8 Wochen nach Arthroskopie immer noch keine Vollbelastung mgl

    Hallo Zusammen,


    ich hatte vor 7 Wochen eine Arthoskopie des linkes Kniegelenkes mit Innenmeniskusrefixation mit 3 Meniskus-Ankern, Knorpelglättung medialer Femurcondylus, Hoffa Reduktion.


    Ich bin nun bei 90° Beugung, die recht gut geht. Darüber hinaus geht gar nichts. Das Knie ist immer noch geschwollen und wird heiß, wenn ich mich bewege. Ich kühle, mache meine Übungen, lagere hoch. Vorgestern habe ich vorsichtig probiert die Teilbelastung von 20 kg auf ca. 30-35kg zu erhöhen (was ich lt. Operateur durfte). Leider keine gute Idee, ich hatte ca. 2 Std danach, Schmerzen im Knie und musste wieder zu Ibuflamm greifen. Jetzt 2 Tage danach ist das Knie wieder mehr geschwollen. Mein Physio sagt, das dauert noch. Ich bin aber langsam am verzweifeln, da ich in vielen Foren lese, dass es viel schneller gehen sollte.


    Habt ihr noch einen Rat für mich? Ich möchte ganz gerne wieder Arbeiten gehen, der Physio sagt aber, dass ich noch nicht gehen sollte, bevor ich nicht 100-110° Beugung erreiche und eine höhere Teilbelastung hinbekomme.

  • 3 Antworten
    Zitat

    da ich in vielen Foren lese, dass es viel schneller gehen sollte.

    ich brauchte zum glück noch nie eine innenmeniskusrefixation, aber zumindest ein cousin von mir hatte sowas, der hatte nach der OP 6 monate null-belastung und dann schrittweise steigerung. hat sich daran gehalten und hatte zu keine zeitpunkt von der OP weg schmerzen.

    Zitat

    Knorpelglättung medialer Femurcondylus

    ich werde dieses rumgeglätte einfach nie verstehen

    Vielen Dank für Eure Antworten. Einerseits beruhigen Sie mich (anscheinend gibt es auch noch andere Leidensgenossen oder solche die es noch viel schlimmer getroffen hat) und andererseits hoffe ich aber dass es nicht mehr so lange dauert).

    @ sunshine83:

    du hattest sicherlich auch Physio. Mein Physio macht keine Mobilitätsübungen. Ich habe eine als "Hausaufgabe". Ich soll das Knie bis zur 90° Beugung schleifend anziehen. Er beschränkt sich bei den Hausbesuchen auf Lymphdrainage, Massage des Knies und der Narben. Ich hab ihn auch schon gefragt, ob es andere Übungen gibt, die ich/er machen könnte. Daraufhin verneinte er, vorerst nicht.


    Ich bin in Zweifel, ob das so sein soll. Soll ich den Physio wechseln?