Arthrose an der Halswirbelsäule - Braucht es eine OP?

    Starke athrose an der hws

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung im diesen berreich (Und eine vorwölbung ebenfals)

    Ansonsten ist die komplette hws laut arzt normal


    Meine beschwerden sind tinnitus benommenheit schwindel und mücken vor dem auge (die so gennanten mouches volantes)

    Das alles ist nach einer heftigen dehnung an der hws passiert(Vorher war ich beim Chiropraktiker)

    Jmd eine ahnung was icuh tun kann ?

    Physiotheraphie brachte keinerlei erfolg

    C.a 30 sitzungen

    Basic tens ebenfalls nicht.

    Nach 8 mon bin ich am ende und würde mich gerne sofort operieren lassen


    War auch schon beim neurochirugen

    1 wollte mich operieren der andere meine ihnen fällen symptome wie schmerzen lähmungen sobald dies nicht vorhanden ist macht er nichts, doch ein tipp was ich noch tun könnte habe er auch nicht.

    Habt ihr tipps was ich noch tun könnte ?

  • 31 Antworten
    Jeff3010 schrieb:

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung

    Was für eine Einengung?

    Bandscheibe oder Spinalkanalstenose?



    Jeff3010 schrieb:

    Das alles ist nach einer heftigen dehnung an der hws passiert(Vorher war ich beim Chiropraktiker)

    Die Verengung ist durch die Therapie entstanden?":/


    Keine engung am spinalkanal

    Sondern an den nerven die aus dem kanal entspringen, an den neuroforamen. So wurde es mir von den ärtzen erzählt.


    Ja die probleme habe ich mir entweder selber angerichtet ( nach dem dehnen)

    Was mein arzt jedoch nicht glaubt da man so etwas nicht mit dehnen hinrechten könnte 🤷🏽‍♂️

    Oder der chiropraktiker selbst nach dem einrenken. Jedoch ging es mir erst richtig dreckig nach dem dehnen.

    Wenn du die Chance auf eine OP hast würde ich es machen, die Symptome sind echt quälend verstehe dich.

    Denke nicht dass du es „weitrainieren“ kannst.

    Jeff3010 schrieb:

    Ja die probleme habe ich mir entweder selber angerichtet ( nach dem dehnen)

    Was mein arzt jedoch nicht glaubt da man so etwas nicht mit dehnen hinrechten könnte 🤷🏽‍♂️

    Korrekt

    Das ist mit dehnen unmöglich. Definitiv.


    Das hat also eine andere Ursache.

    Ich würde mal den Physiotherapeuten wechseln.


    Ich habe da auch eine Verengung. Mein Neurologe sagt: Finger weg von OP's.... Erst bei Lähmung...


    Tinnitus und Benommenheit sind Zeichen von Stress. Und das Mückentanzen haben auch Menschen ohne ein HWS Problem.


    Vielleicht bist du viel zu fixiert ?


    Was war denn der Anlass, weshalb du beim Chiropraktiker warst? der macht schließlich

    keine Verengungen :-|>:(

    Jeff3010 schrieb:

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung im diesen berreich (Und eine vorwölbung ebenfals)

    Du hast also jetzt nur eine Vorwölbung und eine starke Arthrose also Verschleiß ?

    Bin eines morgens augestanden und konnte meinen kopf nur mit schmerzen mach rechts drehen.... nach 2-3 wochen warten dachte ich gehe ich einfach mal schnell zum chiropraktiker und der löst die blockade. War leider keine gute idee.

    Jetzt ist die blockade weg aber der schwindel beeinträchtigt mich enorm.

    Hyperion schrieb:
    Jeff3010 schrieb:

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung im diesen berreich (Und eine vorwölbung ebenfals)

    Du hast also jetzt nur eine Vorwölbung und eine starke Arthrose also Verschleiß ?


    Hyperion schrieb:
    Jeff3010 schrieb:

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung im diesen berreich (Und eine vorwölbung ebenfals)

    Du hast also jetzt nur eine Vorwölbung und eine starke Arthrose also Verschleiß ?


