr Schilddrüsen Hormono verabreicht bekommen habe. Davor meinte der eine Arzt nehmen Sie weniger, bleiben Sie dabei aber nie mehr. Und das war ein Fehler. Erst als der Bluttest irgendwann auch anzeigte, ich nehme zu wenig hat sich mal einer getraut und gemeint, nehmen Sie mal mehr.

    ein guter Arzt ist Gold wert ;)

    Kommen wir nochmal auf meine Beschwerden zurück, also ich merke da hat sich irgend was ganz übles unter meinem Schulterblatt manifestiert. Wenn ich mit meinem Massageball den Rücken entlang Rolle (an die Wand gelehnt) dann finde ich stellen, die extrem Schmerzen bei Druck. Ich habe jetzt mal mir gedacht, ich bleib auf diesen Stellen und drück mal dagegen und es scheint als würde der Druckschmerz mit der Zeit an der Stelle nach lassen. Sind das etwa diese so genannten Trigger Punkte bzw Verspannungspunkte? Oder ist das ein Nerv auf dem ich herum drücke?

    Hank87 schrieb:

    Kommen wir nochmal auf meine Beschwerden zurück, also ich merke da hat sich irgend was ganz übles unter meinem Schulterblatt manifestiert. Wenn ich mit meinem Massageball den Rücken entlang Rolle (an die Wand gelehnt) dann finde ich stellen, die extrem Schmerzen bei Druck. Ich habe jetzt mal mir gedacht, ich bleib auf diesen Stellen und drück mal dagegen und es scheint als würde der Druckschmerz mit der Zeit an der Stelle nach lassen. Sind das etwa diese so genannten Trigger Punkte bzw Verspannungspunkte? Oder ist das ein Nerv auf dem ich herum drücke?

    Ich sage doch mach Gymnastik :)^

    Und wie gesagt so etwas kann dauern... Wichtige ist Bewegung / Gymnastik / Muskelaufbau... Vor allem Tiefenmuskulatur ;-)

    Hank87 schrieb:

    Kommen wir nochmal auf meine Beschwerden zurück, also ich merke da hat sich irgend was ganz übles unter meinem Schulterblatt manifestiert. Wenn ich mit meinem Massageball den Rücken entlang Rolle (an die Wand gelehnt) dann finde ich stellen, die extrem Schmerzen bei Druck. Ich habe jetzt mal mir gedacht, ich bleib auf diesen Stellen und drück mal dagegen und es scheint als würde der Druckschmerz mit der Zeit an der Stelle nach lassen. Sind das etwa diese so genannten Trigger Punkte bzw Verspannungspunkte? Oder ist das ein Nerv auf dem ich herum drücke?

    Auch die von Dir beschrieben Schmerzen an den Druckpunkten -wohl die Faszien- hatte ich extrem. War damals damit beim Chiropraktiker und der bestätigte mir, dass das von dem lange dauernden extremen u.a. Vitamin D-Mangel bei mir kam. Er sagte ich brauche Geduld, weil sich das nur sehr langsam wieder im Körper aufbaut. Er hatte Recht. Ca. drei Jahre dauernder Einnahme Vitamin D mit Magnesium und natürlich die B12 Spritzen. Heute tut mir nix mehr weh und meine Knie sind wie neu. Gelenkschmerzen hatte ich nämlich auch, so dass man das eine Knie schon operiert hat. Danach sollte das andere dran kommen. Ging aber dann alles durch die Vitamine weg.

    Heute sind die Knie so, wie vor 30 Jahren. Sie knacken nicht einmal mehr, wenn ich Kniebeugen mache und das hatte ich schon mit 20.

    surifey schrieb:
    Hank87 schrieb:

    Kommen wir nochmal auf meine Beschwerden zurück, also ich merke da hat sich irgend was ganz übles unter meinem Schulterblatt manifestiert. Wenn ich mit meinem Massageball den Rücken entlang Rolle (an die Wand gelehnt) dann finde ich stellen, die extrem Schmerzen bei Druck. Ich habe jetzt mal mir gedacht, ich bleib auf diesen Stellen und drück mal dagegen und es scheint als würde der Druckschmerz mit der Zeit an der Stelle nach lassen. Sind das etwa diese so genannten Trigger Punkte bzw Verspannungspunkte? Oder ist das ein Nerv auf dem ich herum drücke?

    Auch die von Dir beschrieben Schmerzen an den Druckpunkten -wohl die Faszien- hatte ich extrem. War damals damit beim Chiropraktiker und der bestätigte mir, dass das von dem lange dauernden extremen u.a. Vitamin D-Mangel bei mir kam. Er sagte ich brauche Geduld, weil sich das nur sehr langsam wieder im Körper aufbaut. Er hatte Recht. Ca. drei Jahre dauernder Einnahme Vitamin D mit Magnesium und natürlich die B12 Spritzen. Heute tut mir nix mehr weh und meine Knie sind wie neu. Gelenkschmerzen hatte ich nämlich auch, so dass man das eine Knie schon operiert hat. Danach sollte das andere dran kommen. Ging aber dann alles durch die Vitamine weg.

    Heute sind die Knie so, wie vor 30 Jahren. Sie knacken nicht einmal mehr, wenn ich Kniebeugen mache und das hatte ich schon mit 20.

    Vitamin D und Magnesium hast du aber über Tabletten eingenommen oder?

    Land_Kind schrieb:
    surifey schrieb:
    Hank87 schrieb:

    Kommen wir nochmal auf meine Beschwerden zurück, also ich merke da hat sich irgend was ganz übles unter meinem Schulterblatt manifestiert. Wenn ich mit meinem Massageball den Rücken entlang Rolle (an die Wand gelehnt) dann finde ich stellen, die extrem Schmerzen bei Druck. Ich habe jetzt mal mir gedacht, ich bleib auf diesen Stellen und drück mal dagegen und es scheint als würde der Druckschmerz mit der Zeit an der Stelle nach lassen. Sind das etwa diese so genannten Trigger Punkte bzw Verspannungspunkte? Oder ist das ein Nerv auf dem ich herum drücke?

    Auch die von Dir beschrieben Schmerzen an den Druckpunkten -wohl die Faszien- hatte ich extrem. War damals damit beim Chiropraktiker und der bestätigte mir, dass das von dem lange dauernden extremen u.a. Vitamin D-Mangel bei mir kam. Er sagte ich brauche Geduld, weil sich das nur sehr langsam wieder im Körper aufbaut. Er hatte Recht. Ca. drei Jahre dauernder Einnahme Vitamin D mit Magnesium und natürlich die B12 Spritzen. Heute tut mir nix mehr weh und meine Knie sind wie neu. Gelenkschmerzen hatte ich nämlich auch, so dass man das eine Knie schon operiert hat. Danach sollte das andere dran kommen. Ging aber dann alles durch die Vitamine weg.

    Heute sind die Knie so, wie vor 30 Jahren. Sie knacken nicht einmal mehr, wenn ich Kniebeugen mache und das hatte ich schon mit 20.

    Vitamin D und Magnesium hast du aber über Tabletten eingenommen oder?

    Genau. Vitamin D hochdosiert 20.000er Einheiten täglich, bis ich ungefähr bei einem Wert von 60 lag. Das hat ziemlich lange gedauert, weil mein Spiegel bei 0 lag und man ja auch täglich verbraucht. Der Vitamin D Spiegel baut sich unheimlich schnell an, das merke ich immer, wenn ich mal eine Woche aussetze mit der Einnahme und dann zur Blutabnahme gehe.

    Magnesium nehme ich nur Citrat, weil alles andere bei mir nichts bewirkt hat. Ich nehme Magnesium von Verla "direkt" in Stick-Form. Das ist wie Brausepulver und schüttet man einfach ohne Wasser in den Mund. Die sind auch nicht so hoch dosiert, also kann man über den Tag verteilt lieber mal öfter einen nehmen.

    So vier Stück am Tag würde ich bei Vitamin D-Einnahme schon empfehlen. Und viel trinken.

    Du hast dich also testen lassen... Wegen dem Mangel... Hattest du dann auch Haarausfall?

    Ich hab mir jetzt auch mal Vitamine besorgt, ich weiß dass ich schon lange vitamin Mängel habe.


    Vitamin B 12

    pg/ml

    ab 200

    365


    Den Wert hatte ich im Sommer 2018. Vitamin D ist bei mir entsprechend auch ziemlich weit unten. Muss ich wieder alles auffüllen.

    Klar, sogar zwischendurch mal kreisrunden. Da wurde ich dann auf Alopezia Areata behandelt und musste alle möglichen Medikamente schlucken.

    Auch diffusen Haarausfall hatte ich.

    Im Grunde hatte ich tatsächlich fast alle Symptome, die man sich nur vorstellen kann. Komme mir schon fast blöd vor, die immer wieder zu bestätigen. Aber es war nunmal so.

    Heftig :=o