    Hyperion schrieb:
    Jeff3010 schrieb:

    Im c3c4 mit einer deutlichen einengung im diesen berreich (Und eine vorwölbung ebenfals)

    Du hast also jetzt nur eine Vorwölbung und eine starke Arthrose also Verschleiß ?

    Also nur ist gut gesagt.

    Ja eine starke athrose und eine einengung an der nervenwurzel

    C3c4

    In diesem berreich habe ich auch eine vorwölbung, aber keinen bsv.

    Mir wurde von Chirurgen bei Arthrose C1/C2 (Atlantodentalarthrose) von manchen Chirurgen zu einer OP geraten, einige sahen keine Notwendigkeit und mein Schmerztherapeut hat sehr sehr deutlich davon abgeraten.

    BenitaB. schrieb:

    Und wie kommst du auf Arthrose?


    BenitaB. schrieb:

    Und wie kommst du auf Arthrose?


    BenitaB. schrieb:

    Und wie kommst du auf Arthrose?starke Uncovetebralsathrose steht auf dem mrt befund.

    overcover schrieb:

    Mir wurde von Chirurgen bei Arthrose C1/C2 (Atlantodentalarthrose) von manchen Chirurgen zu einer OP geraten, einige sahen keine Notwendigkeit und mein Schmerztherapeut hat sehr sehr deutlich davon abgeraten.

    Und wie hast du dich entschieden ? Oder besser gesagt wie geht es dir was für symptome hast du ?

    Jeff3010 schrieb:
    overcover schrieb:

    Mir wurde von Chirurgen bei Arthrose C1/C2 (Atlantodentalarthrose) von manchen Chirurgen zu einer OP geraten, einige sahen keine Notwendigkeit und mein Schmerztherapeut hat sehr sehr deutlich davon abgeraten.

    Und wie hast du dich entschieden ? Oder besser gesagt wie geht es dir was für symptome hast du ?

    Hallo Jeff, ich habe mich dagegen entschieden. Symptome: Starke Kopf- und Nackenschmerzen, Kopfrotation quasi "aufgehoben". Grund für Entschluss: VieleChirurgen sind scheinbar grützedumm oder sich mit sich selbst und untereinander völlig uneins, daher traue ich ihnen nicht mehr. Ich würde Dir (ernsthaft und aufrichtig) empfehlen, Dich mit einem Nicht-Chirurgen (oder -Orthopäden) zu besprechen. Hast Du einen Schmerztherapeuten?

    overcover schrieb:
    Jeff3010 schrieb:

    Und wie hast du dich entschieden ? Oder besser gesagt wie geht es dir was für symptome hast du ?

    Hallo Jeff, ich habe mich dagegen entschieden. Symptome: Starke Kopf- und Nackenschmerzen, Kopfrotation quasi "aufgehoben". Grund für Entschluss: VieleChirurgen sind scheinbar grützedumm oder sich mit sich selbst und untereinander völlig uneins, daher traue ich ihnen nicht mehr. Ich würde Dir (ernsthaft und aufrichtig) empfehlen, Dich mit einem Nicht-Chirurgen (oder -Orthopäden) zu besprechen. Hast Du einen Schmerztherapeuten?

    Ja gehe regelmässig zu einen schmerztherapheuten

    Nicht weil ich schmerzen habe, jedoch gibt er mir immer tipps was ich als nächtes machen könnte

    Er und mein neurologe sind beide der selben meinung das ich mich bloss nicht operieren sollte. Werde wohl einfach abwarten und schauen wie ich damit umgehen kann. Vorher war ich sehr sportlich war quasi jeden tag im fitness studio hatte spaß am leben, jetzt unternehme ich kaum noch was

    Training nicht möglich

    Der schwindel verstärkt sich bei körpelricher arbeit

    Und ab und zu bekomme ich so eine art kollaps beim aufstehen. Alles sehr merkwürdig :/ bin 27 jahre und wen ich mir überlege das ich den rest meines lebens jetzt damit leben muss ist echt nicht einfach.